Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Kunst
Wir unterstützen geflüchtete KünstlerInnen aller Sparten, ihre professionelle Tätigkeit im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus fortzuführen und sich zu vernetzen. Dabei bietet der Nassauische Kunstverein Wiesbaden eine Anlaufstelle im neuen Arbeitsumfeld und hilft bei Fragen zur Professionalisierung sowie bei Projekten, die den interkulturellen Austausch optimieren. Dieses Projekt liegt uns sehr am Herzen. Es kann nur durch eure Unterstützung erfolgreich werden!
12.030 €
12.000 € Fundingziel
52
Fans
82
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Hier! Und jetzt?

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.01.17 13:56 Uhr - 16.02.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum ab März 2017, dann dauerhaft
Fundingziel 12.000 €
Stadt Wiesbaden
Kategorie Kunst

Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen geflüchtete Künstlerinnen und Künstler aller Sparten dabei unterstützen, ihre professionelle Tätigkeit im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus fortzuführen. Deshalb planen wir, die Einrichtung eines Info Points für geflüchtete KünstlerInnen in Wiesbaden. Als erste Anlaufstelle geben wir Antworten auf alle Fragen und Hilfestellung rund um Möglichkeiten des professionellen künstlerischen Arbeitens im neuen Arbeitsumfeld. Neben der Mappen- und Portfolioberatung – z.B. zur Vorbereitung einer Bewerbung an Kunsthochschulen – werden wir Kontakte zu Kultur-Institutionen und anderen KünstlerInnen vermitteln, um es den Geflüchteten zu ermöglichen, hier ein neues Netzwerk aufzubauen. Dazu gehört auch das aktive Zugehen auf Institutionen. Für eine solche Anlaufstelle und Vernetzung zeichnet sich unser Standort in der Landeshauptstadt Wiesbaden durch seine zentrale verkehrsgünstige Lage in der Region besonders aus.

Um die Künstlerinnen und Künstler unterstützen zu können, benötigen wir jetzt eure Unterstützung!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Durch Migration erfährt unsere Kultur eine Bereicherung, die es deutlicher herauszustellen gilt. Dazu ist kulturelles Engagement nötig, um den geflüchteten KünstlerInnen und ihrer Arbeit den Weg zur Sichtbarwerdung zu ebnen. Neben der Vermittlung beruflicher Perspektiven streben wir eine stärkere Durchmischung der Kulturen an. Dabei werden die verschiedenen kulturellen Stimmen zum einen gefestigt und überhaupt erst gegenseitig erfahrbar, zum anderen befruchten sie sich wechselweise.

Zeitgenössische Kunst zu fördern, ist dabei unser Hauptanliegen. Geflüchtete KünstlerInnen benötigen zunächst besondere Unterstützung, um sich in ihrem neuen (Arbeits-)Umfeld zurechtzufinden. Die Probleme beginnen schon beim Ausfüllen von Formularen in einer Sprache und Schrift, die sie oft noch nicht beherrschen, und reichen bis zu fehlenden Kontakten, um ein künstlerisches Vorhaben zu realisieren. Mit unserem Projekt „Hier! Und jetzt?“ möchten wir also diejenigen KünstlerInnen erreichen, die HIER in der Kulturlandschaft angekommen sind UND JETZT Hilfe benötigen Fuß zu fassen und ihren Beitrag zum interkulturellen Austausch sichtbar zu machen. Wir wollen den Geflüchteten ermöglichen, an ihren künstlerischen Lebenslauf anzuschließen, bzw. ihren Start in eine professionelle Laufbahn aktiv unterstützen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Durch unser Ausstellungsprojekt „Curriculum Vitae (C.V.) – Intellektuelle Freihandelszone“ mit geflüchteten KünstlerInnen, das zu Beginn des letzten Jahres im Kunstverein zu sehen war, wissen wir, wie groß der Bedarf an unserem Angebot ist. Der Nassauische Kunstverein hat während dieses Projekts den aus ganz unterschiedlichen Sparten kommenden KünstlerInnen eine Plattform geboten und sie in ihrer Arbeit gefördert. Viele der beteiligten KünstlerInnen arbeiten mittlerweile erfolgreich deutschland- oder sogar europaweit oder konnten ein Studium an einer renommierten Kunsthochschule in der Region aufnehmen.

Um aus diesem außerordentlichen und einmaligen Projekt neben unserem regulären Ausstellungsbetrieb eine dauerhafte Einrichtung zu machen, brauchen wir nun eure Unterstützung. Lasst uns die kulturelle Zukunft gemeinsam gestalten!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Einrichtung des Netzwerkes für geflüchtete Künstlerinnen und Künstler wird nur durch euch ermöglicht! Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der durch Fördergelder und Sponsoring den regulären Ausstellungsbetrieb finanziert und die vertretenen KünstlerInnen fördert. Um unser neues Projekt „Hier! Und Jetzt?“ für geflüchtete KünstlerInnen umsetzen zu können, benötigen wir zusätzliche Unterstützung von euch.

Neben der Einrichtung der Beratungsstelle selbst wird zunächst unser Hauptaugenmerk darauf liegen, mit Hilfe der Sozialen Medien, Flyern und Pressearbeit auf „Hier! Und Jetzt?“ hinzuweisen, um möglichst viele Künstler und Künstlerinnen zu erreichen. Unser Ziel ist es, gleich zu Beginn das Informationsmaterial und die entsprechenden Abläufe soweit vorzubereiten (Übersetzung, Checklisten, ...), dass dieses Angebot langfristig mit geringerem Aufwand bestehen bleiben kann. Es soll dauerhaft ein echter Mehrwert für die Kultur geschaffen werden!

Neben Grafik- und Druckkosten entstehen Kosten für Übersetzungen, Technik, Büro- und Künstlermaterialien sowie im geringen Maße auch Personalkosten.

Das Projekt kann erst durch eure Unterstützung erfolgreich werden! Dafür benötigen wir neben finanzieller Unterstützung vor allem eure Hilfe dabei, unser Projekt bekannt zu machen und möglichst viele KünstlerInnen anzusprechen. Macht mit und erzählt auch euren Freunden und Bekannten von unserem Netzwerk-Projekt!

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Nassauische Kunstverein Wiesbaden ist ein gemeinnütziger Verein, der jungen, noch nicht etablierten KünstlerInnen und Kulturschaffenden ein Experimentierfeld und erstes Sprungbrett in die professionelle Laufbahn bietet. Bereits 1847 aus einer Bürgerinitiative heraus gegründet, steht unsere Arbeit unter dem Motto: „Kunst für alle!“ Engagiert und konsequent zeigen und vermitteln wir zeitgenössische Kunst mit einem Fokus auf experimentelle Kunst und sind so zur ersten und wichtigsten Adresse für zeitgenössische Kunst in der hessischen Landeshauptstadt geworden. In unserer täglichen Arbeit entwickeln wir aus aktuellen Themen wechselnde Ausstellungen und zeigen diese innerhalb und außerhalb unserer historischen Villa prominent im Zentrum der Stadt.

Impressum
Nassauischer Kunstverein Wiesbaden
Wilhelmstraße 15
65185 Wiesbaden Deutschland

USt-IdNr. DE113891623
Vereinsregisternummer: VR 1463


Copyright Bildmaterial:

Titelbild/Vorschaubild: Sara Nabil, Democracy, 2015, Copyright: The Artist

1. Gruppenfoto mit Sara Nabil; Aeham Ahmad; Team-NKV, 2016, Copyright: Nassauischer Kunstve

Kuratiert von

kulturMut

kulturMut ist eine Initiative der Aventis Foundation in Kooperation mit dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain und Startnext. Gemeinsam verbinden wir Crowdfunding und Stiftungsförderung. Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.050.718 € von der Crowd finanziert
4.934 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH