Projekte / Theater
Wir - das integrative Theaterprojekt Schams - brauchen Deine Unterstützung, um unser zweites Theaterstück "Integrama" auf viele Bühnen und in Schulen zu bringen. Wir sind eine junge Gruppe aus Geflüchteten, Menschen mit Migrationshintergrund und Deutschen und vermitteln interkulturelles Verständnis durch Theater.
20.074 €
20.000 € 2. Fundingziel
69
Fans
373
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.04.18 10:52 Uhr - 09.05.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 10.05.2018 - 31.12.2018
Fundingziel erreicht 10.000 €
2. Fundingziel erreicht 20.000 €
Wir möchten eine großräumige Tournee und Auftritte an Schulen realisieren, sowie neue Räumlichkeiten für Proben finanzieren und laufende Kosten decken.
Wenn wir 20.000 € erreichen, können wir mit Integrama in 5 weiter entfernten Städten auftreten und so die Reisekosten für die ganze Truppe decken!
Stadt Sankt Ingbert
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Wir sind Schams und machen integratives Theater.
Unser Motto lautet: Von der Seele auf die Bühne - von der Bühne ins Herz!

Was das bedeutet?
Mit circa 30 jungen Leuten (Geflüchtete und Deutsche) bringen wir persönliche Erfahrungen von Flucht und Integration auf die Bühne und somit in die Welt hinaus!

Warum wir das machen?
Wir finden, Geschichten von Flucht und Integration MÜSSEN gehört - nein am besten sogar gefühlt - werden!
Und womit ginge das besser, als mit Theater?
Denn im Theater wird der Zuschauer emotional abgeholt und erlebt die Geschichte, die wir zeigen, mit. Eine hervorragende Möglichkeit, das eigene Verhalten zu reflektieren und somit gegenseitiges Verständnis und Toleranz zu entwickeln.

Jetzt möchten wir unser neues Theaterstück "Integrama" realisieren und damit auf ganz vielen Bühnen in und außerhalb des Saarlandes und auch gezielt in Schulen auftreten. Für ein gemeinsames Miteinander und gegen Parallelgesellschaften!

Deshalb: unterstütze uns, unser Fundingziel zu erreichen!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Durch die Aufführungen des Theaterstücks Integrama verfolgen wir das Ziel Integration, Wertevermittlung, Vermittlung von Sprachkompetenz innerhalb der Gruppe der Akteure zu erhöhen und somit eine positive Außenwirkung auf das Publikum (Vermittlung von Verständnis, Toleranz, Erhöhung der Akzeptanz der Migranten, kulturelle Wertevermittlung) auszuüben.

Unser erstes Theaterstück "Nie wieder Hass", in dem es vor allem um Flucht, alte und neue Heimat, Angst, Diktatur, aber auch um Hoffnungen und Wünsche an das neue Leben ging, hat so guten Anklang gefunden, dass wir unsere Arbeit dringend weiterführen möchten.
Stimmen aus der Presse kannst du hier anschauen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil durch unser Herzensprojekt Integration spielerisch gelingt und vermittelt wird. Zudem profitieren von diesem Projekt nicht nur die Teilnehmer selbst, sondern auch die Zuschauer. Beim Theater wird der Zuschauer emotional angesprochen und erlebt die einzelnen Szenen mit. Dies ebnet den Weg für interkulturelles Verständnis auf eine Weise, wie es kein Zeitungsartikel, kein Film und auch sonst überhaupt kein anderes Medium kann!

Deshalb möchten wir das, was wir in den letzten 2 Jahren bereits erreichen konnten, so gerne fortsetzen und ausbauen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden wir folgende Dinge tun:

  • Wir werden unser neues Theaterstück Integrama auf ganz viele Bühnen im Saarland, aber auch außerhalbs des Saarlandes bringen können. Das war uns bisher nur selten möglich, da uns die finanziellen Mittel für Anfahrt und Unterbringung bei solchen Auftritten fehlen.
  • Wir werden gezielt Aufführungen für Schulen anbieten mit anschließenden Theaterworkshops zum Thema Integration. Wir haben bereits einen Pilot hierzu durchgeführt mit der Gemeinschaftsschule in Spiesen-Elversberg, der sehr erfolgreich war. Auch hier fehlen uns jedoch bisher die finanziellen Mittel, um diese Arbeit öfter durchzuführen.
  • Wir werden endlich passende Räumlichkeiten für unser Projekt suchen, um so unsere Proben und Workshops öfter und intensiver durchführen zu können und eine feste Anlaufstelle zu haben, für alle Teilnehmer und solche, die es werden wollen.
  • Wir werden die laufenden Kosten für unsere Theater- und Integrationsarbeit bis Ende des Jahres decken können: Probenwochenenden, die Anschaffung von Kostümen, das Drucken von Plakaten und Eintrittskarten, Honorare für unsere Theater- und Tanzlehrer, Transport, ...

Das Orga-Team hinter dem Projekt arbeitet komplett auf ehrenamtlicher Basis und das wird auch so bleiben.

Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt Schams haben wir im März 2016 als Initiative unseres gemeinnützigen Vereins "Netzwerk für Flüchtlinge in St. Ingbert e.V." gegründet.

Hinter unserem Projekt stehen ganz viele tolle Menschen. Unsere Schauspieler kannst du hier kennenlernen.

Neben unseren Schauspielern stehen noch viele weitere tolle Menschen hinter dem Projekt:

Mwoloud Daoud - Künstlerische Leitung
Johannes Becher - Künstlerische Leitung
Mohammed Ali Deeb - Choreograph und Tänzer
Tarek Ali - Musikalische Leitung
Christina Wieth - Orga-Team, Vorstand des Vereins
Hannah Jungfleisch - Orga-Team, Vorstand des Vereins
Anne Jungfleisch - Orga-Team, Vorstand des Vereins
Kai Stuber - Orga-Team, Mitglied des Vereins
Christina Zind - Unterstützung im Orga-Team in Marketing und Kommunikation

Der Name Schams ist der arabische Ausdruck für "Sonne" und dieser Name ist Programm, denn unsere Gruppe ist kraftvoll und überaus lebendig: sie setzt sich zusammen aus dem Schauspiel-Ensemble, Musikern, sowie zahlreichen Akteuren hinter den Kulissen: Fotografie, Bühnenbild, Kostümschneiderei, ... wobei ein spannender Kultur-Cocktail entsteht.

Das erste Theaterstück unserer Gruppe trägt den Titel "Nie wieder Hass", das neue Theaterstück "Integrama" ist gerade in Arbeit. Beide wurden gemeinsam von Johannes Becher, dem langjährigen Leiter eine Jugendtheatergruppe und dem syrischen Schauspieler und Theaterregisseur Mwoloud Daoud entwickelt, die wir bereits zu Beginn des Projekts für die künstlerische Leitung unserer Truppe gewinnen konnten, geschrieben.

Weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage.

Impressum
Netzwerk für Flüchtlinge in St. Ingbert e.V,
Christina Wieth
Robert-Koch-Str. 5
66386 St. Ingbert Deutschland

Ein Kreis von ehrenamtlichen Personen hat dieses Netzwerk im Nov. 2015 gegründet. Das Ziel ist die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte sowie für Flüchtlinge und Vertriebene.

Im Contest von

Deutscher Integrationspreis 2018

Von 9.4. bis 9.5. läuft der Hertie-CrowdfundingContest 2018! Am 30. April 2018 um 12 Uhr vergibt die Hertie-Stiftung folgende Preise an die Projekte, die in der Rangliste die meisten Unterstützer erreicht haben und damit die ersten 25 Plätze belegen: 1.Platz: 15.000 € 2. Platz: 12.000 € ...

Kuratiert von

IDEENWALD

IDEENWALD ist eine regionale Crowdfunding-Plattform der akademischen Gründungsförderer von Rheinland-Pfalz & Saarland. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, insbesondere kreativen Gründerinnen und Gründern aus der Region eine Möglichkeit zu bieten, um Unterstützung ihrer Ideen zu werben. Rhei...

Deutscher Integrationspreis

Integration geht uns alle an – Damit auch in Zukunft innovative Integrationsprojekte erfolgreich umgesetzt werden können, schreibt die Gemeinnützige Hertie-Stiftung den Deutschen Integrationspreis aus. Der Preis besteht aus zwei Teilen: Der Finanzierung im Crowdfunding-Contest und der späteren A...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

54.230.560 € von der Crowd finanziert
6.016 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH