Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Hartz IV Möbel - Buch

Hartz IV Möbel - Buch

Ein Do It Yourself-Handbuch von Le Van Bo und seiner Community. Mit dabei alle Bauanleitungen der Hartz IV Möbel. Perfekt für Laien! Außerdem: Mit Einrichtungstipps für kleine ...

Berlin Literature
Van Bo Le-Mentzel
Karma Team
13,159 €
5,000 € Funding goal
612
Fans
354
Supporters
Project successful
Become a fan (612)
Fans get updates via email
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Was passiert mit dem Gewinn (2012) aus dem Verkauf des Hartz IV Möbel-Buches in Höhe von 3.438 Euro? So habe ich mich entschieden: 50 % für das Gründen einer Familie und 50 %, um in neue Projekte zu investieren (in diesem Fall werde ich das meiste Geld in das Karma Chakhs stecken, welches unverhofft teurer wurde als angenommen). Diese Entscheidung basiert auf Eure Meinungen. Und so habt Ihr abgestimmt (Mehrfachnennungen möglich) http://tinyurl.com/bvks23o Über 150 Personen haben ihre Stimme abgegeben, davon ca 1/3 Supporter des Buches. Danke für Euer Engagement! Euer Van Bo
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Liebe Crowd, was soll ich mit dem Gewinn aus dem Hartz IV Möbel-Buch machen? A) Investieren in neue Projekte (Hartz IV Möbel, Crowd Building Academy, Unreal Estate House usw.) B) Familie gründen (Kinderzimmer, Umzug usw) und Leuten helfen, die das auch tun... C) Geld aufteilen unter den am Buch Beteiligten. D) Supporter auszahlen (Startnext supporter haben 25 Euro statt 12,99 Euro gezahlt, um ein Buch zu bekommen, weil damals der Preis noch nicht feststand. www.startnext.de/hartz-iv-moebel-buch E) Spenden an eine NGO oder Hilfebedürftige in der Crowd. F) Investieren in Startnext-Projekte (Startups mit sozialer Intention) G) Get-Together veranstalten im Herbst für die Crowd und alle Beteiligten am Buch einladen (Tickets, Übernachtung, Flug, Bahn usw) H) Deine Idee? Unerwarteterweise verkauft sich das Buch sehr gut. 3.438 Euro wurden mir als Herausgeber überwiesen. Was soll ich mit dem Geld machen? Euer Van Bo Wenn Ihr bei facebook seid, stimmt bitte hier ab: http://tinyurl.com/bvks23o
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Hallo liebe Supporter, ich spreche morgen um 11:45 und um. 18:00 im Rahmen der imm Cologne und habe freetickets. Bitte schreibt mir, wenn ihr Interesse habt. Ticketübergabr läuft alles online via Code.
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Kürzlich war ich in der Buchhandlung im Planet Modulor in Berlin und konnte meinen Augen nicht glauben. Unser Buch ist im Top5 Regal der bestverkauften Bücher! Die Verkäuferin meinte, dass sich das Buch außergewöhnlich gut verkauft, und das obwohl wir im Buchmarkt keinen Namen haben. Es sind 5.000 Bücher gedruckt worden. Eigentlich müssten die ja doch längst weg sein? Ich freu mich total. Das ist auch Euer Verdienst! Ihr habt es möglich gemacht. Willkommen auf der Seite der Gewinner! Und das Stadtmagazin tip empfiehlt unser Buch als Weihnachtsgeschenk für arbeitslose Freunde... Euer Van Bo
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Hurra, die Buchredaktion hat acht Bücher ausgewählt für den aktuellen Rezensionsbuchstapel. Und wir sind dabei. Auch sehr schön: Das neue Buch von Marco Spies "Branded Interactions" wird in der "form" ausführlich besprochen. Schöner Zufall: Marco ist zufälligerweise (als Kreuzberg 36 Chair Be"Sitzer") auch in unserem Buch zu sehen, auf Seite 18. http://www.form.de/w3.php?nodeId=175&lang=1
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Unser Buch kommt an! Es zählte am 6. November zu den meistverkauften Sachbüchern Berlins. Gratulation! http://www.klassikradio.de/onair/sendeformate/details-sendeformate/details-sendeformate/die-klassik-radio-buchcharts-am-06-november/
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Sechs Berlinerinnen und Berliner sprechen über Design mit Seele. Ganz kurz im Bild ist auch unser Buch. Schöner Beitrag von Kamilla Jarzina http://www.dw.de/kultur21-das-kulturmagazin-2012-10-27/e-16284319-9800
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Der Zdf hat am letzten Sonntag in einer 30 Minütigen Reportage über den Do It Yourself-Trend in Deutschland berichtet und unser Buch ganz nach vorn gebracht. Toll, oder? Euer Van Bo http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1751292/Mach!-Es!-Selbst!
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Ladies and Gentlemen, I am very proud to announce that we've hit the 4.000! Just a few books are left... our book is almost sold out. Let's celebrate this with a big Karma-intervention: Tell your friends and people with low income to come to the "BERLIN DoSE"-Conference in Berlin: 10. Sept 2012 8:30-18:00, Ramada Hotel Alexanderplatz. Karl-Liebknechstr. 32, Berlin-Mitte. There are over 10 "Karma-lized" HARTZ IV MOEBEL.COM books at the info counter for you. Please ask organizer Thomas Baier if you can help him in a way to make the conference a successful happening (Flyer promotion? rearranging chairs? Cleaning?). As a thank-you he will hand you out the book. So you can pay the book without money, but with your time and kindness. contact: berlin-dose@tolina.de
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Unser Buch kommt an! Und es wird kontrovers diskutiert. Hier eine fundierte Kritik von Birgit S. Bauer aus der Crowd und eine Kritik von Detlef Rochow: http://www.designkritik.dk/designliteratur-hartz-iv-mobel-com-konstruieren-statt-konsumieren/ http://moebel-branche.de/2012/07/mochtegern-architekt-bastelt-mobel-fur-arme-im-bauhausstil/ Wer hat sein Buch noch nicht bekommen? Bitte melden. Van Bo
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Everybody can make it happen. Click here: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=423761977665531&set=a.423761960998866.86275.117940998247632&type=3&theater
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Wie passt das denn zusammen? Financial Times und Hartz IV? Finde es heraus und klick Dich durch die Bilderserie, mit der die Financial Times auf ihrer Website unser Projekt ausführlich vorstellt. http://www.ftd.de/lifestyle/lifestyle/:hartz-iv-moebel-com-einrichtung-fuer-billigheimer/70064357.html
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Wir haben knapp 400 Bücher diese Woche rausgeschickt. Danke an die vielen freiwilligen Helfer, die hier in Berlin-Kreuzberg bei 32 Grad Hitze vier Stunden lang Bücher verpackt haben. Achtung: Die Verpackung ist kein Müll, sondern eine liebevoll mit Künstlereditionen ausgestatteter Do It Yourself-Bilderrahmen. Den habt nur Ihr!!! Ich hoffe er gefällt Euch. Das Materialkaufhaus Modulor hat die Kosten des Versand und die Druckkosten der Edition finanziert. Danke an Modulor! Deshalb nenne ich diese besondere Verpackung "Modulor Edition". Nach dem Zufallsprinzip haben wir Euch eines der 7 Künstlereditionen zugesendet. Ein kleiner Fehler ist uns allerdings unterlaufen: Erst als die letzten Bücher eingepackt waren, ist uns aufgefallen, dass ich vergessen hatte, in die Bücher zu signieren. Deshalb habe ich nun die Verpackung signiert. Ich hoffe, das ist ein kleiner Trost für Euch. Legt Euch Euer Lieblingsbild ganz nach vorn in die Modulor Edition und hängt es an Eure Wand. Ich freue mich über Fotos auf www.facebook.com/hartzivmoebel und Euer Feedback, wie Euch das Buch gefällt. Euer Van Bo, mehr Fotos von der Packaging Party hier: http://tinyurl.com/c9w9jxw
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Le-Mentzel zu Gast in der Show von Barbara Schöneberger. Im Talk mit Karl Dall, Costa Cordalis und vielen anderen spricht Le-Mentzel über seine Philosophie "Konstruieren statt Konsumieren" und auch über das Buch. Heute einschalten um 22 Uhr. Mehr Infos hier: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_talk_show/start393-epgdetail_sid-1201071.html
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Unkäuflich und limitiert. Nur für die Startnext Supporter haben das Materialkaufhaus modulor und ich uns diese Verpackungsidee ausgedacht. Benutze die Buchverpackung als Bilderrahmen! Die passenden Bilder liefern wir dir auch gleich mit. 7 auserwählte Künstler aus dem Buch steuern drei Bilder in einem Paket mit bei. Als Dankeschön für Dein Vertrauen. Kommst Du am 14. Juli 2012 nach Berlin zur Book Release? Da kannst Du Dir das Buch anschauen. Ansonsten werden wir es Dir Anfang August zusenden! Mehr über die Motive erfährst Du hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.407406629301066.82487.117940998247632&type=1
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Einladung zur BOOK RELEASE PARTY Samstag 14. Juli 2012, 19 Uhr Berlin-Pfefferberg, U-Bhf. Senefelder Platz Link zur Facebook-Pinnwand: http://tinyurl.com/d3ua9lo Bei diesem Event bekommst Du Dein persönliches Buchexemplar. Du kannst nicht nach Berlin kommen? Keine Sorge, Du bekommst Dein Paket zugeschickt Ende Juli/Anfang August. Dein Van Bo
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Auf der offiziellen Bauhaus Website wird erstmals das neue gelbe Cover gezeigt. Interview inklusive. Am 7. Juli wird Van Bo die Hartz IV Möbel und die Buch-Idee im Bauhaus Archiv in Berlin vorstellen. Alle sind herzlich eingeladen!
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Wie angekündigt wird das Buch noch in diesem Sommer fertig sein. Wir rechnen damit, dass Ihr das Buch Ende Juli oder Anfang August 2012 in Euren Briefkästen habt (mit Quittung/Rechnung anbei liegend). Man kann zwar bei startnext.de das Buch nicht mehr supporten, aber dennoch können wir jede Unterstützung gebrauchen: Ihr könnt ab heute das Buch in fast jede Buchhandlung der Welt bestellen lassen. So gehts: Geht in Eure Lieblingsbuchhandlung Eurer Wahl und fragt nach dem Buch "Hartz IV Möbel" (ISBN 9783775733953) oder lasst es Euch ganz bequem über www.libri.de in Eure drei Lieblingsbuchhandlungen bringen (das ist unverbindlich). Link: http://www.libri.de/shop/action/productDetails/18703608/van_bo_le_mentzel_hartz_iv_moebel_3775733957.html Je größer die Nachfrage, umso besser. Stand der Dinge: Das Buch ist nun zu 70% fertig. D.h. alle Texte, Bilder und Illustrationen sind nun an das Lektorat und an die Grafikabteilung bei Hatje Cantz übergeben worden. In 2 Wochen werden wir die sogenannte erste "Fahne" sehen. Das ist die erste Fassung des Buches von der ersten bis zur letzten Seite. Es sieht momentan noch so aus, also ob viele Texte gekürzt werden müssen. Ich halte Euch auf dem Laufenden!
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Die Startnext-Kampagne ist nun beendet mit einem Wahnsinnserfolg. Danke Euch allen. Ich bin gerade dabei mit dem Verlag Hatje Cantz nun die Texte durch das Lektorat zu schicken (Die sind nun alle komplett!). In den nächsten Tagen will ich dann noch meine Gedanken sortieren und Euch sagen, was nun alles mit Eurem Geld gemacht wird. Es hat sich viel aus Eurem Support ergeben. U.a. Bauhaus Archiv, Konferenz Re:Publica, Austauschprogramme mit Montreal (Kanada) und Beijing (China). Mehr darüber später. Hier erstmal ein tagesaktueller Link zur Frankfurter Allgemeine: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/schwarmfinanzierung-mit-kleckerbetraegen-die-welt-retten-11704404.html
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Die drei Grafiker aus Berlin-Lichtenberg, die mit ihrem Studio "anschlaege.de" für einen außergewöhnlich sozialen Designansatz bekannt sind, haben sich bereit erklärt, zehn Tage ihrer Arbeitszeit für dieses Buch zur Verfügung zu stellen. In diesen Tagen entsteht der so genannte Master, ein Layout-Konzept, nachdem die hausinternen Grafiker des Hatje Cantz Verlags das Buch herstellen können. Normalerweise würde eine Designagentur für diese Kreativarbeit ein Honorar im vier bis fünfstelligen Bereich abrufen. Warum das mehrfach ausgezeichnete Designstudio unentgeltlich mitwirkt, erklärt Steffen Schuhmann wie folgt: "Konstruieren statt konsumieren – ist ein interessanter Ansatz. Le Van Bo hat gezeigt, wie weit man diesen Gedanken treiben kann, indem man Möbel entwirft und baut. Ein Buchprojekt, das diesen Gedanken nicht nur transportiert, sondern auch versucht, ihn beim Schreiben eines Sachbuchs und im Grafikdesign weiterzuentwickeln erschien uns faszinierend." Ganz und gar umsonst ist diese Dienstleistung nicht. "Ich habe den Jungs erklärt, dass ich nichts geschenkt haben will." sagt Initiator Van Bo "ich habe ihnen angeboten, dass sie wählen können bei ihrer Bezahlung zwischen Euro und Karma." Was hier wie eine esoterische Kuriosität klingt, ist in Wirklichkeit ein ganz einfacher Handel. "Karma bedeutet: wir tauschen Zeit gegen Zeit. Anschlaege.de schenkt mir 10 Tage und als Gegenleistung schenke ich ihnen auch zehn Tage meiner Zeit, die sie einsetzen können für was auch immer.", so Van Bo, der für solche Art von Deals von der Tagespresse bereit als Karma-Ökonom betitelt wurde. Schuhmann hat auch schon eine Verwendung für dieses Zeitkontingent: "Wir haben in den letzten Jahren einen ehemaligen Kindergarten in einen Co-Working-Space – den Heikonauten – verwandelt. Mit Van Bos Unterstützung wollen wir Möbel entwickeln, die die speziellen Möglichkeiten dieses Hauses noch besser nutzen." Natürlich hätte man das alles auch ganz gewöhnlich darüber lösen können, indem jeder dem anderen eine Rechnung schreibt. Diesem Karma-Handel liegt eine bestimmte Philosophie zugrunde. Van Bo nennt sie "Karma Economy" und gibt im Buch neben den Bauplänen sieben aufschlussreiche Tipps, wie man sie für sich und seine Arbeit nutzen kann. Ab 27. Juni 2012 im Handel. Jetzt das Projekt unterstützen und vorbestellen auf www.startnext.de/hartz-iv-moebel-buch  please share and care!
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Das Museum für Kommunikation Berlin unterstützt das Buchprojekt und hat zehn Bücher geordert. Und mich gleich dazu. Zur Eröffnung der Ausstellung "Do it yourself - die Mitmach-Revolution" lädt Museumsdirektor Dr. Gold DaWanda und die Hartz IV Möbel auf das Podium, um über neue Trends und die Bedeutung von DIY für die Zukunft zu sprechen. Mit dabei sind vier Kreuzberg 36 Chairs aus der Crowd. Wer will, kommt heute abend ins Museum für Kommunikation Berlin am U-Bhf- Stadtmitte. 18:30 Uhr Einlass. www.diy-ausstellung.de
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Modulor unterstützt das Hartz IV Möbel-Buch und will gemeinsam mit Initiator Van Bo Le-Mentzel und seiner Crowd eine innovative Verpackungsidee erschaffen, die dazu führt, dass weniger Müll anfällt. Mehr Infos zum Buch: www.startnext.de/hartz-iv-moebel-buch Über die Startnext-Kampagne haben mehr als 300 Personen das Buch per Post vorbestellt. Das heisst, man wird ihnen das etwa DIN A5 große Buch (19cm x 12cm) in einer Verpackung per Post zuschicken müssen. Das Problem: Es entsteht Müll! Aufgabe: Müll meiden! Wie kann man die Verpackung mit den Produkten von Modulor (www.modulor.de) so gestalten, dass die Empfänger die Verpackung nicht wegschmeißen, weil sie einen Mehrwert bietet? Ob als Behälter für Schrauben oder als Wohnaccessoire (z.B. Bilderrahmen) für die eigenen vier Wände? Folgende Kriterien sind zu berücksichtigen: 1. Produkte aus dem Modulor-Sortiment einsetzen. 2. Wenig Zeit- und Kostenaufwand für die Modifizierung der Verpackung. 3. Die Verpackung muss zum Thema "Hartz IV Möbel - Build more buy less" passen. Ideen bitte hier als Kurztext oder jpg (keine pdfs und langen Texte) auf der Pinnwand bis zum 14. April posten: www.facebook.com/hartzivmoebel Die besten drei Ideen werden am 8. Mai 2012 in einem Kreativ-Workshop mit Van Bo im Modulor in Berlin umgesetzt, die Gewinner im Buch genannt und im Sommer 2012 in einer Ausstellung mit Van Bo im Planet Modulor ausgestellt. Foto: anschlaege.de
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Liebe Supporter, ihr habt auf das richtige Pferd gesetzt. Denn das "Hartz IV Möbel"-Buch wird kein Liebhaberprojekt bleiben für ein paar hundert Menschen. Der führende Kunstverlag Hatje Cantz wird das Buch im großen Stil an die Öffentlichkeit bringen. Nun können sich auch unsere vielen Unterstützer im Ausland darüber freuen, das Buch in den Regalen zu finden. Bei Facebook haben sich Dutzende Stimmen geäußert, die diese Neuigkeit mit großer Freude begrüßten. "Ich freue mich sehr, dass wir das Buch bei uns im Programm verlegen werden und ich fühle mich durch das positive Feedback der Crowd sehr bestätigt!", sagt Dr. Cristina Inês Steingräber, Leiterin des Verlagsbüros Berlin. Bei Facebook haben sich auch kritische Stimmen zu dieser Kooperation geäußert. Und mir persönlich ist jede einzelne Meinung sehr wichtig, deshalb war es wichtig, deren Bedenken zu diskutieren. Es gab sieben Stimmen, die ihre Sorgen über die Unabhängigkeit und die journalistische Freiheit geäußert haben. Einige plädieren dafür, das Buch komplett im Selbstdruck über epubli oder ähnliche Plattformen zu drucken und über die Crowd zu vertreiben. Einige nahmen Hatje Cantz aufgrund ihrer Präsenz im Buchmarkt als großen Konzern wahr. Doch Hatje Cantz ist nicht Bertelsmann, und auch kein Random House. Tatsächlich ist Hatje Cantz juristisch gesehen noch nicht mal eine mittelständische Firma. "Aber auch aus den kritischen Kommentaren haben wir über die Wahrnehmung des Verlags von aussen gelernt.", ergänzt Steingräber, die sich bei facebook den Fragen der Crowd gestellt hat, was in der Verlagswelt sehr ungewöhnlich ist. Von den sieben Kritikern fühlt sich die Hälfte nun doch wieder mitgenommen. Ein Kunstverlag, welches normalerweise die großen Documenta-Kataloge und Le Corbusier-Klassiker herausbringt und ein DIY-Buch namens "Hartz IV Möbel", passt das denn zusammen? "Das Buch passt gut zu Hatje Cantz, weil alle unsere Bücher auf individuelle kreative Prozesse zurückgehen: Das ist ja das tolle an der Kunstwelt. Mit Van Bos Konzept stellen wir uns neuen Inhalten und Aufgaben, aus denen wir wiederum gegenseitig neue Erfahrungen und Ideen schöpfen können". Klar ist, dass mithilfe von Hatje Cantz die Qualität des Buches gesichert wird, ein professioneller Vetrieb über deutsche Grenzen hinaus gewährleitet werden kann und ein umweltschonender Druck garantiert werden kann. Ich freue mich sehr darüber, die Gewissheit zu haben, dass dieses Buch nicht in China, Tschechien oder Italien gedruckt wird, sondern in deutschen Qualitätswerken und worüber ich mich am meisten freue, ist dass wir durch die Hilfe von Hatje Cantz einen Endverkaufspreis möglich machen, der weit unter 24,90 Euro liegen wird. Das wäre mit einem Selbstdruck, Selbstvertrieb rechnerisch sehr schwer umzusetzen. Meine Damen und Herren: Dieses Buch ist Euer Buch und ich bedanke mich vor allem bei den allerersten Supportern für das Vertrauen, was Ihr mir entgegen gebracht habt. Konstruieren statt konsumieren, Euer Karma-Ökonom Van Bo.
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Die Macht der Masse SPENDEN Wenn viele wenig geben, kann viel passieren. Crowdfunding entwickelt sich im Internet dynamisch zu einem neuen Wirtschaftszweig Ein gutes Beispiel ist Prime Le Van Bo. Der Berliner Nachwuchsarchitekt hat mit seinen Do-it-yourself-Möbeln schon einige Berühmtheit erlangt - was wohl auch mit dem Label "Hartz-IV" zusammenhängt. Passend zum Crowdfunding-Gedanken setzt Prim Le Van Bo auf Open-Source-Design. Die lizenzfreien Bauanleitungen für Sessel & Co. kann man kostenlos im Internet herunterladen. Um für sein Thema zu werben, plante Le Van Bo im letzten Jahr eine Design-Ausstellung im Kreuzberger Betahaus - unter dem Label "Hartz IV Wohnung". In der Ausstellung sollte eine komplette Einraumwohnung aus DIY-Möbeln gezeigt werden, speziell geeignet für den Original-Berliner Plattenbau. Für die Finanzierung des Low-Budget-Projekts wurde die Internet-Crowd angezapft. Le Van Bo konzipierte die Crowdfunding-Kampagne auf Startnext. Spendenziel waren 3.000 Euro. Wie es sich gehört, gab es auch ein "Pitch-Video", um die Spendermassen direkt anzusprechen: Es gehe darum, "auf minimalem Wohnraum maximale Lebensqualität zu ermöglichen: essen, arbeiten, schlafen und knutschen". Gesagt, getan: In wenigen Wochen waren die notwendigen Spenden im Kasten - 64 Unterstützer hatten 5.200 Euro gespendet. Um die Idee noch weiter zu propagieren, lief bis Mitte März 2012 dann eine zweite Spendenkampagne - Le Van Bo will nun ein Do-it-yourself-Handbuch zum günstigen Möbelbauen herausbringen. Neben Crowdfunding setzte der selbst erklärte Karma-Ökonom dabei auf Crowdsourcing - via Facebook konnte seine Community auch über den Inhalt des Buchs mitbestimmen. ANSGAR WARNER
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Warum ich mich als größten Kapitalisten bezeichne und dennoch mich dafür einsetze, dass die Hartz IV Möbel gegen den Kapitalismus immun sind erfahrt Ihr hier in dem Interview von Marisa Schulz. Bitte die Startnext-Aktion Euren Freunden weitersagen. Es sind nur noch 7 Tage. http://blog.zeit.de/zeitmagazin/2012/03/09/design-fur-alle-hartz-iv-mobel/
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Die erste Schule unterstützt das Buch und hat 10 Bücher bestellt. Ale Gegenleistung komme ich gerne am 13. September an Eure Uni und baue mit Euren Studenten in der Schweiz. Danke. Konstruieren statt konsumieren ;) Van Bo Mehr Infos zu den INTERIOR DAYS hier: http://www.ahb.bfh.ch/ahb/de/Weiterbildung/Holz/InteriorDays.htm
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Heute wurde auf Deutsche Welle TV ein Beitrag über Crowdfunding ausgestrahlt und über die drei spannendsten Crowdfunding Projekte Deutschlands berichtet. Und WOW: Unser Projekt wurde auch ausgewählt! Schaut rein: http://www.dw.de/dw/0,,7884,00.html (Ab Minute 10:00) Bruno Maltez, Illustrator aus Lissabon wurde hier via skype von dem Deutsche Welle-Reporter Nils Schmidt interviewt. Tolle Sache, oder? Wer mitmachen will (gerne auch per skype) ist herzlich willkommen, wir suchen immer noch Mitmacher!
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Wer von Euch aus der Crowd hat denn das angezettelt? Danke! Sehr schöner Artikel. http://www.nzz.ch/magazin/stil/konstruieren_statt_konsumieren_1.15366164.html Komisch, die Schweizer schreiben Referenz mit "v". Dieser Artikel hat mich so sehr aus dem Häuschen gebracht, dass ich mich sofort in den Flieger gesetzt habe, um heute abend im Airport Zuerich einen kostelosen Workshop zu geben. Macht weiter so, Ihr seid alle so cool!
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Wow. Der Druck und der buchversand sind finanziert (6.500 Eur). Als Dankeschön für Euch ein Guerilla Lounging: Kommt alle zum Guerilla Lounging am Montag, 5. März 2012. Wir knöpfen uns diesmal den Lift des Airport Tegels (Entwurf: gmp) vor. Bringt alle Eure Lieblinhsaccessoires von zuhause mit: Stühle, Vasen, Tischleuchten, Hartz IV Möbel (vor allem Berliner Hocker). Das Foto kommt ins Buch. Fotograf: Kay Strasser (aus der ODC-Crowd) Mehr Infos auf facebook.com/hartzivmoebel
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Hallo liebe Crowd. Dank Eurer Netzwerke bin ich im Podium des Betasalon und darf heute 18 Uhr im Betahaus u.a. neben Prof. Funke (Autor "Gut und Böse") über soziales Design sprechen und in diesem Zusammenhang die Idee des Buches erklären. Eintritt ist frei. Wer in Berlin ist, kommet bitte vorbei, dann können wir uns mal persönlich kennenlernen! PS: Der Betasalon wird ausgestattet mit Hartz IV möbeln (Beta-Block, Berliner Hocker, Kreuzberg 36 Chair und 24 Euro Chair) Anmeldung hier: http://betahaus.de/event/betahaus-salon-4-design-kritik/
02/22/2014, 04:40 PM Van Bo Le-Mentzel
Danke! Mann. ihr seid alle so gut! In weniger als der Hälfte der Laufzeit haben wir schon über 5.000 Euro für den Druck zusammen. Das ist grandios! Das Buchteam steht soweit. Viele sind hier aus dem Supporterstamm rekrutiert, und die anderen sind aus der crowd (www.facebook.com/hartzivmoebel). Bitte erzählt Euren Freunden von diesem Buch, denn wir können jeden Euro gerbauchen. Wir planen nämlich nun mit dem überschüssigen Geld folgendes zu kaufen: Eine innovative Verpackung für den Buchversand, die kein Müll erzeugt und Euch allen ein individuelles Wandbild beschert. Als Dankeschön für Euer Vertrauen. Und wir würden gerne unserem Fototgrafen ein Flugticket nach München ermöglichen, um dort Portraits zu schiessen für das Buch. Also, schickt den Link weiter. Und es werden noch Mitmacher für das Buchteam gebraucht!

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

33,064,556 € funded by the crowd
3,989 successful projects
689,000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH