Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Kunst
iConfess
Druckerpapier mitgehen lassen? Tagebuch gelesen? Hundekot am Gehweg nicht entsorgt? Über die beste Freundin gelästert? Werde selbst aktiv und unterstütze mein Kunstprojekt iConfess.
Kassel
782 €
750 € Fundingziel
27
Fans
17
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 iConfess

Projekt

Finanzierungszeitraum 12.10.15 10:37 Uhr - 14.11.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Winter 2015
Fundingziel erreicht 750 €
Stadt Kassel
Kategorie Kunst

Worum geht es in dem Projekt?

Menschen fühlen sich oftmals schuldig und finden keinen Zugang zu ihren eigenen Emotionen. Um verantwortungsvoll die eigene Sünde zu bewältigen, benötigt es auch außerhalb der Religionen einen Umgang damit. Dafür möchte ich iConfess ins Leben rufen.

iConfess ist ein Raum. Integriert ist ein konfessionsfreier Beichtstuhl, in dem sich Menschen mit ihrer Sünde auseinandersetzen können. Im Austausch lernen sie über ihr persönliches Empfinden von Schuld in Verantwortung zu reden. Sie sollen nicht verzweifeln und ihren Gefühlszustand verdrängen, sondern Mut schöpfen. Diese Möglichkeit der Aussprache findet im öffentlichen sowie im privaten Rahmen statt, während der Eröffnung des iConfessRooms.

Das Projektvorhaben bietet eine einmalige Möglichkeit, sich von negativen Emotionen zu befreien und das eigene Leben losgelöst von Schuld in die Hand zu nehmen.

Durch einen Neustart kannst du die Schuld hinter dir lassen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe bist du.
Bin ich.
Sind wir alle.

Immer wieder beschäftigst du dich mit deiner eigenen Schuld, die dich im Handeln beeinflussen kann. Hinterfrage deinen bisherigen Lebensstil und den damit verbundenen Umgang mit Sünde, Emotionen und deren Folgen sowie Auswirkungen auf dein Privatleben.

Durch den Kauf eines iConfess und den Eintrag deiner Schuld auf der bereitgestellten Plattform, lässt du den iConfessRoom entstehen, sodass andere sich ermutigt fühlen ihre Schuld zu benennen. Der iConfessRoom mit konfessionsfreiem Beichtstuhl kann durch deine Unterstützung geschaffen werden und soll zum Austausch für dich und deine Mitmenschen jederzeit verfügbar sein.

Vielen Dank für deine Unterstützung im Voraus.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Erhalte einen iConfess!
Der Kauf eines iConfessDigital, iConfessForTwo oder iConfessPrint entsorgt eine oder mehrere Sünden. Der Kaufwert orientiert sich an einer subjektiven Betrachtung. Des Weiteren ist es möglich eine Aussprache im erworbenen konfessionsfreien Beichtstuhl zu erwerben.

Werde selbst aktiv!
Traue du dich, über deine Schuld zu sprechen und motiviere Mitmenschen, die sich bisher noch nicht getraut haben, eine Aussprache wahrzunehmen.

Online ist ein Link bereit gestellt → http://piratepad.net/YEHoaTQ36
Anonym kannst du hier deine Schuld eintragen. Nachdem du den Link geöffnet hast, erhältst du Zugriff auf das Kommunikationsgeschehen. Ein respektvoller Umgang gegenüber anderen Nutzern wird vorausgesetzt.

A) Wähle auf der rechten Seite eine Farbe und anonymen Namen.
B) Trage links deine Schuld oder Emotion ein.
C) Nach deinem Eintrag klicke rechts oben auf saved revisions und dann auf save now.
D) Abgemeldet bist du, indem du die Plattform verlässt.

Im Voraus vielen Dank für diese Form der Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Fundingziel liegt bei 750 Euro.
Sollten wir dieses gemeinsam erreichen, können wir den iConfessRoom und den Kauf eines konfessionsfreien Beichtstuhls ermöglichen.

Es gilt das Alles-Oder-Nichts-Prinzip.
Erreichen wir gemeinsam weniger als das angesetzte Fundingziel, erhält jeder iConfess Unterstützer sein Geld zurück.

Was bleibt?
Das sind die zusammen kommunizierten Einträge von Schuld und Sünde auf der bereitgestellten Plattform.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich lebe und arbeite in Kassel. In meinen künstlerischen Arbeiten beschäftige ich mich mit Phänomenen, die sich auf mentale Aspekte des Menschen beziehen.

Die Schaffung eines sakralen Fensters ist in der Sparkassen Versicherung in Kassel (2013) umgesetzt sowie die Gestaltung eines Brunnen für das neue Kommunikationszentrum des Weltkonzerns Stiebel Eltron (2015). Yucca Letter wurde im Regierungspräsidium Kassel (2013) ausgestellt. Mein aktuelles Projekt iConfess nimmt die Aspekte von Schuld und Verantwortung auf.

Titorelli fragt in Kafkas Prozess: Sind sie unschuldig?
Schuld oder Unschuld sind wesentliche Merkmale in juristischen Prozessen, aber dennoch ist es die eigene Wahrnehmung des schuldig Fühlen gegenüber dem Anderen.

Impressum
Vanessa Braun

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.528.080 € von der Crowd finanziert
5.140 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH