<% user.display_name %>
Projekte / Theater
"Fressen Lieben Kotzen" - Ein Projektabend zum Thema Essstörung
Wir arbeiten an einer Inszenierung des Monologs "Fressen Lieben Kotzen" von Cornelia Gellrich. Der Monolog ist aus der Sicht einer bulimischen Frau geschrieben, die ihren normalen Tagesablauf beschreibt. Schon bei der intensiven Probenarbeit werden wir von Mitarbeitern der Kinder- und Jugendpsychiatrie Dresden unterstützt, um dem Thema gerecht zu werden. Als Zusatzangebot bieten wir nach der Vorstellung Interessierten die Möglichkeit, sich auf verschiedene Weise zum Thema Essstörung zu informieren.
755 €
700 € Fundingziel
20
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
19.12.12, 11:15 Clara Helfmann
Hurra! Endlich sind wir in der Finanzierungsphase!! Vielen Dank an dieser Stelle schon einmal an alle, die unser Projekt durch's Fanwerden unterstütz haben und so den Eintritt in die Finanzierungsphase möglich gemacht haben. Nun geht es in die heiße Phase und wir hoffen weiterhin auf eure großartige Unterstützung. Jeder Euro hilft - auch über's Weitersagen freuen wir uns sehr! Im Januar geht es dann in die Endproben - wir halten euch hier mit Bildern und kurzen Mitschnitten auf dem Laufenden, damit ihr einen Eindruck bekommt. LG, Clara, Hannah, Jacob