Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
Freistuz (Freie Studierendenzeitung
Unabhängig, vielseitig, originell, informativ, unkommerziell und fest in studentischer Hand: Mit der Freistuz (Freie Studierendenzeitung) möchten wir frischen Wind in die universitäre Presselandschaft bringen. Wir wollen eine neue Zeitung ins Leben rufen, die alle Studierenden über Städtegrenzen, Fachbereiche und Interessengebiete hinaus verbindet, anspricht und zum Mitmachen einlädt.
Berlin
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Freistuz (Freie Studierendenzeitung

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.06.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai 2015
Fundingziel 400 €
Stadt Berlin
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Wir haben die Nase voll von Studentenzeitungen, die uns entweder Ideologien oder Waren verkaufen wollen! Die Studenten und Studentinnen in Deutschland brauchen ein eigenes, neutrales Medium, eine eigene Zeitung!

Und die Freistuz soll das zentrale Medium aller Studierenden deutschlandweit werden. Dafür wollen wir nach und nach immer mehr unabhängige Redaktionen in immer mehr Universitätsstädten aufbauen. Als erste Studierendenzeitung wird die Freistuz aus einem regionalen und einem überregionalen Teil bestehen: Von den großen Fragen der Weltpolitik über Kuriositäten des Alltags bis hin zu Empfehlungen für die besten Kneipen in der Stadt ist alles dabei, was das Studentenherz höher schlagen lässt. Was zählt ist die Qualität der Artikel, die wir durch regelmäßige Workshops und Seminare gewährleisten. Alle Artikel sind außerdem auch als Hörversion online verfügbar, um auch wirklich für alle zugänglich zu sein.
Die Freistuz ist politisch unabhängig und explizit offen für ein breites Spektrum an Meinungen, unterschiedliche Positionen sind erwünscht und beleben den Austausch.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Indem wir ein zentrales Medium für alle Studierenden schaffen und somit Raum für Austausch und Diskussion über gemeinsame Themen bieten, möchten wir zur Vernetzung aller Studierenden deutschlandweit beitragen. Wir wollen Initiative wecken und studentische Aktivitäten bündeln. Damit soll die Gruppe der Studierenden in der Gesellschaft wieder mehr Präsenz und Möglichkeiten zur Mitgestaltung der öffentlichen Debatte finden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Aus unserer Sicht fehlt es an deutschen Hochschulen derzeit an einer Zeitung, die tatsächlich komplett von Studenten selbst erstellt, nicht von kommerziellen Interessen geleitet ist, sowohl Unterhaltung als auch Qualität bietet und offen für unterschiedliche Interessen und Meinungen ist.
Außerdem gibt es immer wieder Beschwerden über die unpolitischen und untätigen Studierenden „von heute“. Wir wollen das Gegenteil beweisen und auch andere zu Kreativität und Aktivität anregen und eine Möglichkeit bieten, sich auszudrücken und gehört zu werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Einnahmen fließen in die Druckkosten, da wir die Zeitung natürlich kostenlos verteilen wollen, um eine möglichst große Menge an Studierenden zu erreichen. Außerdem möchten wir den Anteil der Werbeanzeigen möglichst gering halten, um so mehr Platz mit spannenden Artikeln füllen zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Freistuz ist ausnahmslos in studentischer Selbstverwaltung. Wir sind ehrenamtliche Studis aus verschiedenen Universitäten, unterschiedlichsten Fachrichtungen, vom Erstsemester bis zum Masterstudenten ist alles dabei. Manche von uns sind schon einschlägig bewandert im journalistischen Bereich, für andere ist das alles noch Neuland. In jedem Fall sind die Redaktionen offen für alle und jeder ist herzlich eingeladen, mit Tatkraft und Kreativität an der Freistuz mitzuwirken.

Impressum
freistuz (ANBA)
Gregor Bauer
Uhlandstraße 27
10719 Berlin Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.062.175 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH