Crowdfunding beendet
Wir möchten allen, die ein Fahrplanbuch für den RNN und VRN in den Händen halten möchten, die Gelegenheit geben, eines zu bekommen. Das Crowdfunding-Projekt unterstützt uns dabei, das Fahrplanbuch, das wir selbst setzen und drucken lassen, auch weniger finanzstarken Interessenten zugänglich zu machen. Fahrgastinformationen müssen für alle zugänglich bleiben - auch für jene ohne (mobiles) Internet. Unterstütze uns dabei!
640 €
Fundingsumme
14
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 05.10.21 13:57 Uhr - 06.12.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.02.2022 bis 21.02.2022
Startlevel 600 €

Mit dem Geld wollen wir den Druck unseres Fahrplanbuchs kofinanzieren und damit durch einen möglichst niedrigen Preis einer breiteren Masse zugänglich machen.

Kategorie Literatur
Stadt Bensheim

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Dicke Fahrplanbücher scheinen aus der Zeit gefallen zu sein und sind längst kein Massenprodukt mehr. Schon vor Jahren wurden sie für viele ÖPNV-Kundinnen und Kunden durch Online-Medien (vielerorts in Echtzeit) abgelöst. Dennoch sind insbesondere Menschen ohne (mobiles) Internet weiterhin auf gedruckte Fahrplanmedien angewiesen und wollen möglichst umfassend über das ÖPNV-Angebot informiert werden. Daneben gibt es weitere Gruppen, für die gedruckte Fahrplanmedien weiterhin ein nützliches Werkzeug darstellen.

Ende 2017 bzw. 2018 sind im RNN und VRN jedoch die letzten Fahrplan-Gesamtausgaben erschienen. Allenfalls sehr kleinräumig konzentrierte Hefte gibt es noch. Diese wiederum leider nicht überall und sie werden auch nicht jedes Jahr neu aufgelegt. Unser Fahrplanbuch deckt das gesamte Gebiet der beiden Verkehrsverbünde RNN und VRN ab und gewährleistet damit eine lückenlose Information für beide Verbundräume.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit unserem Projekt wollen wir für das Fahrplanjahr 2022 die durch den Rückzug der offiziellen Institutionen entstandene Informationslücke schließen. Konkret: Über 1.000 ÖPNV-Linien im RNN und VRN wollen wir in ein Buch setzen, drucken lassen und möglichst vielen Menschen zugänglich machen - insbesondere jedenen mit kleinem Geldbeutel.

Hierfür müssen wir jedoch eine gewisse Mindestauflage erreichen. Zum einen, da Druckereien für Spezialprodukte, wie unserem Fahrplanbuch (welches in diesem großen Umfang nur auf sehr dünnem Papier sinnvoll gedruckt werden kann), erst ab einer gewissen Anzahl Exemplare überhaupt Aufträge annehmen. Zum Anderen, damit der Preis pro Exemplar massentauglich wird.
Um das zu erreichen, haben wir frühzeitig eine Interessensanfrage veröffentlicht, mit dem Ziel schon vor dem Druck eine gewisse Anzahl an Interessenten zu finden. Schließlich wollen wir auch nicht für die Tonne produzieren - das wäre weder wirtschafltich noch ökologisch sinnvoll.
Mit unseren begrenzten Mitteln können wir aber leider nicht alle potenziellen Interessenten erreichen, die notwendig sind, damit unser Vorhaben allein aus Interessensbekundungen vor dem Druck erfolgreich wird. Auch lässt sich gegenwärtig nicht sagen, wie viel das Fahrplanbuch kosten könnte. Aufgrund unserer Erfahrungen aus unserem Fahrplanbuch für die Region Bergstraße-Odenwald 2020 wissen wir aber, dass wir die Bücher nach dem Druck leichter loswerden können, als davor.

