Crowdfunding beendet
Wir sind lila_bunt - Feministische Bildung, Praxis & Utopie. Ein queer_feministisches Bildungshaus, das als Kollektivbetrieb arbeitet und Teil des bundesweiten Mietshäuser Syndikats ist. Wir verstehen uns als linker, feministischer, queerer und intersektionaler Bildungsort, der Raum für Auseinandersetzung, Begegnung, Erholung, Mobilisierung, Vernetzung und Versorgung schaffen will.
18.758 €
Fundingsumme
283
Unterstütz­er:innen
Alexander Katzmann
Alexander Katzmann Projektberatung "Eindrucksvoll durchgezogene Crowd-Finanzierungsrunde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 01.11.21 08:34 Uhr - 31.12.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 31.03.2022
Startlevel 15.000 €

Wir verwenden das Geld, um den Betriebsausfall, der durch die Hochwasserkatastrophe entstanden ist, zumindest teilweise auszugleichen und für den Wiederaufbau.

Kategorie Bildung
Stadt Zülpich

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Vor 40 Jahren wurde das Frauenbildungshaus in Zülpich gegründet und aufgebaut, seitdem ist es ein besonderer Ort feministischer Bewegungsgeschichte. Wir haben es im Jahr 2019 als Teil des bundesweiten Mietshäuser Syndikats gekauft, um es als queer_feministischen Kollektivbetrieb weiterzuführen. Unser Konzept bewahrt Zülpich dabei als einen Ort feministischer Geschichte und denkt ihn kritisch weiter: intersektional, um ihn mit möglichst vielen Menschen solidarisch zu teilen und zu gestalten.

Nicht nur die Corona-Krise, sondern auch die Hochwasserkatastrophe hat uns schwer getroffen. In der Flutnacht vom 14. auf den 15. Juli sind unsere gesamten Untergeschosse komplett zerstört worden. Alle Seminar-/ sowie Essensräume sind durch das meterhohe Wasser kaputt gegangen, ebenso wie das denkmalgeschützte Fachwerkhaus und die Werkstatt. Wir mussten unseren Betrieb erneut einstellen.
Dank unzähliger Helfer*innen konnten wir das Gelände trocken legen und bereits mit dem Aufbauarbeiten beginnen. Da wir keine Elementarschadenversicherung haben, welche diesen Schaden deckt, sind wir weiterhin auf Support und Spenden angewiesen.
Wir tragen gleichzeitig weiterhin dafür Sorge, dass dieser Ort ein Raum für Begegnung, Versorgung und Ermutigung bleibt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen euch auch zukünftig unterschiedliche Angebote aus den Bereichen kritischer politischer Bildungsarbeit, Erholung, Kunst und Kultur an, hier richten wir uns vor allem an FLINTA*-Personen (Frauen, Lesben, Trans*, Non-Binary, Inter-/Angender Personen). Ihr könnt mit euren Gruppen und Institutionen für Plena und Klausurtagungen kommen, unsere Seminare und Bildungsurlaube besuchen, an Baucamps und Gartenwochen teilnehmen oder selbst Seminare anbieten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unsere lila_bunte Utopie ist unzerstörbar. Lasst uns gemeinsam das queer_feministische Tagungs-/Bildungshaus wieder aufbauen. Mehr denn je braucht es Raum für solidarisches Handeln.

Begegnung und Bauen sind für uns politisch. Seit 40 jahren bauen FLINTA* Personen diesen Ort auf und weiter.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir verwenden das Geld, um den Betriebsausfall, der durch die Hochwasserkatastrophe entstanden ist, zumindest teilweise auszugleichen und für den Wiederaufbau.

Wir hoffen, dass wir das Bildungs-/Tagungshaus Anfang 2022 wieder öffnen können.

Wer steht hinter dem Projekt?

lila_bunt ist ein queer_feministisches Kollektiv aus unterschiedlich positionierten und miteinander verbundenen Menschen. Uns allen gemeinsam ist der Wunsch nach gelebter Utopie und queeren Räumen und Träumen.

Rund um das Kern-Kollektiv existiert zudem ein Kreis an wichtigen Menschen, die uns vor allem in der Hochwasserkrise konkret und solidarisch beispielsweise durch diese Startnextkampagne unterstützt haben. Euch allen gilt unser Dank. Ebenso wie den vielen Artist, Künstler*innen, Initiativen und Projekten, die sich an dieser Kampagne beteiligt haben.

Unterstützen

Teilen
Hochwasserhilfe für lila_bunt
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren