<% user.display_name %>
Wir organisieren die Gegenrede gegen Hass im Internet. Trainiere Zivilcourage und das richtige Eingreifen in Kommentarforen und Sozialen Medien und misch DIch ein: - Schütze die Opfer von Hass-Kommentaren udn Shit Storms - Leiste öffentliche Gegenrede und animiere andere Zuschauer_innen & "friends" - Zeig Täter_innen ihre Grenzen und zeig ihnen einen Ausweg.
10,556 €
20,000 € 2nd Funding goal
164
Supporters
Project successful
 Love-Storm gegen Hate Speech
 Love-Storm gegen Hate Speech
 Love-Storm gegen Hate Speech

Project

Funding period 11/16/17 9:38 AM o'clock - 1/14/18 11:59 PM o'clock
Realisation period Januar bis Juni 2017
Funding goal 10,000 €

Gelingt es uns jetzt 10.000€ zu erhalten, gibt uns das Förderprogramm "Demokratie Leben!" 130.000€, damit wir die Plattform entwickeln und bauen können.

2nd Funding goal 20,000 €

Damit organisieren wir Fortbildungen für Trainer*innen, damit unsere Plattform von ihnen genutzt werden kann, um Online-Trainings gegen Hass im Netz anzubieten.

Category Community
City Lüchow
What is this project all about?

Hate Speech bedroht die freie Rede
Massiv wie noch nie werden derzeit Menschen, die sich im Internet engagieren beschimpft, beleidigt und erniedrigt. Es geht darum ungewollte Meinungen aus dem Netz zu verbannen: Täter*innen suchen und finden Selbstbestätigung. Opfer werden fertiggemacht und zuviele verstummen. Beobachter*innen schrecken ebenfalls vor der Gewalt zurück oder übernehmen den Hass.
Widerspruch ist Trainingssache
Hate Speech wird viel zu oft nicht widersprochen. Aus der Forschung ist bekannt, dass Beobachter*innen von Gewaltakten ums seltener eingreifen, um so mehr Leute unbeteiligt zuschauen. Doch diese Hemmung kann überwunden werden. Zivilcourage Trainings und Argumentationshilfen haben seit den Neunziger Jahren Zigtausenden geholfen sich vorzubereiten und bei Gewalt und Rassismus einzugreifen.
Ein Trainingsraum fürs Netz
Wir schaffen einen geschützten Übungsraum, im Netz, in dem Menschen in Hater, Opfer und Beobachter Rollen schlüpfen und Widerspruch üben können. Ein Trainings- und Betreuungsteam achtet auf den Schutz der Teilnehmenden und hilft ihnen Argumente und Strategien zu entwickeln.
Die Absolventen der Trainings bilden eine Freiwilligen Community, die sich gegenseitig unterstützt und aktiv wird sobald sie von Hate Speech erfährt.
Der Love-Storm: Opfer schützen, Zuschauer aktivieren, Täter ernstnehmen
Nach Meldung eines Hate Speech Kommentars verabreden sich 5-10 Freiwillige und organisieren einen Love Storm.

  • Das Opfer wird privat und öffentlich in Schutz genommen.
  • Die Zuschauer*innen erleben öffentlichen Widerspruch gegen Hate Speech und werden aktiviert sich dem Love-Storm anzuschließen.
  • ]Mit Mitteln der gewaltfreien Kommunikation werden den Täter*innen klare Grenzen gesetzt und gleichzeitig Auswege aufgezeigt, sich zu entschuldigen und mit den berechtigten Anteilen ihrer Anliegen sich wieder in die Diskussion zu integrieren.


Das Debriefing: Freiwillige schützen, Erfahrungen sichern, weitermachen
Wie nach dem Training erfolgt nach jedem Love-Storm Einsatz ein kurzes Debriefing per chat oder voice-chat. Schlechte Erfahrungen und eventuelles Scheitern werden aufgefangen. Gute Argumente und Erfahrungen werden für die gesamte Gemeinschaft dokumentiert, so dass ein wachsender Wissenspeicher mit Anregungen, Strategien und erfolgreichen Argumentationen entsteht. Das Opfer wird über den Einsatz aufgeklärt und informiert, wie es sich weitere Hilfen holen kann. Anschließend können sich die Freiwilligen gleich zum nächsten Einsatz verabreden oder andere Folgemaßnahmen anregen.

