Projekte / Bildung
Durch den weltweit wachsenden Populismus und Nationalismus werden Forscherinnen und Forscher in ihrer Arbeit eingeschränkt und bedroht. Um verfolgten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen Aufenthalt an der Freien Universität zu ermöglichen, startet die Ernst Reuter Gesellschaft der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Freien Universität Berlin eine Fundraising Kampagne. Die Wissenschaftler sollen ihre Arbeit an der Freien Universität fortsetzen können, ohne Angst und Repressalien.
Berlin
2.172 €
15.000 € Fundingziel
8
Fans
24
Unterstützer
Projekt beendet

Projekt

Finanzierungszeitraum 26.04.18 16:43 Uhr - 25.07.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 26.04.2019
Fundingziel 15.000 €
2. Fundingziel 20.000 €
Unser 1. Fundingziel ist ein Jahresstipendium für eine/n geflüchtete/n Wissenschaftler/in.
Stadt Berlin
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Hintergund

Die Freie Universität Berlin wurde 1948 in einer Zeit ideologischer Verhärtungen zwischen Ost und West als Ort freier Wissenschaft und offenen Denkens auch mit Unterstützung der amerikanischen Alliierten gegründet. Der Aufbau der Freien Universität wäre ohne die aktive Hilfe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die während der NS-Diktatur emigrieren mussten, und engagierten Politikern wie Ernst Reuter kaum möglich gewesen. Den Wert der Freiheit führt die Universität seither als Verpflichtung in ihrem Siegel, ebenso die Werte Wahrheit und Gerechtigkeit.

Durch den weltweit wachsenden Populismus und Nationalismus sind Forscherinnen und Forscher verstärkt in Gefahr. In vielen Ländern kann sie der Einsatz für wissenschaftlichen Fortschritt und Meinungsfreiheit sogar das Leben kosten.

Die Freie Universität Berlin engagiert sich deshalb für verfolgte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Als erste deutsche Universität trat sie schon 2011 dem Netzwerk Scholars at Risk bei und ermöglicht Forscherinnen und Forschern aus Krisengebieten oder repressiven Staaten, ihre Arbeit mit Hilfe des Scholars Rescue Fund fortzusetzen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist die Unterstützung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die aufgrund ihrer Forschungen und Ideen verfolgt, bedroht und in ihrer Arbeit eingeschränkt werden.

Anlässlich des 70. Gründungsjahres der Universität startet die Ernst-Reuter-Gesellschaft der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Freien Universität Berlin e.V. eine Spendenkampagne, die es der Universität ermöglichen soll, in den kommenden fünf Jahren jährlich zwei Forscherinnen und Forschern zusätzlich eine Chance zu geben, ihre Arbeit ohne Repressalien und in Freiheit beginnen oder fortsetzen zu können. Ziel ist es, insgesamt 300.000 Euro an Spendenmitteln einzuwerben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler brauchen die Freiheit, ihre Gedanken zu äußern, neue Wege zu gehen und unbequeme Fragen zu stellen. Sie sind der Wahrheit verpflichtet, keinem politischen Regime.
Die Freie Universität Berlin bietet bedrohten und verfolgten Forscherinnen und Forschern einen befristeten Aufenthalt, um ihre wissenschaftliche Arbeit fortzusetzen, ohne Einschränkungen und ohne Angst.
Mit Ihrer Spende können Sie einen Beitrag leisten – für die Freiheit der Wissenschaft. Vielen Dank!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung soll in den kommenden fünf Jahren jährlich zwei Personen ein wissenschaftlicher Aufenthalt an der Freien Universität Berlin ermöglicht werden.

Jeder Euro kommt an - jeder Euro zählt!
Wir geben die Spendengelder 1 zu 1 weiter.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ernst-Reuter-Gesellschaft der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Freien Universität Berlin e.V.

Die ERG e.V. ist der 1954 gegründete zentrale Förderverein der Freien Universität Berlin, dessen Vereinszweck es ist, die Universität als unabhängige Stätte des freien Geistes zu pflegen und zu stärken. Die ERG e.V. leistet der Freien Universität unentgeltlich ideelle und materielle Hilfe.

Über folgenden Weblink erhalten sie weitere Informationen zum Engagement der Freien Universität bei Scholars at Risk und über den Stand der Fundraising Kampagne.

Impressum
Ernst Reuter Gesellschaft der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Freien Universität Berlin e.V.
Malteserstraße 74-100
12249 Berlin Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.994.918 € von der Crowd finanziert
6.318 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH