Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Mein Handbuch – Natürlich gegen Histaminintoleranz
Ein umfassendes Handbuch für Betroffene von Histaminintoleranz und Mastzellaktivierungserkrankungen soll entstehen. Während andere Lebensmittelintoleranzen wie Laktoseintoleranz oder Fruktoseintoleranz mittlerweile weitestgehend bekannt sind, fristet die Histaminintoleranz nach wie ein stiefmütterliches Dasein. Das Buch soll einerseits den Bekanntheitsgrad der Krankheit erhöhen, als auch Betroffenen Hilfestellungen im Alltag bieten. Die Autorin betreibt den Blog Histamin-Pirat
Wien
687 €
2.000 € Fundingziel
5
Fans
7
Unterstützer
32 Tage
08.10.2016, 00:55 Mag. Eva Reidemeister
Seit ich meine beiden Studien Theater-, Film- und Medienwissenschaft (Diplom) und Politikwissenschaft (Bachelor) abgeschlossen habe, bin ich hauptberuflich als freie Texterin tätig. Nebenbei führe ich einen kleinen, aber feinen Blog über Histaminintoleranz: Histamin-Pirat (www.histaminarm.wordpress.com). Während viele Laktose- und auch Fruktoseintoleranz kennen, vielleicht auch schon von der Glutenunverträglichkeit und Zöliakie gehört haben, ist Histaminintoleranz für die meisten, die nicht selbst betroffen sind, absolutes Neuland. Ähnlich wie bei der Laktoseintoleranz, bei der Betroffene aufgrund eines Laktasemangels Laktose (Milchzucker) nicht richtig abbauen können, haben Betroffene von Histaminintoleranz Probleme beim Abbau von Histamin. Doch was ist das – Histamin? Histamin wirkt im Körper als Neurotransmitter und Gewebshormon und zählt zu den biogenen Aminen. Der Mensch nimmt Histamin mit der Nahrung auf, vor allem mit lang gereiften Lebensmitteln wie Parmesan, fermentierten Lebensmitteln wie Sauerkraut sowie mit alkholischen Getränken wie zum Beispiel Rotwein. Im Grunde enthalten aber alle Lebensmittel mehr oder weniger große Mengen Histamin. Hinzu kommt, dass der Körper auch selbst Histamin produziert, denn er braucht Histamin für einige Prozesse, zum Beispiel zur Krankheitserregerabwehr. Histamin spielt auch eine entscheidende Rolle bei allergischen Reaktionen. Doch zu viel Histamin kann zu Kopfschmerzen, Ausschlag, Atemnot, Herzrasen und Übelkeit führen, um nur einige Symptome zu nennen. Das Beschwerdebild ist sehr komplex, wodurch eine Diagnose oft schwierig ist. Dadurch dass die Krankheit bisher kaum bekannt ist, haben Betroffene oft einen langen Leidensweg. Derzeit arbeite ich an meinem ersten Ratgeberbuch über Histaminintoleranz und Mastzellaktivierungserkrankungen. Das Ratgeberbuch, das ich gerade schreibe, soll einerseits die Krankheit selbst bekannter machen, andererseits als Handbuch Betroffenen im Alltag helfen, mit ihrer Intoleranz umzugehen. Wer das für ein tolles Projekt hält, kann mich gerne unterstützen. Vielen Dank!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

35.899.772 € von der Crowd finanziert
4.266 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

Impressum  |  ANB  |  Datenschutz

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH