Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Die geborgene Erstlingsbox

Die geborgene Erstlingsbox

Die Erstausstattung fürs Baby, die Zeit und Geld spart und die Umwelt schont. Was Babys wirklich brauchen, sind liebevoll umsorgende Eltern.

Berlin Fashion
Susanne Mierau
Milena Glimbovski
Caspar Clemens Mierau
Erstlingsbox
14,307 €
10,000 € Funding goal
262
Fans
277
Supporters
10 days
08/29/2016, 08:06 AM Susanne Mierau
Einige Fragen sind in der letzten Zeit eingegangen zum Inhalt der Kiste. Im Video gibt es ja schon genauere Erläuterungen dazu, warum welche Produkte darin sind. Hier möchte ich das noch einmal genauer ausführen. Ausführlich steht als dies auch noch einmal im Booklet "Was Du alles nicht brauchst für Dein Baby". 1. Warum keine normalen Strampler? Normale Strampler umhüllen und verrutschen nicht, doch sind sie auch schwieriger in der Handhabung. Unpraktisch ist besonders, wenn Strampler oder Hosen "mit Fuß" sind und die Füße des Babys größer sind. Mitwachsende Hosen oder Strampler ohne Fuß sind dann praktischer. 2. Warum Pulswärmer? Neugeborenen fällt die Regulation der Körpertemperatur noch schwer. Aus dem Uterus sind sie wohlige, umhüllende Wärme gewohnt. Pulswärmer halten die kleinen Hände warm, die schnell kalt werden. Alternativ können sie auch an den Beinen als Stulpen verwendet werden. 3. Nur 3 Mullwindeln? Der Bedarf an Mullwindeln kann sehr unterschiedlich sein je nach Kind. Manche Kinder spucken viel, andere kaum. Wir haben uns daran orientiert, dass wir nicht zu viele Mullwindeln hinein tun wollten, die eventuell später nicht benötigt werden. 4. Ein rotes Handtuch? Das rote Handtuch ist für den Tag der Geburt (und natürlich auch später) gedacht. Es wird mitgenommen zur Geburt ins Krankenhaus, Geburtshaus oder zu Hause bereit gelegt für die Geburt. Dieses Handtuch kann das erste Tuch sein, in das das Baby gewickelt wird. Nach der Geburt kommt das Baby in einem Leben an, in dem alles neu und anders ist: Gerüche, Licht, Geräusche. Das rote Tuch unterstützt das sanfte Ankommen, indem es farblich die frühere Umgebung des Babys nachahmt. 5. Nur 3 Bodys? Hier gilt ähnliches wie bei den Mullwindeln. Allerdings ist noch zu ergänzen: Die ersten 8 Wochen nach der Geburt sind die Wochenbettzeit. Sie dient dazu, dass Eltern gut mit dem Baby im neuen Leben ankommen, sich die Mutter erholen kann und das Baby nach und nach ankommen kann. In den ersten Wochen sollte deswegen auch möglichst wenig unternommen werden. Die Familie darf sich kennenlernen. Babys brauchen in dieser Zeit besonders viel Körperkontakt und es ist wunderbar, wenn sie einfach Haut an Haut mit ihren Bezugspersonen kuscheln können. Sie können Haut an Haut im gemeinsamen Bett liegen oder nackt (bzw. nur mit Windel) im Tragetuch getragen werden. Für das Baby ist es wunderbar, wenn es in der ersten Zeit möglichst viel Hautkontakt erhält und auch für die Bezugspersonen wirkt sich dies positiv aus. Wird das Baby aus bestimmten Gründen weniger nackt am Körper in der Wohnung getragen, können natürlich mehr Bodys sinnvoll sein. Wenn Ihr noch weitere Fragen habt zu den einzelnen Produkten, könnt Ihr sie gerne stellen und wir bemühen uns um eine zeitnahe Rückmeldung. Eure Susanne
08/26/2016, 11:57 AM Susanne Mierau
So viele Leute haben uns unterstützt und sind überzeugt von der Idee. Das ist wunderbar. Einige haben sogar für die einzelnen Dankeschöns mehr bezahlt oder einfach so Geld gespendet für das Projekt. Alle Earlybird-Boxen sind bereits verkauft. Durch Eure Hilfe sind wir schon ganz knapp vorm Ziel nach nur einem Tag. Danke! Und es gibt gleich noch eine gute Nachricht: Wir konnten durch das große Interesse neu kalkulieren und die restlichen 80 vorhandenen Boxen nun für einen Preis von 349 statt 379 Euro anbieten. Wir freuen uns, wenn Ihr das Projekt weiter teilt, Eure Susanne
08/26/2016, 11:55 AM Susanne Mierau
Was für ein aufregender Tag war gestern. Um 11 Uhr ging das Crowdfunding los und die Nachricht verteilte sich schnell über Twitter und Facebook. Allein mein Blogbeitrag wurde 467 Mal auf Facebook geteilt. Auch auf Twitter ist sehr viel über das Projekt zu lesen und Brigitte Mom hat darüber berichtet. Es gibt sehr sehr viele positive Rückmeldungen und einige Fragen zum Material und dazu, wie lange die Sachen tragbar sind. Hierzu werde ich bald noch einmal etwas schreiben mit Fotos von meinem 5 Monate altem Baby, das noch immer in Strampelsack und Pullover passt. Auch die Neugeborenensocken haben sehr lange gepasst. Und auch auf die Gesamtkosten kann ich gerne noch einmal eingehen. Am Abend sind bereits 75% der Fundingziels erreicht. Ich bin sehr beeindruckt, gerührt und danke Euch!

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

33,813,682 € funded by the crowd
4,062 successful projects
705.000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH