Frankfurt/Main-Galluswarte
Zum 3. Mal entwickeln, schreiben Schauspielstudenten der HfMdK in Frankfurt gemeinsam mit ihrem Dozenten Tobias Lenel fiktive Geschichten für einen prominenten Frankfurter Ort. Am Ende verwandeln sich die Geschichten sich an dem realen Ort in einen Spielfilm Die Galluswarte besteht aus einem Ensemble von Trinkhallen,Toilettenanlagen,Haltestellen,Verkaufsständen,einem 600 jahre altem Turm und einem gemischtem Publikum aus eilenden,wartenden und herum stehenden Passanten.Ein inspirierender Ort!
12.669 €
12.500 € Fundingziel
206
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
Gefördert von kulturMut 2015
Cofunding 7.900 €
20.03.2016

Nach viermonatigem Schweigen

Tobias Lenel
Tobias Lenel1 min Lesezeit

Mitte November haben wir hier das letzte Mal geschrieben-überwältigt von den vielen Unterstützungen.
Seit vierzehn Tagen treffen wir uns täglich und haben in dieser Zeit ein Drehbuch entwickelt. Seit ein paar Tagen proben wir die Szenen und am kommenden Mittwoch wird die erste Klappe geschlagen.
Wir drehen am Mittwoch und Donnerstag die ersten Rahmenhandlungsszenen und werden nach Ostern dann an der Galluswarte zu drehen beginnen.
Am vorigen Mittwoch gab es eine Begehung des Drehortes mit dem Kameramann Lukasz Majka und wir konnten uns mit den lokalen Widrigkeiten ausführlich befassen.
Wir sind sehr gespannt.
Alle die, die eine Nebenrolle gekauft haben, mögen sich bitte umgehend bei uns melden ([email protected] oder direkt hier) und uns schreiben, wann Sie Zeit haben.

11.11.2015

DANKE

Tobias Lenel
Tobias Lenel1 min Lesezeit