<% user.display_name %>
Projekte / Wissenschaft
Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*- und Inter*-Personen und queere Menschen werden in Sachsen Opfer von vorurteilsmotivierter Kriminalität, das genaue Ausmaß wurde bisher aber nicht erforscht. Das wollen wir ändern! Gemeinsam mit dem SoPro e.V. und der Hochschule Mittweida möchten wir eine Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen durchführen. Mit Hilfe dieser Daten können Betroffene besser unterstützt und geschützt werden.
9.595 €
10.700 € 2. Fundingziel
150
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von Für die Wissenschaft - werde Sciencestarter
21.11.18, 09:26 Christian Roßner
Schluss. Aus. Vorbei. In der gestrigen Nacht haben wir unser Crowdfunding Kampagne zur Finanzierung der ersten wissenschaftlichen Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen erfolgreich beenden können. Am Ende sind dabei 8845€ über unsere Startnext-Seite zusammen gekommen. Auf diesem Wege haben 149 Unterstützer*innen - Privatpersonen, Vereine, Institutionen und Parlamentarier*innen - gespendet. Darüber hinaus hat uns in den letzten Tagen noch weitere Unterstützung über Startnext hinaus erreicht. Seit dem 15. Oktober haben wir Zuspruch weit über Sachsen hinaus für unser Projekt erhalten. Aus Berlin, Hamburg, Bayern, dem Saarland, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und weiteren Bundesländern erreichten uns bestärkende Worte, neue Vernetzungsmöglichkeiten und natürlich auch finanzielle Unterstützung. Und allein jetzt schon können wir mit zehn Auswertungsveranstaltungen für die Studie in 2019 planen. Diesen Kraftakt hätten wir ohne euch alle nicht stemmen können. Vorstand, Mitglieder und Fachstelle der LAG Queeres Netzwerk Sachsen sagen allen Unterstützer*innen von Herzen: DANKE! <3 Natürlich werden wir uns in den nächsten Tagen und Wochen bei allen die uns unterstützt haben noch ein mal melden. Zum einen, um jeden einzelnen Beitrag noch einmal persönlich zu würdigen. Zum anderen aber auch, um noch einmal um Unterstützung für die Durchführung unserer Studie zu werben. Denn dieser ganze Prozess, von der Erhebung, über die Auswertung, Interpretation, Vorstellung und Weiterverarbeitung der Studie und ihrer Ergebnisse, braucht viele helfende Hände und wird sich bis in das Frühjahr 2019 hineinziehen. Können wir dabei wieder auf euch zählen?
20.11.18, 12:25 Christian Roßner
Heute ist der letzte Tag unserer Crowdfunding Kampagne. Noch bis 23:59 Uhr habt die Möglichkeit unser Projekt zu unterstützen. Derzeit stehen wir bei 8815€. Das ist zwar noch um Einiges von unserem zweiten Fundingziel von 10700€ entfernt. Dennoch haben wir gemeinsam dafür gesorgt, dass die Finanzierung unserer Studie sichergestellt ist. Heute bringen wir diesen Kraftakt zu einem erfolgreichen Ende, danach überhäufen wir euch mit unserem Dank! :) Wie geht es dann weiter? Derzeit stellen wir noch den Fragebogen für unsere Studie fertig und feilen an den letzten Details. In den nächsten zwei Wochen werden wir dann die Verteilung der Fragebögen in ganz Sachsen organisieren, denn diesen wird es sowohl digital als auch in gedruckter Form geben. Und wenn alles stimmt, dann können wir zum Dezemberbeginn schon in die wissenschaftliche Arbeit übergehen und die Verteilung einleiten. Für den Erfolg der Studie sind wir deshalb auch weiterhin auf viele helfende Hände und Unterstützer*innen angewiesen, damit unser Fragebogen auch möglichst viele Menschen im Freistaat erreicht. Schaffen wir auch das gemeinsam?
19.11.18, 11:35 Christian Roßner
Noch knapp 36 Stunden, bevor unsere Crowdfunding Kampagne endet - der Countdown läuft! Vielen Dank an die bisher 140 Unterstützer*innen, die die erste wissenschaftliche Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen möglich machen! Voller Elan nehmen wir die weiteren Schritte in Angriff und sind dabei, die Erhebungsphase vorzubereiten. Wir sind optimistisch, dass wir auch dem 2. Fundingziel noch etwas näher kommen. Go! +++ www.startnext.com/hasskriminalitaet-in-sachsen +++ #Respekt #Akzeptanz #Vielfalt
18.11.18, 12:21 Christian Roßner
Zwei Tage noch läuft unsere Crowdfunding Kampagne. Am 20. November ist dann endgültig Schluss. Aber die eigentliche Arbeit geht dann erst los! Mit Blick auf den Übergang in die Realisierungsphase und die Durchführung der ersten wissenschaftlichen Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen, haben wir bisher hoch gepokert. Denn wir fangen nicht erst jetzt an, den Fragebogen zu konzipieren und nach einer*m wissenschaftlichen Mitarbeiter*in zu suchen. Auch wenn der Erfolg alles andere als sicher war, so haben wir bereits seit Wochen im Hintergrund an der Konzeption des Fragebogens gearbeitet. Damit können wir Anfang Dezember auch zügig in die Realisierungsphase der Studie übergehen. Ihr habt unser Vertrauen und unsere Hoffnung auf eine erfolgreiche Finanzierung nicht enttäuscht! Können wir gemeinsam in den letzten beiden verbleibenden Tagen noch mal alles geben?
16.11.18, 12:19 Christian Roßner
Unser erstes Fundingziel von 6500€ haben wir zwar erreicht. Aber jeder weitere Euro hilft, die Qualität unserer angestrebten Studie zu verbessern. Aktuell stehen wir bei 7520€. Damit ist sogar unser zweites Fundingziel von 10700€ bis zum 20. November nicht mehr unrealistisch. Die Resonanz gerade in den letzten Tagen und die unablässig zuströmenden Spenden für unser Forschungsprojekt überraschen uns total - und zwar im positiven Sinne! Gemeinsam können wir sogar noch mehr erreichen!
15.11.18, 15:18 Christian Roßner
Soeben haben wir tatsächlich das erste Fundingziel unserer Crowdfunding Kamapgne erreicht! Wir sind sprachlos, stolz und vor allem dankbar! Ohne die zahlreichen Unterstützer*innen aus Nah und Fern hätten wir diesen Kraftkakt niemals stemmen können. Ein besonderer Dank gilt natürlich unseren Mitgliedsvereinen, die in den vergangenen Wochen unermüdlich diese Kampagne getragen und nach Kräften unterstützt haben. Danke! <3 Aber damit ist noch lange nicht Schluss! Jetzt ist klar, dass wir unsere geplante erste wissenschaftliche Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen auch tatsächlich umsetzen können. Aber die Kampagne läuft bis zum 20. November weiter. Denn jetzt können wir unser zweites Fundingziel von 10700€ anpeilen. Jeder Euro, der jetzt noch obendrauf kommt hilft! Wir können die Personalstelle für die Durchführung der Studie länger absichern. Wir diese dann auch um qualitative Expert*inneninterviews ergänzen und schließlich wesentlich mehr Papierfragebögen in ganz Sachsen verschicken. Jeder weitere Euro trägt also zur Qualitätssteigerung unseres Forschungsvorhabens bei!
15.11.18, 10:37 Christian Roßner
Noch genau fünf Tage läuft unsere Crowdfunding Kampagne. Aktuell stehen wir bei 5900€. Damit rückt unser erstes Fundingziel von 6500€ bis zum 20. November 2018 weiter in greifbare Nähe. Aber auch unser zweites Fundingziel haben wir nicht ohne Grund gewählt. Mit mehr Geld können wir die Studie beispielsweise auch um einen qualitativen Studienanteil mit Expert*inneninterviews erweitern. Ihr seht also: Jeder Euro ist gut investiert und trägt dazu bei, unser Studienvorhaben noch besser zu machen!
14.11.18, 14:41 Christian Roßner
Noch sechs Tage läuft unsere Crowdfunding Kampagne, um die erste wissenschaftliche Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen finanzieren zu können. Aktuell stehen wir bei 5615€. Wieder sind wir dem ersten Fundingziel von 6500€ näher gerückt. Aber damit ist ja nicht Schluss, schließlich haben wir noch ein zweites Fundingziel von 10700€. Je mehr Geld wir zusammenbekommen, desto länger können wir beispielsweise die Personalstelle für die Studie absichern. Jeder Cent des Crowdfundings wird in dieses Projekt gesteckt und dient der Qualität der geplanten Studie.
13.11.18, 12:14 Christian Roßner
Noch genau sieben Tage läuft unsere Crowdfunding Kampagne, um die erste wissenschaftliche Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen finanzieren zu können. Um noch mal alle Kräfte zu bündeln, starten wir jetzt einen Countdown für die letzt Woche. Die Tendenz stimmt und die Resonanz auch. Aus dem gesamten Bundesgebiet erreicht uns Zuspruch. Allein in den letzten drei Tagen haben wir fast 40 Unterstützer*innen hinzu gewinnen können. Aktuell stehen wir bei 5400€. Damit rückt unser erstes Fundingziel von 6500€ bis zum 20. November 2018 in greifbare Nähe. Also gebt noch mal alles und helft uns diese großartige Projekt Wirklichkeit werden zu lassen!
12.11.18, 10:44 Christian Roßner
Derzeit haben wir tatsächlich die 5000€-Marke geknackt. Das ist absolut fantastisch und bringt uns unserem gemeinsamen Ziel wieder ein Stück näher! Um es auch tatsächlich erreichen zu können, haben wir den Finanzierungszeitraum um fünf Tage verlängern können. Somit habt ihr alle noch bis zum 20. November 2018 Zeit, um uns bei der Verwirklichung dieses Projekts zu helfen.
09.11.18, 10:41 Christian Roßner
Auch die AG LSBTI* der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Sachsen unterstützt unser Projekt. Wir sind mehr als Dankbar für anhaltende und wachsende Unterstützung aus so vielen Bereichen der Zivilgesellschaft. Gemeinsam können wir unser Ziel erreichen!
05.11.18, 10:33 Christian Roßner
Uns erreicht immer mehr Unterstützung - und die brauchen wir auch, um das Ziel von 6500€ bis zum 15.11.2018 noch zu erreichen! Das meinen auch unsere Freund*innen vom different people e.V. : "Wir unterstützen die Crowdfunding Kampagne der LAG Queeres Netzwerk Sachsen, weil jedem Menschen Wertschätzung, Wahrnehmung, Gleichwertigkeit und Respekt zusteht. Aus vielen Gesprächen und Geschichten in der Bildungs- und Beratungsarbeit unseres Vereins different people e.V. wissen wir, dass Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen eine Realität im Leben von LSBTTIQ*Menschen in Sachsen sind. Sehr oft finden Probleme und Ausgrenzung dieser Menschen in der Gesellschaft keinen Platz. Aus diesem Grund würden festgehaltene Erfahrungen und Zahlen dazu beitragen, dass sich Politik und Behörden diesem Problem stellen und sich Betroffene nicht allein fühlen. Bitte unterstützt auch ihr diese Kampagne. Alle weiteren Informationen findet ihr unter: www.startnext.com/hasskriminalitaet-in-sachsen."
29.10.18, 10:53 Christian Roßner
Wir haben ein neues buntes Dankeschön für Euch! Die Seedball Factory engagiert sich für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Demokratie und unterstützt unser Vorhaben mit 10x6 Seedballs der Hausmischung "Bienenwiese"! Die Balls bestehen aus torffreiem Ton und ausschließlich heimischen Pflanzen aus gesicherten Herkünften: Sonnenblume, Garten-Ringelblume, Koriander, Roter Lein, Hornschotenklee, Weißer Senf, Büschelschön, Echter Buchweizen, Winterzwiebel, Leindotter, Luzerne, Öllein und Saat-Wicke. Die steinharten Kugeln können über Mauern und Hindernisse auf Brachflächen, Industrieanlagen und sonstige graue Orte geworfen werden. Der natürliche Ton schützt das Saatgut vor Vögeln und anderen Tieren. Beim nächsten Regen oder wenn mit Wasser nachgeholfen wird, weichen die Samenkugeln auf und die Samen fangen an zu keimen. So entsteht ein Paradies für Bienen, Schmetterlinge und weitere nützliche Insekten. Natürlich auch im eigenen Garten anwendbar :-) Die Balls sind streng limitiert! Unterstütze unsere Kampagne jetzt und sichere dir Blümchen und Bienchen!
25.10.18, 09:51 Christian Roßner
Von Beginn unseres Crowdfundings an unterstützt uns das Institut fuer Zukunft aus Leipzig. Seit 2014 setzt sich das IFZ mit seinem Safer Clubbing Konzept auch gegen Sexismus, sexuelle Gewalt, Rassismus, Frauen-, Trans*-, Inter*- und Homofeindlichkeit ein. Mit 20 Freikarten für ihren legendären Tanztempel wollen die IFZ-Menschen nun uns dabei helfen, die erste wissenschaftliche Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* zu finanzieren. Das wollt ihr auch? Dann schnappt euch die letzten Freikarten und unterstützt unsere Kampagne!
23.10.18, 09:38 Christian Roßner
Das FILMFEST DRESDEN unterstützt unsere Kampagne ab sofort! Für das international bekannte 31. FILMFEST DRESDEN (9. - 14. April 2019) werden 5x2 Freikarten zur Verfügung gestellt. Diese Unterstützung bedeutet uns sehr viel! Bereits seit einiger Zeit arbeiten wir im kulturellen Bereich mit dem renommierten FILMFEST DRESDEN zusammen. Für das diesjährige 30jährige Jubiläum haben wir zum Beispiel den*die Goldene*r Reiter*in für GeschlechterGerechtigkeit als Preis mit gestiftet. Außerdem läuft derzeit noch unsere gemeinsame Kurzfilmtour "GutMensch* - Kurze Filme für Geschlechtergerechtigkeit" durch Sachsen. Wir freuen uns riesig über die neuerliche Unterstützung und sagen Danke FILMFEST DRESDEN!
