Leerstandsmelder
Unterstützt Leerstandsmelder.de! Nach vier Jahren ist die Betaphase vorbei – Leerstandsmelder.de braucht dringend technische Erweiterungen wie eine App und die Integration der zahlreichen Verbesserungsvorschläge. Für die Umsetzung fehlt uns allerdings noch die Finanzierung. Leerstandsmelder ist die größte deutschsprachige Plattform zum Thema Leerstand. In Form einer Übersichtskarte zeigt sie für nunmehr 29 Städte ungenutzte Räume auf und ist damit ein erster Schritt zu alternativen Nutzungen.
10,352 €
15,000 € 2nd funding goal
317
Supporters
Projectsuccessful
12.09.2015

Leerstände melden – Unterkünfte für Geflüchtete schaffen!

Sarah Oßwald
Sarah Oßwald1 min Lesezeit

Tausende Menschen flüchten jeden Monat nach Deutschland. Die meisten müssen in Massenunterkünften oder sogar Zelten hausen, während gleichzeitig Millionen von Quadratmetern Fläche leer stehen. Nun steht der Winter vor der Tür, und viele Leerstände eigenen sich als Unterkünfte, wenn sie dafür hergerichtet werden. Wir von Leerstandsmelder.de rufen daher dazu auf, Leerstände zu dokumentieren, um deren Umnutzung zu Unterkünften für Geflüchtete voranzutreiben.

Auf Leerstandsmelder.de kann man seit Ende 2010 Leerstände eintragen, inzwischen in über 30 Städten und Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 4.000 registrierte User haben bereits über 5.000 Leerstände auf der ehrenamtlich betriebenen Plattform gemeldet.

Angesichts der steigenden Anzahl flüchtender Menschen ist es höchste Zeit für einen Paradigmenwechsel: Leerstände müssen zu Flüchtlingsunterkünften werden. Wir fordern daher:
⁃ Leerstehende städtische Immobilien unbürokratisch für Zwischennutzungen freizumachen
⁃ Leerstände zu besteuern, so wie es bereits in Paris eingeführt wurde
⁃ Systematische Vermittlung von Leerständen zu fördern
⁃ Spekulationen mit Leerstand zu verbieten
⁃ Leerstands-Besetzungen zu zulassen, so wie es einst in Amsterdam, Zürich und in London und New York gesetzlich verankert war
⁃ „Wohnraumschutzklauseln“ konsequent anzuwenden, die es beispielsweise in Hamburg untersagen, Wohnraum für mehr als ein Vierteljahr leer stehen zu lassen.

Es gibt kein Unterbringungsproblem – es gibt ein Leerstandsproblem! Meldet Leerstände! Weitere Infos unter www.leerstandsmelder.de

Legal notice
Gängeviertel e.V.
Valentinskamp 28a
20355 Hamburg Deutschland

Amtsgericht Hamburg VR 20574
Steuernummer 17/452/00547