<% user.display_name %>
Eine würdevoll gestaltete Ruhestätte eines Angehörigen ist ein fester Platz für Erinnerungen und Trauer. Doch was passiert, wenn Grabpflege die eigenen Kräfte oder Möglichkeiten übersteigt oder sich die persönliche Situation ändert? Damit eingeschränkte Mobilität oder ein Wechsel des Wohnortes keine Probleme mehr darstellen, entwickeln wir eine Online-Plattform für die moderne Grabpflege. Mit nur wenigen Mausklicks gelangen selbst unerfahrene Internet-Nutzer schnell zum gewünschten Angebot.
17.280 €
30.000 € Fundingziel
10
Unterstützer*innen
Projekt beendet
12.12.19, 10:08 Rudolf Nordheimer
Liebe Community! Liebe Unterstützer*innen! „Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.“ Dieses Zitat von Josef Anton Bruckner hat uns an die Realität gebracht. Wir haben in den letzten Wochen Einiges umgesetzt und weiterhin in irespect, unser Kind, viel Energie reingesteckt. Die Entwicklung der Plattform geht voran. Was haben wir bisher erreicht? Die Marke "irespect" wurde beim Deutschen Patent- und Markenamt registriert; der Gesellschaftsvertrag für die bevorstehende Gründung der irespect GmbH wurde vorbereitet; die umfangreiche und kostspielige Prototyp-Konzeption der Online-Plattform wurde fertiggestellt; die Entwicklung hat Stufe 2 von 5 erreicht und befindet sich in der Abnahme. Aktuell sind wir bei der Umsetzung der Leistung "Zustandsprüfung der Grabstätte" sowie der Integration des Zahlungsproviders. Einige Leute haben uns hier schon sehr unterstützt. Auch konnten wir außerhalb von Startnext mit vielen über unser Konzept sprechen. Dabei gab es nur positives Feedback. Denn jeder kommt irgendwann in die Situation eine Grabstätte pflegen zu müssen. Trotz dieses Umstands, macht die Befassung mit dem Thema einen nicht gerade glücklich . Deswegen benötigen wir für unsere Kampagne mehr Zeit, um das Thema näher zu bringen. Ein weiterer Grund für eine Verlängerung unseres Crowdfunding Projektes, ist unsere Unerfahrenheit im Crowdfunding, aber auch ungleiche Verteilung unserer Ressourcen. Alle unsere Zeit steckten wir in die Entwicklung selbst und dachten unser Projekt auf Startnext wird ein Selbstläufer. Mit diesen Beweggründen wenden wir uns an Startnext mit der Bitte, unsere Kampagne bis zum 15. Januar 2020 zu verlängern . In dieser Zeit werden wir weitere Maßnahmen ergreifen, um die Öffentlichkeit auf unser Projekt aufmerksam zu machen. Das ermöglicht uns, das angelegt Fundament im kommenden Jahr abzuschließen und an unserer modernen Lösung für Grabpflege weiterzubauen. Denn auch an unserer Überzeugung hat sich nichts verändert: Gemeinsam können wir jedem einzelnen Menschen eine würdige Grabpflege ermöglichen!