22.10.18, 10:47 Christian Roßner
Seit einer Woche läuft unsere Crowdfunding Kampagne, um die erste wissenschaftliche Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen finanzieren zu können. Dabei werden wir von vielen Akteur*innen unterstützt. So zum Beispiel auch unseren Freund*innen des Gerede e.V. Als Gründungsmitglied und Vorstand unseres Netzwerks haben sie uns nicht nur tatkräftig bei der Erstellung unseres Pitch-Videos geholfen. Vor allem aber für die Beratungsangebote, Schulaufklärungsprojekte und die mobile Umlandberatung, leistet der Gerede e.V. aus Dresden für LSBTTIQ* in Ostsachsen wichtige Arbeit. Danke, dass ihr uns unterstützt! Und diese Unterstützung brauchen wir auch weiterhin von euch allen! Jetzt müssen wir noch mal alle Kräfte bündeln, um unserer Crowdfunding Kampagne weiter Schwung zu geben. Nur gemeinsam sind wir stark und nur gemeinsam können wir unser Ziel erreichen! Sharing is caring!
19.10.18, 12:03 Christian Roßner
Heute um 11:50 Uhr haben wir die 1000€-Marke geknackt ! Und das nach gerade einmal vier Tagen! Soviel Unterstützung macht uns unheimlich stolz und glücklich. Jetzt gilt es genau so engagiert weiter zu machen, damit wir gemeinsam unser Ziel auch erreichen! Danke und weiter so!
18.10.18, 13:29 Christian Roßner
Dort fand am 16.10.2018 der Fachtag Vorurteilskriminalität an der Fachhochschule der Polizei in Aschersleben statt. Eingang neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse zu vorurteilsmotivierter Kriminalität gegenüber LSBTTIQ*, Installation von Ansprechpersonen bei Polizei und Staatsanwaltschaft und Erarbeitung von Handlungsanweisungen für die Beamt*innen - all diese Punkte wurden angesprochen. Wir waren vor Ort und haben uns das angeschaut. Denn diesen Weg wollen wir auch in Sachsen einschlagen und die Polizei besser für vorurteilsmotivierte Kriminalität gegenüber LSBTTIQ* sensibilisieren. Unterm Strich soll die Studie, die wir mit unserem Projekt finanzieren wollen, dazu einen ersten Beitrag leisten.
16.10.18, 10:13 Christian Roßner
Gestern hat unter großem Tamtam unsere Crowdfunding Kampagne das Licht der Welt erblickt (Go! Go! Go!). Jetzt wollen wir euch unsere Kooperationspartner*innen näher vorstellen. Mit der Hochschule Mittweida arbeiten wir schon länger zusammen. So u.a. am 08.12.2017 bei unserem Fachtag zur Bestandsaufnahme der Lebenssituation von LSBTTIQ* in Sachsen. Für die geplante Studie konnten wir einmal mehr Prof.in Dr. phil. Gudrun Ehlert von der Fakultät Soziale Arbeit an der Hochschule Mittweida gewinnen. Hier soll auch die*der wissenschaftliche Mitarbeiter*in angesiedelt werden, die*den wir für Konzeption, Durchführung und Auswertung der Studie beauftragen und bezahlen möchten. Ein Großteil des Crowdfundings wird genau dafür verwendet. Weitere Infos zur Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida findet ihr auf deren Homepage: www.sw.hs-mittweida.de Bleibt interessiert, unterstützt und teilt weiter nach Kräften unser Projekt!
15.10.18, 10:55 Christian Roßner
Heute geht es endlich los! Seit wenigen Minuten läuft unsere Kampagne zur Finanzierung der ersten wissenschaftlichen Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen. Hinter diesem etwas sperrigen Namen verbirgt sich ein konkretes Anliegen: Die Lebenssituation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*- und Inter*-Personen und queeren Menschen im Freistaat zu verbessern! Monatelang haben Vera, Britta und Martin aus unserer Dresdner Fachstelle an diesem Projekt geplant. Jetzt sind wir ziemlich aufgeregt. Wenn auch Ihr einen Beitrag dafür leisten wollt, dass Respekt und Akzeptanz für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Sachsen eine Chance haben, dann unterstützt unser Projekt. Die LAG Queeres Netzwerk Sachen zählt auf euch! Gemeinsam schaffen wir das!