<% user.display_name %>
Lebensretter. Müllreduzierer. Klimaschützer. ___ Schüler*innen retten das Leben von Dingen mit Hilfe erfahrener Reparateure. ___ Unsere Ziele: 
das große Wegwerfen beenden - die Müllberge reduzieren - Erfahrung von Reparateuren weitergeben - viel Spaß beim Werkeln - unsere junge Generation im Reparieren schulen - Ressourcen schonen - die Umwelt schützen - nachhaltiges Handeln - künftigen Entscheidern der Gesellschaft den Wert von Reparierbarkeit nahebringen.
6,217 €
5,000 € 2nd Funding goal
201
Supporters
Project successful
Sponsored by KlimaContest
Cofunding 2,000 €
 Die RepairAG - folgen_reich reparieren.
 Die RepairAG - folgen_reich reparieren.
 Die RepairAG - folgen_reich reparieren.
 Die RepairAG - folgen_reich reparieren.

Project

Funding period 4/1/19 11:55 AM o'clock - 5/6/19 11:59 PM o'clock
Realisation period ab 08/2018 als langfristige AG
Funding goal 3,300 €

Wir brauchen alles, was für eine hochwertige Reparatur nötig ist:
- Gutes Werkzeug.
- Zahlreiches Werkzeug.
- vielfältiges Spezialwerkzeug.
- 3D-Drucker

2nd Funding goal 5,000 €

Wir wünschen uns bessere Arbeitsplätze:
- Werkstattwände für die Werkzeuge.
- geeignete Werkstatttische
Wir träumen von...
einer "Was-ist-reparierbar"-Homepage

Category Environment
City Braunschweig
What is this project all about?

„Wie öffne ich das überhaupt?“, ist oft die erste Herausforderung, wenn Schüler*innen versuchen, etwas zu reparieren. Erfahrene, qualifizierte Reparateure helfen in unserer AG, das Reparieren verschiedenster Alltagsgegenstände zu erlernen.
Den Schüler*innen werden die Fehlerfindung und unterschiedlichste Methoden der Reparatur nahegebracht.

Meist reparieren wir elektronische Geräte wie Handrührgerät, Entsafter, Radio, Waage, Stereoanlage, Wasserkocher, Stirnlampe, Wecker, Lichterketten - seltener: Fahrräder, Stühle, Schilder.

What is the project goal and who is the project for?

Wir wollen:
—> die Erde schützen: Ressourcen schonen, Nachhaltigkeit fördern, Müll vermeiden.
—> praktisch werden: Arbeiten mit Hirn & Hand, Fingerfertigkeiten üben, reparieren können, 
Spaß am Reparieren haben.
—> ein Umdenken anstoßen:
Man muss nicht immer das Neuste haben.

Reparieren nützt der Umwelt und macht Spaß.
Selbst zu reparieren, spart Geld.
Zielgruppe:
Wir Schüler*innen:
- um neben der Theorie auch praktische Fertigkeiten zu schulen und Theorie anzuwenden.
- um unseren zukünftigen Einfluss in der Gesellschaft zu nutzen.

Why would you support this project?

Die Erde braucht unseren Schutz!
Dazu gehört auch das schnelle Wegwerfen zu beenden.
Langfristige Ressourcenschonung kann erreicht werden, wenn wir als junge Menschen lernen, den Wert der Dinge zu schätzen und sie zu reparieren.
 Es ist ein Schritt gegen die Wegwerfkultur und ihre Müllberge, für eine erhöhte Nachhaltigkeit.
Wo wir als Reparaturbegeisterte künftig Einfluss in der Gesellschaft haben, können wir die Wirtschaft mitgestalten und durch die Nachfrage nach Reparierbarkeit herausfordern.
Dabei soll eine Homepage helfen, die die Reparierbarkeit unterschiedlichster Geräte klassifiziert und Kunden so beim Kauf hilft, ein reparierbares Objekt zu finden.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Unser noch kleiner Werkzeug-Fundus soll zu einer ordentlichen Werkstatt ausgebaut werden - im Idealfall mit einem 3D-Drucker für Ersatzteile -
und
die "Was-ist-reparierbar"-Homepage könnte in Angriff genommen werden.

So können noch mehr Schüler*innen das Reparieren erlernen und
die Homepage kann vielen Verbrauchern zu reparierbaren Geräten verhelfen.

Who are the people behind the project?

Wir sind Schüler*innen, die mit Feuer und Flamme reparieren.
Aktuell sind wir aus den Jahrgängen 6+7.
(Es ist stundenplanabhängig, wer nachmittags kann.)

Unterstützt von einem AG-Team aus einer Lehrkraft und mehreren ehrenamtlichen und qualifizierten Reparateuren (inkl. einer EFK), die sich intensiv engagieren.

Website & Social Media
Legal notice
Förderverein des Wilhelm-Gymnasiums
RepairAG am Wilhelm-Gymnasium, Frau Herrmann
Leonhardstr. 63
38102 Braunschweig Deutschland

Telefon: 0531/4705670

Discover more projects

Aal together now
Community
DE
Aal together now
Wir | das Aalhaus. Kneipe. Venue. Bar. In Hamburg-Altona. Wir wollen bleiben. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung. Was wir bieten: Irgendwann back to normaal! Und für jetzt ein bisschen aaltägliche Gegenstandskunst.
7,601 € (51%) 32 days