In dieser schwierigen Ausgangslage wollen wir mit der Crowdfunding-Kampagne eine dritte Finanzierungssäule - neben den bereits vorhandenen Interessensbekundungen (aktueller Stand unter www.t1p.de/fahrplanbuch) und dem Beitrag der Herausgeber - schaffen. Damit soll der Druck ermöglicht und durch den leichteren Bezug zu einem möglichst kleinen Preis pro Exemplar ein Beitrag für eine breit aufgestellte Fahrgastinformation (auch im ländlichen Raum) geleistet werden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Ursprung unseres Projektes begründet sich in einer Bürgerinitiative, die daran glaubt, dass für einen allumfassend attraktiven ÖPNV auch eine breit aufgestellte Fahrgastinformation notwendig ist. Denn wenn nicht alle Menschen den ÖPNV gut genug kennen, können sie ihn nicht optimal für sich nutzen. Neben einem Ausbau des Fahrtenangebots (der in vielen Teilen des RNN im Laufe des Jahres 2022 stattfinden soll) ist auch das klassische Fahrplanbuch weiterhin wichtig, um die "ÖPNV-Systemkenntnis" für alle die wollen, zu verbessern.

Mit deinem Beitrag unterstützt du uns also dabei, die Nutzung des ÖPNV zu fördern.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem eingesammelten Geld wird eine von insgesamt drei Finanzierungssäulen unterstützt, die uns ermöglicht, den Druck für das Fahrplanbuch in Auftrag zu geben und zu einem möglichst kleinen Preis pro Exemplar anbieten zu können. Damit machen wir es "massentauglich" und insbesondere für Menschen mit kleinem Geldbeutel zugänglich. Wir verfolgen keine monetären Gewinnerzielungsabsichten. Das Setzen des Buchs und alle Vertriebs-/Marketingaktivitäten finden ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit ohne Vergütung statt.

Mit dem eingesammelten Geld soll allein der Druck für eine bedarfsgerechte Anzahl an Exemplaren finanziert werden. D.h. wir produzieren nicht "auf Halde". Die Versandkosten tragen diejenigen, die sich das Fahrplanbuch bestellen.

Weitere Details zu unserem Projekt findest du auf unserer Projekthomepage www.t1p.de/fahrplanbuch sowie in unserem Aufruf zur Interessensbekundung (einschl. Linienverzeichnis) unter https://www.pro-bahn.de/starkenburg/laden/20210719_Interessensanfrage_Fpl.buch_RNN.VRN_2022.pdf

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen das Netzwerk bergstraße.mobil und der PRO BAHN Regionalverband Starkenburg.

Das Netzwerk bergstraße.mobil ist eine aus dem ehemaligen Fahrgastbeirat des Kreises Bergstraße hervorgegangene Bürgerinitiative, die sich für eine Verbesserung der Mobilität im Kreis Bergstraße einsetzt (Details unter www.bergstrassemobil.de).

Der PRO BAHN Regionalverband Starkenburg e.V. ist eine Gliederung des Fahrgastverbandes PRO BAHN, die sich in Südhessen (Darmstadt und Umgebung) auf lokaler Ebene für die Belange von Kunden öffentlicher Verkehrsmittel und eine Förderung des Schienenverkehrs einsetzt (Details unter www.pro-bahn.de/starkenburg).

Projektupdates

09.12.21 - Das Interessensbekundungsverfahren ist nun...

Das Interessensbekundungsverfahren ist nun abgeschlossen. Bis heute haben sich insgesamt 199 Personen gemeldet, die 266 Fahrplanbücher wollen. Mit 640 Euro haben wir dank der großartigen Unterstützung unserer 14 Spender auch unseren Zielbetrag für das Absenken des Verkaufspreises erreicht.

All das hat unsere Erwartungen weit übertroffen!

Nun geht es in die Angebotsphase. Spätestens Ende Dezember wollen wir allen Interessenten den finalen Preis pro Exemplar mitteilen. Bis dahin müssen wir die Buchseiten mit den aktuellen Fahrplänen zusammenstellen und neue Angebote bei den Druckereien einholen.

Wer in unseren Fahrplanbuch-E-Mail-Verteiler eingetragen werden will, melde sich formlos unter fahrplanbuch [at] bergstrassemobil.de. Wer sich hier beteiligt hat wird selbstverständlich informiert und muss sich nicht nochmal extra melden. Unser Ziel ist es, das Fahrplanbuch im Februar 2022 auszuliefern.

Unterstützen

Kooperationen

PRO BAHN Regionalverband Starkenburg e.V.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Fahrplanbuch RNN/VRN 2022
www.startnext.com