Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
FIN.log
FIN.log - Jeden Monat ein Bitchen besser. Mit unserer Zeitschrift der Fakultät für Informatik haben wir seit 2009 schon 33 Ausgaben herausgebracht. Doch leider wird es mit dem Geld eng. Wir wurden bisher größtenteils über den Fachschaftsrat finanziert, da das Projekt aber immer größer wurde, hat es sich zunehmend als eigenständig etabliert. Während der Vorlesungszeit sollen weiterhin ca. eine Ausgabe im Monat erscheinen. Für ein Jahr haben wir immer mit 5 oder 6 Ausgaben gerechnet.
Magdeburg
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 FIN.log

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.01.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar 2015-Dezember 2015
Fundingziel 500 €
Stadt Magdeburg
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Wir informieren unsere Studierenden der Fakultät für Informatik über (hochschul-)politische Aktivitäten, Lehrveranstaltungen, führen Interviews mit Professoren, stellen Projekte und Vereine Magdeburgs und speziell der Fakultät für Informatik vor. Weiterhin halten wir die Studierenden mit einem Kalender und den persönlichen BeFINdlichkeiten auf dem Laufenden, wir sind für alle Ideen offen, jeder kann sich hier in einem angemessenen Rahmen verwirklichen. Für ein bisschen Spaß wird das Design durch bunte, immer wieder andere, selbst gestaltete Cover und Rätsel oder ähnliche Inhalte abgerundet.

Wir möchten mit der FIN.log unsere Leser immer auf dem Laufenden halten oder auch ihnen einen kleinen Zeitvertreib bieten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

In erster Linie möchten wir unsere Studierenden der Fakultät für Informatik erreichen. Aber auch die Mitarbeiter und Professoren fragen immer nach der nächsten Ausgabe. Dieses Projekt bieten wir aber auch auf Konferenzen als Vorlage für andere Universität und Fakultäten an.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das gedruckte Wort ist wichtig und kräftig. Wir als Studierenden arbeiten ehrenamtlich an diesem Projekt und benötigen die Finanzierung des Drucks. Wir möchten nicht, dass das Projekt FIN.log stirbt, nur weil es an der Finanzierung scheitert. Wir haben damit innerhalb der Redaktion eine Möglichkeit, bei der sich Studierenden ausprobieren können und neue Fähigkeiten entdecken. Innerhalb der Fakultät ist es immer ein gelungenes Ergebnis, über das die Studierenden und Mitarbeiter reden und sich freuen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn das Projekt erfolgreich finanziert wird, können wir positiv gelaunt in das nächste Jahr starten. Wir können über das ganze Jahr verteilt die Ausgaben erstellen und in angemessenem Umfang drucken lassen. Da wir eine recht kleine Fakultät sind, muss die Auflage nicht allzu hoch sein. Wir haben im letzten Jahr immer 150 Exemplare pro Auflage drucken lassen und alle waren immer nach einer Woche vergriffen. Das freut uns. Wir benötigen das Geld für den Druck: aus den uns verfügbaren Angeboten haben wir das günstigste ausgewählt. Je nach Seitenzahl und Auflagengröße wären wir im Durchschnitt bei 100 Euro pro Auflage. Damit lassen sich unterschiedlich eine 16- oder 20-Seiten große Auflage von 170 Stück mit Schwarz-weiß- oder Farb-Cover drucken. Wenn wir also mit 5 Ausgaben planen würden, bräuchte das Projekt für das Jahr 2015 ungefähr 500 Euro.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt ist 2009 aus Mitgliedern des Fachschaftsrates hervor gegangen. Dieses Projekt wird von Studierenden geleitet und erstellt. Ich (Stefanie Lehmann) selber bin seit Mai 2014 Chefredakteurin. Zu unserem Team gehören 5 weitere wiederkehrende bzw. Redakteure und ein Grafiker. Weiterhin kann aber jeder, der Interesse und eine angemessene Idee für einen Artikel hat, mitwirken.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.132.841 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH