Crowdfunding finished
Als ich 2007 aufs Land zog, habe ich von den Nachbarn eine 45-köpfige Schaf- und Ziegenherde geerbt und mich seither alleine um Finanzierung und Betreuung gekümmert. Inzwischen sind die Tiere älter geworden und benötigen spezielles Futter; auch die Tierarztkosten sind gestiegen. Daher bitte ich Euch um Unterstützung. Als Dankeschön habe ich einen Roman geschrieben, der nur über dieses Crowdfunding erhältlich ist und hoffentlich allen Freude macht, die sich für Tiere und ihre Rechte engagieren.
38,058 €
Fundingsum
991
Supporters
01.07.2020

Crowdfunding-Ende (fast)

Hilal Sezgin
Hilal Sezgin2 min Lesezeit

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

für Mitternacht war das offizielle Ende dieser Crowdfunding-Kampagne angesetzt, und das Ergebnis ist schlicht überwältigend: Wir sind bei 35.770 Euro gelandet, über 900 Menschen haben sich beteiligt, über 800 Taschenbücher und 80 Ebooks wurden bestellt und viele viele Extra-Säcke Heu, Leckschalen und Zahnarztbehandlungen wurden gespendet. Ich danke Euch von ganzem Herzen für Euer Interesse, Eure Freundlichkeit, Großzügigkeit und die vielen Formen des Mitmachens.

Seid nun bitte nicht überrascht, wenn die Kampagne noch eine Woche weiterläuft: Gestern habe ich startnext um noch ein paar Tage Verlängerung gebeten, weil noch eine kleine Veröffentlichung ansteht, und es könnte ja sein, dass sich dann auch paar Leser*innen für das Buch interessieren.
Für Euch bisherige Unterstützer*innen ändert sich dadurch aber nichts! Der Drucktermin (3.7.) bleibt, der Auslieferungstermin (31.7.) auch, und am Wochenende ab dem 31.7. wollen einige Freunde und ich die Bücher einpacken und in die Post geben (mal sehen, ob wir das schaffen. Habe keine Ahnung, wie viel ich so an einem Tag signieren kann :) ) Ich hoffe, die Bücher gefallen Euch, ich weiß ja selbst noch nicht, wie sie aussehen; bei der Papierauswahl musste ich nach Intuition gehen, das Taschenbuch sollte nicht zu opulent werden, um nicht zu viel Geld aufzufressen, aber „lumpig“ wird es hoffentlich auch nicht.

Apropos Geld, da habe ich noch eine gute Nachricht: Der aktualisierte Kostenvoranschlag der Druckerei war deutlich preiswerter als der erste, und das lag daran, dass sie beim ersten automatisch von einer Folie um jedes Buch ausgegangen sind, was ich aus Umweltgründen natürlich eh nicht wollte. Hätte aber nicht gedacht, dass es preislich so viel ausmacht, nämlich fast 3000 Euro weniger! Es wird auf jeden Fall sehr viel für die Schafe dabei herauskommen, viel mehr, als ich zu hoffen gewagt hatte, und wir sagen noch mal: herzlichsten Dank! Es war, über dass rein Finanzielle hinaus, eine wunderbare Erfahrung von Solidarität und Gemeinschaft.

Wenn Ihr weiterhin ab und zu Bilder von den Schafen sehen wollt, könnt Ihr bei Facebook reingucken, wenn Ihr meine Tierrechtsgedanken hören wollt, gibt es auf Youtube meine „Lektüren mit Tieren“; aber keine Sorge ;) , auf diesem Weg hier folgen keine weiteren Nachrichten (die Adressen werden nicht in einen Newsletter o.ä. eingespeist).

Ganz herzliche Grüße
von Hilal

09.07.2020

Danke

Hilal Sezgin
Hilal Sezgin1 min Lesezeit
share
Weisse Schnuten
www.startnext.com