Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Landwirtschaft
Wir, die Erlebnisfabrik, sind seit vier Jahren in Halle aktiv und setzen uns international für die Förderung und Verbreitung von Permakultur, Bildung, Kunst und Musik ein. Im Sinne internationalen Austausches wurde der Verein 2015 unter demselben Namen in Kpalimé, Togo gegründet und seither arbeiten wir in enger Kooperation zusammen. Im Januar ist es wieder soweit- wir reisen an und führen auf unserem gemeinsamen Gelände in Togo ein Permakultur-Projekt durch- und ihr könnt uns dabei helfen!
Kpalimé
510 €
4.000 € Fundingziel
6
Fans
8
Unterstützer
14 Tage
 Le monde est beau

Projekt

Finanzierungszeitraum 07.11.2016 17:03 Uhr - 24.12.2016 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar 2017- März 2017
Fundingziel 4.000 €
Stadt Kpalimé
Kategorie Landwirtschaft

Worum geht es in dem Projekt?

Permakultur ist eine ganzheitliche Philosophie zur Schaffung nachhaltiger Lebensräume im Einklang von Mensch und Natur. Durch die Einbeziehung natürlicher Kreisläufe werden landwirtschaftlich produktive und energieeffiziente Ökosysteme aufgebaut, die durch ihre Biodiversität Stabilität erzeugen und sich selbst regulieren. Dabei wird eine dauerhafte Lebensgrundlage geschaffen und die Gestaltung einer sozialen Infrastruktur ermöglicht, die auf autarkem und selbstbestimmtem Leben basiert. Beinahe zwei Drittel der in Togo lebenden Menschen sind in der Landwirtschaft tätig und permakulturelle Konzepte erhalten dadurch hohe Aktualität.
Wir verfolgen bei der Durchführung unseres Projektes handlungs- und erlebnisorientierte Lernkonzepte und Bildungswerte im ganzheitlichen Sinn der Erlebnispädagogik. Erlebnisse zu schaffen und „learning by doing“ sind von großer Bedeutung und vor allem durch die Auseinandersetzung mit sich selbst, sowie mit der sozialen und natürlichen Umwelt, auch voneinander zu lernen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir werden ein Wasserfiltersystem anlegen und Komposttoiletten bauen, denn vor allem auf dem Land haben bis zu 80% der Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und schwierige hygienische Bedingungen durch unzureichende sanitäre Anlagen, fördern die Verbreitung von Krankheiten und für eine hohe Kindersterblichkeitsrate mitverantwortlich sind. Unsere Workshops sind offen für lokale Landwirte, mit dem Ziel, dass erlernte Systeme nachhaltig und selbständig umgesetzt werden können.
Außerdem werden wir mit Kindern und Jugendlichen vor Ort gemeinsam ein Kunstprojekt durchführen. „Le monde est beau“- Permakultur und Kunst können gemeinsam lebenswerten Wohnraum erschaffen. Bei unserem Projekt geht es darum, zusammen mit dort lebenden Kindern und Jugendlichen und in Kooperation mit den Anwohnern öffentliche Hauswände zu gestalten und eine Umgebung zu schaffen, die bunt ist, die Platz und Ausdrucksmöglichkeit für Heranwachsende bietet und das Bewusstsein für Eigenverantwortung und -initiative stärkt. Dabei geht es ebenso sehr um die Findung von Antworten, was lebenswerter Wohnraum ist, was sich Menschen und auch Kinder wünschen und was alle gemeinsam daran verwirklichen können.
Wir folgen der langfristigen Vision des Aufbaus von Ökodörfern an unseren Standpunkten in Togo und Deutschland und an weiteren Standorten, wie Jamaika und Brasilien. Mit einer autarken Selbstversorgung als Grundlage, sollen sie Bildungs- und Kunstzentren darstellen, die ein zukunftsfähiges und internationales Netzwerk schaffen, als Kontakt- und Kommunikationsstelle für Künstler, Musiker und Interessierte aller Art. Musik und Kunst spielen eine große Rolle, als verbindende und auch kulturprägende Elemente, die Interaktion und Auseinandersetzung schaffen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Darauf gibt es mehrere Antworten:
Wenn du selbst ein Weltentdecker bist und vielleicht selbst einmal Teil unseres internationalen und farbenfrohen Netzwerkes sein willst!
Wenn dir etwas an unserer Umwelt liegt und du permakulturelle Konzepte unterstützen möchtest, die helfen unsere Natur zu schützen und langfristig zu erhalten!
Wenn du helfen möchtest, unsere Welt Schritt für Schritt zu einer freundlicheren und aufgeschlosseneren Welt zu machen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit eurer Unterstützung werden wir die Materialien für den Bau von einem Wasserfiltersystem und von Komposttoiletten finanzieren, Unterrichtsmaterialien für die Leute vor Ort zur Verfügung stellen und Farbe kaufen, um gemäß "Le monde est beau" zur Tat zu schreiten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein junges Team aus Halle und Leipzig- mit dabei sind Stefan Kegel, Sozialarbeiter mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt, Permakultur-Designer, Elektroinstallateur und Musiker, Franziska Pemsel, ebenfalls Permakulktur-Designerin und Afrikanistikstudentin, Marouan Douai, Musiker, Gymnastiklehrer, Integrationscoach, Veranstalter und werdender Erzieher und Nora Bartz, Kunst-Studentin an der Burg Giebichenstein.

Impressum
Erlebnisfabrik e.V,
Stefan Kegel
Reilstraße 5
06114 Halle (Saale) Deutschland

Registergericht: Halle (Saale)
Registernummer: VR 4547

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.150.028 € von der Crowd finanziert
4.279 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH