Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Literatur
HIV 2.013: Ansteckend ist die Unwissenheit (Arbeitstitel)
Es gibt nur wenige Krankheiten, bei der sich der medizinische Fortschritt und die gesellschaftliche Anerkennung bzw. die allgemeine Kenntnis in den letzten 15-20 Jahren so diametral auseinander entwickelt haben wie bei der Infektion mit den HI-Viren. Dieses Buch soll eine Auswahl oft gestellter Fragen und leicht verst├Ąndlicher, aber trotzdem kompetenter Antworten und aktueller Informationen bieten, angereichert mit pers├Ânlichen Erfahrungen aus ├╝ber 20 Jahren Leben mit HIV.
Berlin
5.306 ÔéČ
5.000 ÔéČ Fundingziel
114
Fans
90
Unterst├╝tzer
Projekt erfolgreich
 HIV 2.013: Ansteckend ist die Unwissenheit (Arbeitstitel)

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.08.12 15:27 Uhr - 01.11.12 23:59 Uhr
Fundingziel 5.000 ÔéČ
Stadt Berlin
Kategorie Literatur

Worum geht es in dem Projekt?

Es gibt nur wenige Krankheiten, bei der sich der medizinische Fortschritt und die gesellschaftliche Anerkennung bzw. die allgemeine Kenntnis in den letzten 15-20 Jahren so diametral auseinander entwickelt hat wie bei der Infektion mit den HI-Viren. Nat├╝rlich k├Ânnen die B├╝rger verlangen, ├╝ber eine Krankheit wie HIV ausreichend informiert zu werden. Aber sie m├╝ssen sich auch vorhalten lassen, dass sie viele Informations- und Aufkl├Ąrungsangebote ungenutzt haben verstreichen lassen. So gaben bei einer Umfrage im Auftrag der Deutschen Presseagentur (dpa) im Juli 2012 erschreckende 45% der Befragten an, nicht ausreichend ├╝ber die Immunschw├Ąchekrankheit aufgekl├Ąrt zu sein. So gibt es auch heute immer noch (zu) viele falsche Betrachtungsweisen, die zu ├ängsten und Vorurteilen f├╝hren und damit Stigmatisierung und Diskriminierung den Weg ebnen.

HIV ist eine Krankheit, die jeden treffen kann; das Virus ist nicht w├Ąhlerisch. HIV ist aber auch eine Krankheit, vor der man sich in den meisten F├Ąllen selbst sch├╝tzen kann. Nur umfassende Aufkl├Ąrung kann helfen, die Zahl der Neuinfektionen zu senken, die gesellschaftliche Akzeptanz zu verbessern und vor allem Jugendliche auf dem Weg in ihre Sexualit├Ąt bewusst, aber ohne falsche Panikmache, zu begleiten.

Behandelt sollen werden Themen wie ┬╗HIV und Arbeit┬ź, ┬╗HIV und KInderwunsch┬ź, ┬╗HIV und Partnerschaft┬ź, die Geschichte der Infektion vor und nach der Entdeckung der Kombinationstherapie, juristische Aspekte, Informationen ├╝ber die Arbeit des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages hinsichtlich HIV, ├╝ber die Arbeit von Schwerpunkt├Ąrzten und Aidshilfen, Symptomgl├Ąubigkeit und Fehler beim Googeln, Sorgen - ├ängste - Phobien, Leben mit HIV etc.

Dieses Buch soll einen wichtigen Beitrag dazu leisten; mein Wunsch w├Ąre, wenn es Standardliteratur in Schulen werden k├Ânnte.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Aufkl├Ąrung - Pr├Ąvention - Wissen schaffen, insbesondere durch Vermittlung der Sichtweise aus den Augen eines Betroffenen. Dadurch Abbau von Diskriminierung, Stigmatisierung und (verbaler) Kriminalisierung.

Zielgruppe sind vorrangig Menschen, die sich noch nie mit HIV befasst haben, dieses aber nun wollen oder sogar m├╝ssen ... insbesondere Jiugendliche, die ├╝ber Risiken aufgekl├Ąrt werden sollen, ohne dass falsche Panikmache erzeugt wird.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

Immer noch kursieren falsche Meinungen ├╝ber HIV und HIV-infizierte Menschen, die zu Ausgrenzung f├╝hren. ├ľffentliche Mittel zur Aufkl├Ąrung und Pr├Ąvention werden immer weiter beschnitten. Nachdem ich bereits in meinem Buch ┬╗Endlich mal was Positives┬ź - f├╝r das ich 2010 den Annemarie-Madison-Preis erhielt - ├╝ber meinem Umgang mit der Immunschw├Ąchekrankheit berichtet habe, wil ich mit der Darstellung der aktuellen Situation unter anderem auch darauf eingehen, was ich bei Lesungen und Vortr├Ągen erlebt und erfahren habe - vor allem, welche Fragen immer wiederkehren, die Schule und Gesellschaft offensichtlich nicht zu beantworten in der Lage sind.

Das besondere Bonbon: Ab einer Unterst├╝tzung con Č 50,00 gibt es exklusiv eine Hardcover-Ausgabe des Buches, die ausschlie├člich f├╝r Supporter angefertigt wird.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Buch wird wie das vorhergehende ├╝ber einen on-demand-Anbieter realisiert, der den Vertrieb ├╝ber den klassischen Buchhandel sowie den Online-Buchhandel sicherstellt. Die Beauftragung eines on-demand-Anbieters ist recht g├╝nstg, daf├╝r m├╝ssen alle Vorarbeiten selbst durchgef├╝hrt werden.

Die durch das Crowdfunding erfolgende Finanzierung soll die umfassende Recherche und Arbeit an dem Buch sowie Reise- und weitere Kosten finanzieren, die ich zus├Ątzlich aus den Erl├Âsen meiner selbst├Ąndigen Arbeit nicht abdecken kann. Zu diesen Kosten geh├Âren Reise- und Recherchekosten, Graphik-, Satz- und Lektorenkosten. Daher freue ich mich auch ├╝ber den kleinsten Beitrag, der letztlich einer wichtigen Sache dient.

Die Gegenleistungen, die ich f├╝r die Unterst├╝tzung anbiete, stehen daher auch allesamt in urs├Ąchlichem Zusammenhang mit dem Thema HIV.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehe ich - sowie alle, die mich bereits bei meinem ersten Buch und der daraus resultierenden ├ľffentlichkeit in unglaublich toller Weise unterst├╝tzt haben und mir gezeigt haben, dass es gerade beim Thema HIV gar nicht gen├╝gend Aufkl├Ąrung geben kann. Auch die Deutsche Aids-Hilfe hat auf ihrer Facebook-Seite das Projekt f├╝r unterst├╝tzenswert erkl├Ąrt. Das freut mich ganz besonders.

Vielen Dank an Alexander Lony f├╝r die Videoproduktion.

Impressum
Matthias Gerschwitz
Spielhagenstr. 11
10585 Berlin Deutschland

Telefon: 030/3470 4983
Telefax: 030/3470 4984
matthias@gerschwitz.com
USt-ID: DE136038043

Partner

Auszeichnung mit dem Annemarie-Madison-Preis 2010 - benannt nach einer der ersten AIDS-Aktivistinnen.

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.274.870 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.562 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH