Crowdfunding beendet
for English information see below // EXVOTO ist eine 2-tägige immersive Theater-Installation und Live-Rollenspiel für Menschen, die sich als Frauen* identifizieren. EXVOTO ist die Suche nach einem neuen Mythos für Frauen* des 21. Jhd. EXVOTO ist ein sakraler Ort, angesiedelt in einer undefinierten Zukunft, außerhalb der linearen Zeit: Ein Tempel der Heilung und der Transformation, in dem Frauen* zusammenkommen, um ihre Kampfnarben zu offenbaren.
8.835 €
Fundingsumme
52
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 04.02.21 11:11 Uhr - 02.04.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.Juni - 30.November 2021
Startlevel 8.500 €

Damit decken wir die groben Kosten für Material/ Mietnebenkosten und es ermöglicht uns, das Projekt in kleinem Rahmen als "Testlauf" im Sommer 21 zu starten.

Kategorie Theater
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

for English information see below //

Frauen*geschichte wird kaum erzählt. Hexen*verbrennungen kommen uns heute vor wie Gruselgeschichten, aber Frauen* haben in weiten Teilen der Welt noch immer weniger Rechte und weniger Anerkennung. Dass Geschichte von den Gewinnern* geschrieben wird, ist kein Geheimnis. Dadurch bleiben viele Geschichten ungehört, geraten mehr und mehr in Vergessenheit oder gehen ganz verloren. Aber auch der verlorene Teil der Geschichte hat Auswirkung auf unser Handeln im Hier und Jetzt. EXVOTO möchte diesen unsichtbaren Teil sichtbar machen und einen Ort erschaffen, der noch außerhalb unserer Vorstellungskraft liegt, ein Noch-Nicht-Ort. Eine Heterotopie, die Hoffnung macht.

Auf der Suche nach einem neuen Mythos für Frauen* des 21. Jahrhunderts kommen im August 2021 pro Wochenende maximal 15 Teilnehmende auf dem Gelände des ehemaligen Nah-Erholungszentrums in Packebusch/Sachsen Anhalt zu einem 2 tägigen Event zusammen. Sie nehmen an Workshops teil, essen und schlafen vor Ort und sind für ca. 24h in das immersive Theaterspiel involviert.

Interessierte können sich ihre Teilnahme über das Crowdfunding sichern (siehe die “Primus” und "Präsenz" Option unter den Goodies), es werden aber auch später noch ein paar Plätze zu ergattern sein. Insgesamt wird es maximal 15 Teilnehmende pro Durchgang geben.

voraussichtliche Termine: 27.-29.08 2021 (tba)

Die Hauptsprache der Veranstaltung ist Deutsch, für eine Teilnahme ist es daher von Vorteil, aber keine Voraussetzung, Grundkenntnisse der deutschen Sprache zu haben. Bei anderen sprachlichen Bedürfnissen nehmt bitte zu uns Kontakt auf.

Schaut auch unseren Projekt-Teaser:

//

EXVOTO is a 3-day immersive theater installation and live action role-playing game for people who identify as women*.
EXVOTO is the quest for a new mythology for women* in the 21st century.
EXVOTO is a sacred place, set in an undefined future, outside of linear time: a temple of healing and transformation where women* come together to bare their battle scars. Battle scars left over generations, even if they are not visible to the eye.

WHAT Is the Project about?

Women*s history is rarely told. Stories of witches being burnt at the stake sound like horror stories to our ears but in many parts of the world, women* are still deprived of equal rights and opportunities, acceptance and dignity. History is written by its winners, that comes as no surprise. It also means that many stories are not heard by anyone and fade more and more into obscurity or are lost completely. But that lost part of history impacts our actions in the here and now. EXVOTO wants to give shape to the invisible and create a place that exceeds that which we can currently imagine. A hopeful heterotopia.

On the quest for a new mythology for women* in the 21st century, 10-15 participants will travel to our location Packebusch, Saxony-Anhalt each weekend and come together to take part in a 2-day-run. They will participate in workshops, eat, sleep on site and are involved in and with the performance more or less 24 hours a day.

Participants can secure their attendance by contributing to the crowdfunding campaign (see “Primus” and "Präsenz" under Goodies). However, there will also be a number of available spots at a later point. In total, a maximum of 15 participants per run will be available.

expected dates: 27.-29.08 2021 (tba)

The main language spoken in the workshops and the performance will be German. It is preferable but not strictly necessary to have basic fluency in German; please contact us in case of other language requirements.

watch our project teaser:

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

for English information see below //

Wir wollen konsensbasierte Spielkonzepte aus dem Bereich des Rollenspiels mit Ästhetiken der Performance verbinden – unser Publikum nicht einem Ort aussetzen, dessen Regeln es nicht kennt, sondern dessen Regeln es mit gestaltet. Es gibt also kein Publikum im Sinne unbeteiligter Beobachtung, sondern nur Akteurinnen*. Ziel ist es, eine inhaltlich und ästhetisch geschlossene Fiktion zu inszenieren und co-kreativ zu erzählen.

Das Projekt richtet sich an Menschen, die sich als Frauen* identifizieren, weil wir denken, dass es wichtig, ist einen Möglichkeitsraum zu schaffen, der nicht nur Safe Space, sondern Brave Space ist. In dem sich die Teilnehmenden so sicher fühlen, dass sie Grenzen überwinden und über sich hinauswachsen können. Zudem streben wir Vernetzung und Begegnung von Frauen* an, um sie zu stärken und um das Konzept “Frau” als verkörperte und ebenso konstruierte Identität, deren Entstehung und Auswirkungen spielerisch sowie kritisch zu hinterfragen.

Unser Ziel ist es, intersexuelle, queere, und trans* Perspektiven einzubinden. Falls sich jemand ausgeschlossen fühlt, bitten wir um Kontaktaufnahme.

//

WHAT Are the Aims and WHO Is the Target Audience?

We want to combine consent-based gaming concepts from Live Action Role-Play with aesthetic approaches from performance. We are not interested in abandoning our participants to a strange environment with unfamiliar rules but would rather involve them in a process of co-creation.

The project is aimed at people who identify as women*. We want to create not only a Safe Space but a Brave Space; an environment where our participants might feel comfortable and supported enough to explore what is limiting them, holding them back. Beyond that, we are aiming to facilitate encounters among women*, for them to strengthen each other and critically yet playfully engage with the concept of “woman” as embodied yet constructed identity, and its effects and consequences.

Our goal is to hold space for queer, non-binary, trans and intersexual perspectives. We ask anyone who feels excluded to please get in touch with us.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

for English information see below //

„Wir können nur werden, was wir uns vorstellen können und wir können uns nur vorstellen, was wir artikulieren können“ (Laurie Penny)

Im aktuellen Zeitgeschehen mutet es fast eskapistisch an, Dystopien zu erzählen. Herausfordernder und provokanter erscheint es uns, optimistische und aktivierende Visionen zu entwickeln, die Hoffnung machen.

Kunst kann und sollte nicht den kapitalistischen Gesetzen unterliegen.
Wir sind freischaffende Künstler*innen aus Leidenschaft. Uns ist es wichtig, Projekte wie EXVOTO zu verwirklichen in der Hoffnung, damit unseren Teil zur Transformation der Gesellschaft beizutragen. Wir hoffen, über dieses Kampagne Menschen zu erreichen, die das Projekt für relevant und unterstützenswert halten.

Ziel ist es, 2021 mindestens einen "Testlauf" zu starten und das Format dann in den nächsten Jahren auch für andere Zielgruppen auszubauen. Wir haben uns einige tolle Dankeschön-Optionen einfallen lassen, die zwar nicht die direkte Teilnahme am Projekt ermöglichen, aber einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben. Außerdem planen wir, während der Durchführung im Sommer 2021 einen Dokumentarfilm zu drehen, der im Nachhinein einen detaillierten Einblick in das Projekt ermöglichen soll.

//

WHY Should You Support Our Project?

“We can only become what we can imagine and we can only imagine what we can articulate.” (Laurie Penny)

In our current reality, staging dystopias as fiction verges on escapism. What strikes us as much more challenging and provocative is to develop optimistic and empowering visions of a hopeful future.

Art and culture must find ways to exist and thrive outside of capitalist structures. We are freelance artists, driven by passion and dedication to our craft, and we believe that projects like EXVOTO must be realized in hopes of bringing about an eventual societal shift. With this campaign, we hope to reach and connect with people who think our project is relevant and support-worthy.

The aim is to start at least one "test run" in 2021 and then expand the format for other target groups over the next few years. We have put together some great Goodies for you. While not all of them mean that you can participate in the project directly, they have all been created to offer you an insight into the way we work and the evolution of the project itself. We will be making a short film about EXVOTO throughout summer 2021, taking you along for the ride of producing an immersive theater performance.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

for English information see below //

Mit dem Geld decken wir folgende Ausgaben:

– Requisiten und Material (Aufbau des Bühnenbildes)
– Nebenkosten/Miete für den Veranstaltungsort
– Kostüme (Stoffe)
– Aufwandsentschädigung das Team
– Produktion unserer Werbemittel (Flyer, Poster etc.) zur Promotion
– zusätzliche technische Ausrüstung
– Dokumentation
– Nachweis über Startkapital für weitere öffentliche Förderungen


Fundingziel 1 ermöglicht uns, ein Startkapital als Eigenmittel bei weiteren öffentlichen Förderungen vorweisen zu können, sowie das Projekt zumindest in kleinem Rahmen als "Testlauf" im Sommer 2021 zu starten. Wir decken damit die groben Kosten für Material und die Mietnebenkosten für den Ort ab und das Team erhält eine minimale Aufwandsentschädigung.

Alles darüber hinaus ermöglicht uns, nicht mehr von öffentlicher Förderung abhängig zu sein, sofort mit der Umsetzung loszulegen und wie geplant mindestens 5 Durchführungen zu realisieren, mehr Zeit für die Entwicklung und den Aufbau zu investieren, mehr Menschen an dem Projekt zu beteiligen und alle Beteiligten mit einem Honorar zu entlohnen. Außerdem können wir dann nachhaltiger produzieren, eine breitere Öffentlichkeitsarbeit leisten und eine umfassendere Dokumentation vornehmen.

//

WHAT Happens with the Money?

We will be covering the following costs with the money:

– props and materials (set design and building)
– location rental costs and bills
– costumes (textiles, fabric)
– expense allowance for artists
– PR material (flyer, poster etc.) for promotional purposes
– additional technical equipment
– documentation
– evidence on start-up money for further public funding

Funding goal 1 will enable us to apply for further public funding, at least run a "Testversion" of EXVOTO in August 2021 and to cover the bare minimum of our material and location rental costs, and the team will receive a minimal expense allowance.

Everything beyond 8500€ will enable us to not be dependent from public funding anymore and have at least 5 runs (as planned), invest more time in concept development and world building, involve more people in the project and pay everyone involved an artist fee. We are able to produce more sustainably, run a broader PR campaign and expand our documentation of the project.

Wer steht hinter dem Projekt?

for English information see below //

EXVOTO ist eine Produktion des Vereins VorOrtung e.V. in Kooperation mit Mother. VorOrtung e.V. realisiert Projekte und Bildungsangebote an der Schnittstelle zwischen Kunst - Alltag - Gesellschaft und schafft Raum zum Erproben neuer Perspektiven. Eine der zentralen Aufgaben ist die Entwicklung von Theater- und Performanceprojekten zu politischen und gesellschaftlich relevanten Themen. Seit 2015 bringt der Verein zeitgenössische Theaterformen in ländliche Regionen, wo es wenig kulturelles Angebot gibt und Geschichten unerzählt bleiben. Die Menschen vor Ort können diese Projekte mitgestalten.

Theatermacherin, Performerin und Theaterpädagogin Marie S Zwinzscher (Künstlerische Leitung) arbeitet für EXVOTO u.a. mit den Künstler*innen Jos Porath (Ko-Leitung/ Dramaturgie), Olivia Schrøder (Setdesign), Camilla Lønbirk (Setdesign) und Wanja Neite (Gamedesign) zusammen. Alle arbeiteten mit weltweit renommierten Gruppen, wie „SIGNA“ (DK) und „Punchdrunk“ (GB), sowie Institutionen wie dem Hebbel am Ufer, den Wiener Festwochen, der Volksbühne und dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg.

//

WHO are the people behind this project?

EXVOTO is a VorOrtung e.V. production, in collaboration with Mother. VorOrtung e.V. runs projects and educational opportunities situated at the intersection of art, everyday life and society, and facilitates a space for experiencing new perspectives. VorOrtung e.V.’s understands it as one of its primary duties to develop theatre and performance projects that engage with socio-politically relevant topics. VorOrtung e.V. has been working in more rural regions in Germany that have less of an arts and culture infrastructure than the urban centres, and where stories are often left untold. The people who live locally are invited to actively shape the direction and outcome of the projects.

The EXVOTO team includes theatremaker, -teacher and performer Marie S. Zwinzscher (Creative Director), artists Jos Porath (co director, dramaturgy), Olivia Schrøder (set design), Camilla Lønbirk (set design) and Wanja Neite (game design), among others. All team members have worked for and collaborated with renowned groups like SIGNA (Denmark) and Punchdrunk (UK) and institutions like Hebbel am Ufer (Berlin), Wiener Festwochen (Vienna), Volksbühne (Berlin) and the Deutsches Schauspielhaus (Hamburg).

#exvoto2021




Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
EXVOTO
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren

Dieses Audio wird von Soundcloud abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an SoundCloud Global Limited & Co. KG (Deutschland) als Betreiberin von Soundcloud zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren