<% user.display_name %>
Projekte / Kunst
Familiar Facades
Familiar Facades ist ein multimediales Kunstwerk und besteht aus Streetart, Fotografie, Video und Internet. Überlebensgroßen Fotografien die ich von Asylbewerbern anfertige werden auf Gebäude tapeziert. Ein scanbarer QR Code auf jedem Bild führt zu einem Videointerview der abgebildeten Person. Die Asylberwerber interviewen sich zum teil gegenseitig. Auf der Webplattform sind unter anderem auch Sozialwissenschaftler zu hören welche sich zum Thema Migration und Europapolitik äussern.
5.056 €
5.000 € Fundingziel
111
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von RefugeesWelcome
12.04.14, 00:43 Harald Geil
Unterstützt Napuli! Kommt zum Oranienplatz, zeigt Präsenz! Seit fünf Tagen occupiert Napuli einen Baum am Oranienplatz umzingelt von Polizei. Ich habe noch nie einen Menschen mit einem derartigem Durchhaltevermögen getroffen.
14.03.14, 14:29 Harald Geil
Wunderbar, wunderbar bis dahin. Hat jemand noch 45 €? Dann sind wir Erfolgreich !!!!! So hier ein paar updates: Die Arena verschiebt die Ausstellung auf Mai, weil die da einfach zuviel zu tun haben mit ihrem Badeschiff setup. Ich habe jetzt ein paar andere Option für den Start in Betracht gezogen und ich hoffe ich bekomme dafür endlich eine Genehmigung des Bauamtes Berlin. Montag am 17 habe ich ein wichtigesTreffen. Dann hoffe ich, wie ganz am Anfang prophezeit, die Ersten Bilder zu kleistern. Ich halte Euch auf dem laufenden. Eurer Harald, Napuli Tom Timo und Judith
11.02.14, 11:10 Harald Geil
Die Schweizer haben abgestimmt und ihrer Angst gegenüber Zuwanderern Ausdruck verliehen. Ich hoffe ich bekomme das Projekt noch auf die Schienen um es mit Familiar Facades auch noch in die Schweiz zu schaffen. Das Schweizer Votum bestätigt schließlich warum das Projekt Familiar Facades realisiert werden sollte. Die Schweiz ist ein reiches Land, mit geringen Arbeitslosenzahlen, Fachkräftemangel und Überalterung. Was sind also die Gründe dafür, dass die Schweizer sich auf sich selbst zurückziehen wollen? Liebe Schweizer, ich bitte zum Diskurs. Euer Harald
10.02.14, 17:17 Harald Geil
Ich möchte mich anbei bei allen bisherigen Unterstützern bedanken sowie bei all jenen die an das Projekt glauben. Ich bin weiterhin noch auf der Suche nach geeigneten Sponsoren für dieses Projekt und es erscheint auch noch der ein oder andere Presseartikel weshalb ich beschließe das Crowdfunding noch bis 20. 03. 2014 zu verlängern. Es wird auch eine Streetartausstellung in der Arena/Glashaus/Badeschiff in Berlin am 22. 03. 2014 geben, zu der Familiar Facades eingeladen ist. Dies wird jedoch nur möglich sein wenn ich die ersten Arbeiten finanzieren kann. Des Weiteren wurde ich in der Vergangenheit des öfteren gefragt: Gibt es das Projekt nun schon, weil es ja schon Fotos davon gibt? Die Antwort lautet: Nein, es gibt noch gar nix das ist bis jetzt alles fake und Photoshop gefummel. Liebe Fans von Familiar Facades, das hier wir nur real durch eure Unterstützung. Liebe Grüße, Euer Harald
04.02.14, 14:44 Harald Geil
Liebe Leser, Unterstützer und Fans, Ihr könnt Euch sicher vorstellen welche Mühen und Windmühlenkämpfe man für so ein Projekt zu bewältigen hat. Es verbleiben noch sieben Tage welche das Projekt auf der wunderbaren Startnext Seite eingestellt bleiben darf. Kommen keine 5000 Euro zusammen scheitert das Crowd Funding und das Geld geht, gerechterweise an die edlen Spender zurück. In den Sofaritzen unser Wohnzimmerlandschaften findet sich immer Geld welches längst in Vergessenheit geraten ist vielleicht wäre das ja schon genug. Alle mal in die Sofaritzen schauen und mal das Sieb der Waschmaschine checken. An dieser Stelle bringe ich jetzt meinen Geburtstag ins Spiel. Aufgrund meines Naturells neige ich sonst nicht dazu diesen publik zu machen geschweige denn zu zelebrieren. Aus gegeben Anlass benutze ich ihn heute aber Schamlos für unser Projekt. Denn ich wünsche mir im Moment nichts sehnlicher als eine bestehende Anschubsförderung für Familiar Facades als Geburtstagsgeschenk. Im März wird es bereits erste Bilder und Interviews jedoch zunächst im Rahmen einer Streetartausstellung in der Arena Berlin geben. Den genauen Zeitpunkt gebe ich noch bekannt. Des weiteren werde ich versuchen die Portraitierten mit einzuladen und man wird die Möglichkeit haben für ein Gespräch, mit ihnen in Kontakt zu treten. Jetzt freue ich mich auf Eure Spendengeburtstagsgeschenke. Hochachtungsvoll und eindringlichst, Eurer Don Quijote, Harald
31.01.14, 15:47 Harald Geil
Wer im öffentlichen Raum sprechen und sich präsentieren darf ist eine Frage von Macht. Wenn Menschen sich zu einer Demonstration versammeln treten sie in den öffentlichen Raum. Familiar Facades versteht sich als permanentes Medium in Form eines Kunstwerkes im öffentlichen Raum und steht für Diversität und eine demokratische kulturelle Nutzung des öffentlichen Raumes. Auf unserer Suche nach Ausstellungsorten im öffentlich urbanen Raum sind wir zwar auf erste Wiederstände seitens der zuständigen Behörden gestossen. Aber wer gegen die zermürbenden, genüsslich mahlenden Mühlen von Behörden antritt, muss eben tief Luft holen den Herzschlag verlangsamen und mit einer Entscheidung über sein Begehren im nächsten Leben rechnen. Hierzu einige witzige Zitate: 1. "Nun, das ist ja schon auch politische Kunst, nicht wahr?" 2. "Darüber möchte ich -und kann ich auch gar nicht, alleine Entscheiden." 3. " Ich habe gerade den Schreibtisch voll, rufen sie mich nächsten Monat nochmal an!" "Das macht ja J.R. schon!" Trotzdem können wir bereits jetzt schon einige Erfolge verzeichnen bezüglich privat zur Verfügung gestellter Ausstellungsflächen an wirklich prominenten Flächen. Voraussichtlich wird es schon im März zu einer Realisierung von ersten Portraits kommen, ich halte Euch jedoch mit näheren Fakten auf dem Laufenden. Des Weiteren werden wir unser Team um eine Botschafterin und Vertreterin des Projekts aus der aktiven Flüchtlingsszene erweitern. Welcome Napuli! Wir arbeiten auch an der Übersetzung unserer Texte und daran zukünftige Blogs und Publikationen mehrsprachig zu gestalten. Ein schönes Wochenende! Euer F.F. Team
28.01.14, 19:42 Harald Geil
Hier der Beitrag zum Projekt. Viel Spass beim gucken. http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen/zibb/fluechtlinge-im-oeffentlichen-raum?documentId=19320774 Grüße, Harald
24.01.14, 19:24 Harald Geil
Ein fettes Dankeschön an alle die uns bisher unterstützt haben. Nach einem Interview bei Radio eins hat sich jemand mit seiner Fassade angeboten. Großartig!!! Liebe Fans und Supporter, ich bitte nochmals um Verbreitung unserer Startnextseite. Es sind nur noch wenige Tage und wir sind erst bei knapp 50% Finanzierung. Helft uns nochmals mit der Verbreitung der Startnextkampagne vielleicht spendet noch jemand. Anbei auch nochmals ein schöner OnlineArtikel: http://www.qiez.de/kreuzberg/kultur/der-berliner-fotograf-harald-geil-startet-multimediales-projekt-zu-asylbewerbern/149743908 Auch die Berliner Morgenpost wird einen schönen Artikel über uns verfassen, gebe ich aber nochmals gesondert Bescheid. Ich werde schon etwas panisch, das Ding muss realisiert werden, alle finden es toll, helft mit, sonst geht es hier flöten. Allerliebst. Euer Harald
19.01.14, 14:10 Harald Geil
Liebe Freunde und Supporter, es gibt ein paar Presse-News! Im aktuellen Tip (Berliner Stadtmagazin) findet ihr auf Seite 6 und 7 einen kleinen Bericht und ein großes Bild zum Projekt "Familiar Facades". Morgen (Montag, den 20.01.2014) ist Harald ab 18 Uhr im Interview auf Radio Eins zu hören. Wir erhoffen uns davon neue Unterstützer und sind dankbar für alle, die uns bis hierhin schon supportet haben! Einen schönen Start in die neue Woche wünscht das Team von Familiar Facades
11.01.14, 12:23 Harald Geil
Geliebte Fans und Supporter, den Start unseres Projekts kann man bis jetzt, Dank edler Spender und aktiven Menschen, als gelungen bezeichnen. Unser Projekt findet einen breiten Anklang. Es erscheinen noch einige Interviews und Reportagen welche uns unter die Lupe nehmen und unsere Idee verbreiten. (Termine gebe ich in Kürze bekannt). Neben der suche nach finanziellem Support sind wir natürlich auch auf der Suche nach geeigneten Ausstellungsorten, d.h Fassaden. Wir stehen dies bezüglich bereits mit diversen Hauseigentümern und Verwaltungsgesellschaften in Kontakt möchten aber auch hier darauf Aufmerksam machen dass wir immer auf der Suche nach Fassaden sind und alle Angebote willkommen sind. Wer also seine graue Urban Fassade verschönern will … die OP gibt´s hier. Euer, Harald
19.12.13, 20:30 Harald Geil
53 Fans innerhalb von 18 Stunden. Ich bin happy dass es Familiar Facades bis dahin geschafft hat. Der ganze Weg liegt nun vor uns und wir kreuzen unsere Finger dafür möglichst viele wohlwollende Spender und Supporter zu finden. Vielen Dank an die ersten 53 Fans des Projekts welche Phase 2 möglich gemacht haben. Stellt Euch jetzt bitte vor, ich umarme jeden einzelnen von Euch. Ich hoffe dies auch live auf der Vernissage nachholen zu können, nach erfolgreicher Finanzierung eben. Möge das Christkind generös zu Familiar Facades sein. Kunst und Bildung für alle, hoffentlich bald überall auf der Straße! Hugs, Harald Geil