Projekte / Community
Newcomer ins Ehrenamt! Viele Menschen, die neu nach Deutschland gekommen sind, wollen sich sozial engagieren und einen Beitrag zur Gemeinschaft leisten. Das finden wir toll. Jedoch fehlt es ihnen bisher an Informationen und persönlicher Unterstützung, um aktiv zu werden. Das wollen wir ändern: Mit ENGAGIERTE NEWCOMER unterstützt Du Geflüchtete und Migrant*innen gezielt beim Start ins Ehrenamt. So ermöglichst Du mehr gesellschaftliche Teilhabe und einen schnellen Einstieg in den Arbeitsmarkt!
22.262 €
50.000 € 2. Fundingziel
151
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
14.05.19, 14:18 Gianna Lengyel
Als Kinder dachten die Melisa + Manik, ihre Mamas wären zu uncool, zu auffällig, zu „anders“. Erst mit dem Heranwachsen und dem Austausch untereinander, hat sich die Wahrnehmung geändert. Jetzt wissen sie, ihre Mütter sind einzigartig, bunt und unglaublich stark – echte Superstars eben, die gebührend gefeiert werden sollten. Doch in den Medien zelebrierte bis dato kaum jemand den Mut und die bedingungslose Liebe, die diese Frauen an den Tag gelegt haben, um ihren Kindern eine zweite Heimat zu schenken. So entstand die Idee zum ersten Buch „Mama Superstar“, in dem die mutigen Geschichten von 11 Migrant Mamas aus u.a. Äthiopien, Südkorea, Irak und Türkei erzählt werden. Aus 11 Migrant Mamas werden nun 100 Migrant Geschichten, aus „Mama Superstar“ wird „Mama Superstar: Community Edition“. Jetzt bis zum 5. Juni 2019 unter www.migrantmama.com/startnext unterstützen.
28.01.19, 14:27 Gianna Lengyel
Mit Deiner Hilfe haben wir die Hälfte unseres Crowdfundingziels erreicht. Dafür sagen wir schon mal: Danke, merci, grazie, teşekkür, thank you, شكر ! War es das aber schon? Oder geht da noch was? Wir denken, da geht noch was. Denn noch ist die Zeit nicht gekommen, um die Spendierhosen auszuziehen. Kurz vor Ziel wollen wir noch einmal alles geben. Drei Tage bleiben uns noch, um Geld für ENGAGIERTE NEWCOMER zu sammeln. Deshalb: Mobilisier Dein Netzwerk, teile startnext.com/engagierte-newcomer in Deinen sozialen Medien und spende jetzt! Einer geht noch Ohne Moos nix los. Aber wir wollen Veränderung! Und das geht nur, wenn wir JETZT etwas bewegen. Mit Deiner Hilfe wollen wir Geflüchtete und Migrant*innen aktiver in alle Lebensbereiche einbinden und sie unterstützen sich sozial zu engagieren. Über 20 erfolgreich abgeschlossene Newcomer-Engagements beweisen es: ENGAGIERTE NEWCOMER funktioniert! Hilf uns, damit wir noch mehr Newcomer unterstützen können und spendet jetzt! Spenden ist wichtig, weil... Setz ein Statement. Zeig für welche Werte Du stehst! Indem Du ENGAGIERTE NEWCOMER unterstützt, zeigst Du, dass Dir Toleranz und Integration wichtig sind. Ganz schön cool und vor allem sehr wichtig! Jeder Euro zählt. Wenn Du denkst, dein Beitrag sei zu klein und könne nichts bewirken, dann irrst Du dich. Jeder Beitrag – selbst der eine Euro für dein Spätibier – hilft unser Ziel zu erreichen. Und wenn jeder deine*r Freund*innen noch einen Taler dazu gibt, haben wir große Chancen unsere Vision zu verwirklichen! Mit deiner Spende hilfst du die Gesellschaft bunter und stärker zu machen. Du hilfst Menschen zu inspirieren, es Dir gleich zu tun und aktiv zu werden. Damit bist Du nicht nur Vorbild, sondern tust auch gleichzeitig deiner Seele etwas Gutes. Spenden macht nämlich glücklich. Wurde 2008 in einer US-Studie wissenschaftlich nachgewiesen. Und: Jawoll, Steuern kann man absetzen! (Unter Sonderausgaben) Cool, oder? Dann gibt es gar keine Gründe mehr nein zusagen. Überzeuge Mama, Papa, Bruder, Schwester, Freunde, Kolleg*innen, deine Nachbarn und deinen Spätiverkäufer oder Spätiverkäuferin deines Vertrauens und spendet bei StartNext. Schließen wir uns zusammen: Stärken wir unsere Gesellschaft und lassen ENGAGIERTE NEWCOMER wachsen! Drei Tage haben wir noch.
28.12.18, 20:47 Gianna Lengyel
28.12.18 - Heute haben wir mit 20.000€ die 1. Fundingschwelle geknackt - vielen herzlichen Dank allen Unterstützer*innen, wir sind begeistert! Jetzt nutzen wir den Schwung und steuern mutig auf die 50.000€ zu. Jetzt erst recht! Wir können ENGAGIERTE NEWCOMER weiter umsetzen, hurra! Diesen großartigen Erfolg nutzen wir als Anlauf: Wir verlängern die Kampagne bis zum 31. Januar und wollen in dieser Zeit weiteres Geld für die Verwirklichung unserer Vision einsammeln. So haben verschiedene prominente Spender ihre Unterstützung für Januar angekündigt, auf die wir uns sehr freuen. Außerdem möchten wir nach dem Stress der Feiertage allen in der Startnext- und GoVolunteer-Community die Chance geben, auf unsere Kampagne und die Projektziele aufmerksam zu werden. Dankeschön und bis nächstes Jahr! Alle Dankeschöns werden also ab Februar versendet beziehungsweise eingelöst. Bis dahin danken wir Euch nochmal herzlich und wünschen Euch einen guten Rutsch. Auf 2019!
14.12.18, 16:01 Sophia Braun
14.12.18 - Abo Hiba ist seit September über ENGAGIERTE NEWCOMER bei HiMate aktiv und unterstützt außerdem unsere aktuelle Crowdfunding-Kampagne. Heute lernst Du ihn kennen! Abo Hiba hast Du bestimmt schon gesehen - ob in unserem Crowdfunding-Video oder wegen seiner „Bad Ideas” . In den letzten Wochen haben wir Dir ja schon Khaled und Omar vorgestellt. Heute ist Abo Hiba dran, der sich seit September bei HiMate engagiert und außerdem unser Crowdfunding für ENGAGIERTE NEWCOMER unterstützt. Die Kampagne läuft bis zum Jahresende, noch kannst Du dabei sein und uns unterstützen! Events für alle! Abo Hiba kommt aus Syrien und wohnt seit August 2015 in Deutschland. Er ist Tierarzt, darf bisher in Deutschland aber nicht als solcher arbeiten. Die Anerkennung seines Studiums ist sehr schwierig. Deshalb macht er momentan einen Bundesfreiwilligendienst bei Über den Tellerrand und arbeitet außerdem ehrenamtlich bei HiMate . HiMate teilt Tickets für Konzerte, Kino, Partys oder andere Events mit Menschen, die sich das normalerweise nicht leisten können. Hier unterstützt Abo Hiba die Organisation von eigenen Veranstaltungen, wie Community-Events. „Ich mag diese Arbeit sehr gerne. Ich mag es, Leuten zu helfen. Ich möchte mein Deutsch verbessern, Freundschaften schließen, Leute kennenlernen”, reflektiert er sein Engagement. Und obwohl das Programm ENGAGIERTE NEWCOMER zunächst nur für drei Monate angesetzt ist, will er sich langfristig bei HiMate einbringen und ein echter Teil des Teams werden. ‘Flüchtling’ oder Mensch? Bürokratische Prozesse waren nicht die einzige Hürde, als Abo Hiba neu in Deutschland ankam. „Die Schwierigkeit war die deutsche Sprache, die deutsche Kultur zu verstehen, Freundschaften zu schließen und wie die Leute mich sehen - als ‘Flüchtling’, nicht als Person oder Mensch”, erzählt er. „Normalerweise möchten alle nur mehr über den Krieg, die Situation in Syrien, wie ich nach Deutschland gekommen bin, wissen, aber nicht über mich als Person. Nicht was mich interessiert, was ich schon gemacht habe oder was ich hier machen will.” Dabei möchte Abo Hiba mitgestalten und sich in Deutschland sein Leben aufbauen. Dazu gehört, Missverständnisse zwischen Kulturen zu verringern. Zum Beispiel erzählt er, dass es in Syrien total normal ist, sich persönlich von allen zu verabschieden, mit denen man auf einer Party geredet hat. Dass Deutsche oft einfach nur der Gruppe „tschüss” sagen, mit der sie am Ende zusammenstehen, stieß bei ihm und seinen Freunden oft auf Verwunderung. Mögen die uns nicht oder sind sie einfach unhöflich? Mit einem Augenzwinkern erwähnt er außerdem die viel zu große Auswahl an deutschen Brotsorten - welches soll man da denn bitte kaufen? In Syrien gibt es schlicht eine Sorte, die allen schmeckt. ENGAGIERTE NEWCOMER bringt Menschen zusammen Trotzdem bleibt eins: Es gibt viel mehr, was uns verbindet als was uns trennt. Wenn man sich kennenlernt, über Missverständnisse spricht und lacht und Freundschaften schließt, gelingt Integration. Einer der besten Ausgangspunkte für diese Begegnungen ist für Abo Hiba soziales Engagement: „Meiner Meinung nach ist ehrenamtliche Arbeit sehr wichtig, weil man die Leute als Menschen sehen kann, die Leute zusammenbringt und Menschen sich kennenlernen.” Wir sind Abo Hiba total dankbar für seine Unterstützung, seinen Humor und seine Geduld während der ganzen Videodrehs der letzten Wochen. Wir wollen durch diese Crowdfunding-Kampagne noch mehr Newcomer und Locals zusammenbringen, die gemeinsam für einen guten Zweck arbeiten. Im Endeffekt geht das aber nur mit Dir: Teile die Kampagne mit allen, die du kennst, und unterstütze uns durch Deine Spende. Vielen Dank!
01.12.18, 15:24 Gianna Lengyel
Kick it like Omar - der ENGAGIERTE NEWCOMER unterstützt seit Oktober den FSV Hansa 07 und Champions ohne Grenzen. Wir bestreiten Woche 2 des Crowdfundings für ENGAGIERTE NEWCOMER. Diese Woche haben wir das wichtige 5.000€-Tor geschossen, juhu! Aber bis wir die benötigten 20.000€ erreichen, haben wir noch einen langen Weg vor uns. Deshalb brauchen wir Dich in unserem Team für soziale Teilhabe und Integration! K(l)ick auf unsere Crowdfunding-Seite und unterstütze uns durch Deine Spende. ENGAGIERTE NEWCOMER in Aktion Schon letzte Woche haben wir dir am Beispiel von Khaled erzählt, dass ENGAGIERTE NEWCOMER funktioniert. Heute zeigen wir dir, dass wir mit ganz unterschiedlichen Organisationen zusammenarbeiten. Wir vermitteln ENGAGIERTE NEWCOMER nach persönlicher Beratung nur in Projekte, die ihnen wirklich Spaß machen - so kam beispielsweise Omar zu einem Sportverein. Andere Newcomer und Engagements stellen wir Dir in den nächsten Wochen vor. Integration durch Engagement Omar ist Syrer und lebt seit drei Jahren in Deutschland. In Syrien hat er Management studiert und in seiner Freizeit viel Sport gemacht - insbesondere Volleyball. Seit Oktober engagiert er sich als Fußballtrainer beim FSV Hansa 07 in Kreuzberg. Dort gibt es ein Refugee-Team, das von Champions ohne Grenzen koordiniert wird. Sport verbindet so verschiedene Kulturen und Altersklassen. Durch ENGAGIERTE NEWCOMER kann Omar wieder in einem Teamsport aktiv sein und lernt, wie man andere trainiert. Außerdem lebt er sich besser in Berlin ein: „Als ich nach Deutschland gekommen bin, war die Schwierigkeit die Sprache zu lernen und die Kultur zu verstehen”, erzählt er. „Ich bin bei GoVolunteer, weil ich meine Sprache verbessern und neue Leute kennenlernen möchte.” Omar weiß, was Freiwilligenarbeit für die Gesellschaft leisten kann: „Ich glaube, dass soziales Engagement wichtig ist, weil es die Leute, die neu nach Deutschland gekommen sind, mit deutschen Leuten zusammenbringt.” ENGAGIERTE NEWCOMER olé! Wir finden Omars Engagement großartig und möchten noch mehr Geflüchteten und Migrant*innen solch eine Chance geben. Also hey, Teammitglied (ja, Du!), bitte teile unsere Crowdfunding-Kampagne in Deinen Netzwerken und hilf uns durch Deine Spende. So werden wir Integrationsmeister!
27.11.18, 19:07 Gianna Lengyel
Wer sind eigentlich diese ENGAGIERTEN NEWCOMER? Heute stellen wir Dir Khaled vor, der sich für Waisenkinder in Damaskus einsetzt. Seit Montag dreht sich in unserem GoVolunteer-Hauptquartier in der Alten Münze in Berlin alles nur um eins: www.startnext.com/engagierte-newcomer - unser Crowdfunding für ENGAGIERTE NEWCOMER ! Bis Ende des Jahres sammeln wir 20.000€, um Geflüchteten und Migrant*innen soziales Engagement zu erleichtern. So geht Integration! Schau Dir unsere Crowdfunding-Seite an und unterstütze uns durch Deine Spende. Die Gesichter hinter ENGAGIERTE NEWCOMER ENGAGIERTE NEWCOMER ist mehr als eine nette Idee auf Papier - auch mit wenig Mitteln packen wir schon tatkräftig an. So konnten wir zum Beispiel Khaled unterstützen, den wir Dir in diesem Post vorstellen möchten. Weitere ENGAGIERTE NEWCOMER lernst Du in den nächsten Wochen kennen, sei gespannt! Aus Syrien, für Syrien Khaled kommt aus Syrien, ist seit drei Jahren in Deutschland und studiert hier an der TU Berlin. Über ENGAGIERTE NEWCOMER kam er zu Al-Anamel, einer Organisation die Spenden für Waisenkinder in Teilen von Damaskus sammelt, die vom Krieg besonders betroffen sind. So können zum Beispiel Schulsachen finanziert werden. „Ich mache [bei ENGAGIERTE NEWCOMER] mit, weil mir das inneren Frieden bringt”, sagt Khaled zu seiner Motivation für ehrenamtliches Engagement. „Wenn ich helfe, macht mir das richtig Freude.” Interkultureller Dialog Doch ENGAGIERTE NEWCOMER ist für Khaled mehr als ein Grund, sich gut zu fühlen. In Workshops lernt er zum Beispiel, welche Rechte Freiwillige in Deutschland haben. „Ich habe neue, richtig nette Leute kennengelernt”, erzählt er außerdem. So können Newcomer und Locals voneinander lernen und kulturelle Missverständnisse vermeiden: „Wenn wir miteinander Kontakt haben und diskutieren [...], dann wird alles erklärt und viel besser verstanden.” Deutschland braucht mehr Khaleds! Wir lieben Khaled und möchten noch viel mehr Menschen ermöglichen, mithilfe von ENGAGIERTE NEWCOMER aktiv zu werden. Aber dafür brauchen wir Dich: Teile unsere Crowdfunding-Kampagne mit Deinen Freunden und unterstütze uns auch selbst durch Deine Spende. Wir zählen auf Dich!
19.11.18, 18:25 Gianna Lengyel
Geflüchtete rocken ein Ehrenamt, helfen anderen Menschen und kommen so selbst schneller in Deutschland an - dafür sammeln wir ab heute 20.000 Euro bei StartNext. „Geflüchtete helfen” - unter diesem Motto sammeln wir ab heute auf www.startnext.com/engagierte-newcomer 20.000 Euro, um ENGAGIERTE NEWCOMER noch wirkungsvoller, größer, schöner zu machen. Für alle im GoVolunteer Büro heißt das, dass statt besinnlicher Weihnachtszeit maximale Energie für soziales Engagement und Integration angesagt ist. Wir freuen uns drauf! „Mitmachen” statt „integriert werden” Mit ENGAGIERTE NEWCOMER unterstützen wir Geflüchtete und Migrant*innen dabei, sich sozial zu engagieren und ihre Skills sinnvoll einzusetzen. „Viele Newcomer wollen mitgestalten statt integriert zu werden”, sagt GoVolunteer-Gründer Malte. „Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, nehmen aktiv an der Gesellschaft teil. Sie lernen, gestalten und bauen neue Freundschaften auf. So wird aus Integration wirkliche Partizipation!” Bunte Dankeschöns Deine Spende auf www.startnext.com/engagierte-newcomer lohnt sich doppelt: Denn Du setzt nicht nur ein klares Zeichen für Toleranz und Integration, je nach Höhe Deiner Unterstützung erhältst Du auch schöne (Weihnachts-)Geschenke von unseren Hautfarben-Buntstiften bis zu einem leckeren Waffelessen mit einer*m unserer ENGAGIERTEN NEWCOMER. Win-Win-Win! Hummus zum Nikolaus Wir feiern gerne - Du auch? Dann komm zu unserer Crowdfunding-Party am 6. Dezember in der Alten Münze Berlin! Gemeinsam mit Stars und Sternchen, mehr als 20 sozialen Organisationen und vielen Newcomern gibt’s Stories aus dem Bereich der sozialen Innovationen. Außerdem starten wir Live-Aktionen zum Thema Integration (Betreten auf eigene Gefahr - aber hey es gibt auch Essen!). „Wir stellen einen richtig großen Abend auf die Beine”, verspricht Malte. „Die vielen Erfolgsstories von Engagierte Newcomer müssen weitergeschrieben werden.” Wir zählen auf Dich! Du scharrst mit den Hufen und willst unbedingt mithelfen? Großartig, so geht’s: Spende bei StartNext und teile unser super geiles Video mit Deinen Freunden - lass uns zusammen so viele Unterstützer wie möglich finden!