What is the project goal and who is the project for?

Wir wollen die Opfer vor Verletzung schützen und ihnen ermöglichen sich weiter frei zu äußern, indem wir ihnen zur Seite stehen und Solidarität organisieren.

Menschen, die etwas gegen Hass im Netz tun wollen, finden bei uns Gleichgesinnte, das notwendige Training und eine effektive Struktur um Hass erfolgreich zu begegnen.

Why would you support this project?

Wenn Du

  • Hass im Netz für eine Bedrohung unserer Demokratie hälst,
  • Dir als Opfer eines Shit-Storms mehr Solidarität gewünscht hättest
  • Dir mehr Zivilcourage im Netz wünschst
  • lernen möchtest, besser auf Hass und Gewalt im Netz zu reagieren
  • selber aktiv gegen Hass werden möchtest.



Dann hilf uns!

How will we use the money if the project is successfully funded? 

In der Pilotphase wollen wir 500 Menschen trainieren und mit ihnen Love Storms organisieren.

Mit dem Geld finanzieren wir

  • die professionelle Begleitung der Trainings und Einsätze,
  • die Organisation der Trainings und Unterstützung der Community
  • die wissenschaftliche Begleitung unseres Ansatzes
  • die Gewinnung größerer Partner (z.B. Bundeszentrale für politische Bildung, Stiftungen) und Plattformen mit deren Hilfe wir das Projekt skalieren und richtig groß machen werden.
Who are the people behind the project?

Björn Kunter engagiert sich seit den neunziger Jahren als Trainer für Zivilcourage und gewaltfreie Bewegungen weltweit. Mit Finanzierung der Bundeszentrale für Politische Bildung entwickelte er das Konzept der "Aktiv gegen Rechts" Großtrainings mit jeweils ca 200 Anti-Rassimus Aktivist_innen. Als Geschäftsführer des Bund für Soziale Verteidigung initierte er bundesweite Streitschlichtungskongresse und förderte die Verbreitung des No Blame Approach gegen Mobbing.

PARTNER TECHNISCHE UMSETZUNG

PARTNER REICHWEITE

Project updates

2/13/19

Am 15. September 2018 ist die LOVE-Storm Trainings- und Aktionsplattform gegen Hass im Netz erfolgreich gestartet. In den ersten drei Monaten nach dem Launch haben wir in 40 Trainings gut 300 Menschen trainiert und beginnen jetzt unsere Community aufzubauen.

Besuch uns auf www.love-storm.de

Website & Social Media

Cooperations

Engagementpreis 2017

Der Engagementpreis 2017 geht an "LOVE-Storm - Gemeinsam gegen Hass im Netz" damit ihre Vision für Online-Zivilcourage Wirklichkeit wird und sie mit zehntausenden Menschen Hass im Internet stoppen können.

Das Nettz - die Vernetzungsstelle gegen Hate Speech

"LOVE-Storm - Gemeinsam gegen Hass im Netz“ wird durch das NETTZ gefördert, um die Umsetzung einer Trainings- und Aktionsplattform gegen Hass im Netz zu realisieren, die sich positiv auf Debattenkultur und Online-Zivilcourage auswirkt.

fairaend

fairaend hat hunderte Multiplikator*innen geschult, wie sie Mobbing in der Schule und am Arbeitsplatz stoppen können. Bei LOVE-Storm helfen sie Multiplikator*innen, die Trainingsplattform in eigene Angebote zu integrieren.

Discover more projects

Support your local gym!
Sport
DE
Support your local gym!
Helft jetzt mit und sichert den Fortbestand unseres geliebten Sports!
49,250 € 10 days