Crowdfunding finished
Das Kinderbuch "Die total verrückte Reise der Familie Nussbaum" der Tharandter Autorin Anja Schenk eroberte im Coronasommer 2020 die Herzen vieler Kinder. Kein Wunder: Auch bei Familie Nussbaum geht alles schief, genauso wie bei uns allen in letzter Zeit. Für uns als Reiseverlag war das letzte Jahr finanziell sehr schwer. Aber wir möchten weitermachen und vielen Kindern ein neues lustiges, schräges und herzerwärmendes Abenteuer der Nussbaums schenken. Sei dabei und unterstütze uns!
6,861 €
Fundingsum
78
Supporters
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberater "Brillant crowd financing round, I am curious how this project will continue."
12.07.2021

ENDSPURT

Britta Schmidt von Groeling
Britta Schmidt von Groeling3 min Lesezeit

Nur noch diese Woche!
Wie die Zeit vergeht - und Zack, das Crowdfunding steht kurz vor dem Ende. Einen kleinen Ruck braucht es noch, dann haben wir es geschafft - und Du hast maßgeblich dazu beigetragen, dass wir das Buch dann tatsächlich machen können! Dafür sage ich Dir jetzt schon mal ganz herzlichen Dank.

Ich erzähle Dir heute ein paar Verlagsinterna. Denn im Laufe meiner Tätigkeit als Verlegerin habe ich oft gemerkt, dass viele gar nicht recht wissen, was ein Verlag eigentlich tut.
Ganz konkret geht es bei den Nussbaums nach der Kalkulation der Kosten für das Buch, was ja schon geschehen ist, zunächst darum, den Aufbau des Buches zu planen. Hier haben wir es bei den Nussbaums ja recht einfach: Bei einem zweiten Band erwarten die Leser:innen natürlich, dass er dem ersten in der Aufmachung, der Gestaltung der Schrift und der Aufteilung nach Text und Illustration ähnelt.

Umso besser, denn so kann ich mich an meine Lieblingsaufgabe machen: das Lektorieren. Dabei suche ich nicht nur Fehler orthographischer und grammatikalischer Natur, sondern schaue auch auf den Fortgang der Geschichte, die Logik der Handlung, die Spannung und die Entwicklung der Charaktere. Besonders schön ist es zu sehen, wie sich das Buch weiterentwickelt, wie sich alles fügt und mich überkommt am Ende immer ein kleines Kribbeln wenn ich merke: es ist richtig gut geworden!
Parallel kommen die Illustrationen dazu, sie müssen zum Text passen, ihn im besten Sinne illustrieren. Wir geben also unsere Vorstellungen an Marén, die sie dann in Bilder verwandelt. Wir feilen an den Details, lachen uns eins, freuen uns über die tollen Skizzen, die immer zuerst kommen, bevor die Illu komplett ausgearbeitet wird.

Was dann noch kommt? Ein messerscharfer Blick des Schlusskorrektorats über den ganzen Text, dann noch mal überarbeiten, prüfen, lesen.

So und dann wird es meist hektisch. Die arme Layouterin Gesine von minkadu Kommunikationsdesign ist immer als letztes dran. Sie setzt dann den Text, fügt die Illustrationen ein, baut das Buch. Klappentext, Autoren- und Illustratorenportrait, wo ist der Strichcode, mach noch schnell die Social-Media-Bilder, ach und Anja will noch mal lesen!

Ok, dann haben wir alle den Text so oft gelesen, wir würden keinen Fehler mehr finden! Es geht ab in den Druck. Während wir warten, wird weiter Werbung gemacht, der Vertrieb geht auf den Buchhandel zu, Marketing an allen Orten. Und dann erscheint das Buch!

Das ist die Arbeit, die im Verlag läuft, bevor ein Buch erscheint, ich hoffe, es war für Dich spannend zu sehen wie es entsteht. Natürlich gibt es noch sehr viel Verwaltungskram drum herum, mit dem ich Dich aber nicht langweilen will. Für den Verlag geht die Arbeit nach der Veröffentlichung auf jeden Fall weiter. Werbung, Veranstaltungen, Blogger- und Media-Relations, Vertrieb und Buchhandelskontakte pflegen, das alles läuft beim Verlag. Denn schließlich wollen wir die Nussbaums ja zu möglichst vielen Kindern bringen.

Ich freue mich schon sehr darauf. Helft noch ein letztes Mal mit, sagt es weiter, wir spucken derweilen schon mal in die Hände.
Nur noch diese Woche zählt‘s!

Alles Liebe,
Eure Britta von World for kids

12.07.2021

opened

ENDSPURT

Britta Schmidt von Groeling
Britta Schmidt von Groeling3 min Lesezeit
share
Burgferien mit Familie Nussbaum
www.startnext.com

Find & support