Crowdfunding finished
Du gehst mit uns zusammen auf Handballweltreise und wirst Dich bei Vereinen, Nationalmannschaften und sozialen Projekten des Handballsports inspirieren lassen. Gemeinsam werden wir den ersten Dokumentationsfilm über die gesamte Handballwelt produzieren.
10,419 €
Fundingsum
103
Supporters
13.01.2020

30. Spielminute - In der Halbzeit mit dem Handtuch über dem Kopf

Martin Berger
Martin Berger3 min Lesezeit

Da sitzt du in der Kabine und liegst mit 27,6 Toren zurück. Du weißt, dass dir nur noch 30 Minuten Zeit bleiben diesen hohen Rückstand zu drehen. Der Gegner scheint übermächtig und auch schon die Gesichter des eigenen Teams zieren bloße Ratlosigkeit. Wie wendet man jetzt das Blatt und wie spricht der Trainer gleich zu seinem Team. Welche Chancen stehen einem noch zur Verfügung und wie fällt die Fehler Analyse generell aus.

Es sind schwere Zeiten für unser Crowdfunding, aber auch für den deutschen Handball an sich. Beide liegen in ihren Erwartungen meilenweit zurück. Beide haben die Möglichkeiten Großes zu erreichen, bringen ihre Leistung jedoch nicht auf die Platte. Es gibt sicherlich schönere Momente im Leben eines Sportlers.

Aber es sind genau diese Tage, an denen du auf deinen Weg vertrauen und weiter Vollgas geben musst. Deshalb haben wir die Chance genutzt und die Vision des Dokumentarfilms über die gesamte Handballwelt weiter verteilt. Größen des Handballs, Verbandspräsidenten, Olympiasieger und Weltmeister waren von der Idee begeistert und möchten uns in den kommenden Tagen unterstützen. Auch ein paar einzelne Medienvertreter sicherten Beiträge und Interviews nach der EM zu. Und selbst der DHB hat von der Handballweltreise erfahren. Er berät sich derzeit zu unserer Idee, diese vielseitige Handballwelt und seine unterschiedlichsten Facetten, transparent an die Basis des deutschen Handball zu bringen. Hat aber verständlicher Weise derzeit einen anderen Fokus Schwerpunkt.

Wir konnten derweil, weitere Lehrvideos vom Bundestrainer Christian Prokop veröffentlichen und die ersten Trainer in ihrer Arbeit inspirieren. Ebenfalls haben wir uns mit der DKB zusammengesetzt und ein ersten Konzeptentwurf für die Erweiterung des Integrationsprojekts überlegt. Es wird noch vor dem Start der Reise eine Folgeveranstaltung in Berlin geben und Ziel ist es weiterhin möglichst viele Vereine zum mitmachen zu inspirieren.

Doch wie geht es nun konkret mit dem Crowdfunding weiter? Welche Trümpfe könnten wir noch ziehen, um uns wieder in Reichweite zu bringen? Eines ist sicher, wir geben nicht auf und deshalb werden wir in den nächsten Tagen:

- bei ausbleibenden Antworten der Presse und Medien nachhaken
- handball- und sportaffine Firmen kontaktieren
- Vereine und Trainer von unserer Idee begeistern
- Starspieler für einen gesammelten Aufruf bei Social Media mobilisieren

Du bist bereits Teil unseres Projektes und dieser Mannschaft. Wenn du Tipps, Kontakte und Möglichkeiten siehst uns zu unterstützen, dann sei mutig genug uns zu kontaktieren.

Alleine haben wir keine Chance. Aber im Team ist alles möglich. Und deshalb wird das Handtuch jetzt vom Kopf gerissen und in die Ecke gepfeffert. Denn Handball kennt keine Grenzen.

share
Handball kennt keine Grenzen
www.startnext.com