Nach erfolgreichem Start (https://www.startnext.com/unser-sterni), aber harten Lockdown Begrenzungen, wollen wir nun konzentriert und koordiniert Marketing und Vertrieb für Jesöff & Jetränk machen, um die generelle Verfügbarkeit zu erhöhen und brauchen dafür finanzielle Mittel. Viele haben Lust auf das Jesöff, wissen aber nicht, wo sie es kaufen können. Das wollen wir ändern!
1.162 €
Startlevel 1.700 €
24
Unterstützer:innen
7Tage
David Schneider
David Schneider vor 33 Stunden
Jonas Schmidt
Jonas Schmidt vor 2 Tagen
Benjamin Braune
Benjamin Braune vor 2 Tagen
Nadin Friebe
Nadin Friebe vor 5 Tagen
Robin Spaetling
Robin Spaetling vor 9 Tagen
Elias Horedt
Elias Horedt vor 9 Tagen
Julian Reineck
Julian Reineck vor 10 Tagen
Philipp Bousquet
Philipp Bousquet vor 24 Tagen
28.03.2021

3 entscheidende Wochen!

Maxim Wermke
Maxim Wermke3 min Lesezeit

Liebe Menschen, die an das Jesöff-Projekt glauben:

Aufgrund der großen Bedeutung der aktuellen Kampagne, bei gleichzeitig relativ geringer Zielsumme, dachten wir, unser Ziel schnell erreichen zu können. Unsere vielen UnterstützerInnen der Start-Kampagne
haben uns gezeigt, dass weit über 200 Menschen das Projekt Realität werden lassen wollen und viele uns dafür sogar mit Geld unterstützen.
Dennoch konnten wir hier offenbar die meisten noch nicht erreichen oder den Sinn bzw. die Notwendigkeit dieser Kampagne nicht gut genug erklären.

Daher haben wir den Zeitraum verlängert und einige offline Aktionen geplant.
Bitte helft uns, Jesöff und das Crowdfunding zu verbreiten!
Nur so kann unser Gemeinschaftsprojekt diese schwierige Phase meistern und sich im Aufwind von vielen (Soli-)Partys - die bereits Interesse bekundet haben - im Sommer voll entfalten.

Der Link zur Karte und für's Crowdfunding ist leicht findbar auf: Jesöff.de

Wie wertvoll professioneller Vertrieb unser gemeinsames ehrenamtliches Engagement ergänzt, erkennt man auch an der Karte. Gut die Hälfte der Läden kommt daher. Viele Menschen trauen sich gar nicht enthusiastisch nachzufragen - gerade mit Maske...- und manchmal klappt’s dann trotzdem nicht. (Wir stehen übrigens gern mit Rat & Tat zur Seite!)

Die erschwerten Corona-Bedingungen im Winter waren für uns besonders gefährlich. Damit wir das Mindeshaltbarkeitsdatum der ersten Charge nicht überschreiten (was unser Projekt killen würde!), können wir die gewünschte Abdeckung und den nötigen Umsatz nur so erreichen: durch gemeinsames Verbreiten, ergänzt durch bezahlten Vertrieb.
Der April wird über Erfolg oder Untergang des Jesöff-Projektes entscheiden!

Wir schaffen das!
Jetzt Crowdfunding teilen, Flyer ausdrucken (j-ev.de/flyer), Freunden und Freundinnen vom Jesöff erzählen.

Für Ideen, Fragen, helfende Hände oder Anregungen sind wir immer offen.

Lieben Gruß

PS: Was hat es mit MHD und Mindestumsatz genau auf sich?
Die aktuelle Charge hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis Juli 2021. Doch damit Wiederverkäufer die Ware abnehmen, sollten noch mindestens 3 Monate übrig sein. Also sollte die Charge im April verkauft sein. Aktuell sind circa 700 von 1200 Kästen verkauft. Lockdown und gerade die Sperrstunde für Spätis sowie das Alkoholverbot in der Öffentlichkeit haben die Wintermonate besonders schwierig gemacht.
Doch unabhängig vom MHD sollten wir mindestens 600 Kästen im Monat verkaufen, damit die Logistik nicht zu teuer wird und wir Preise von </= 1€ im Späti halten können. Ein sehr realistisches Ziel! Dennoch ist aller Anfang schwer und vielen Läden müssen wir erst zeigen, dass wir relevant genug sind. Wenn 2-3 Leute oder ein Stammkunde nach dem Jesöff fragen, ist diese Schwelle meistens schon erreicht.
Alternativ kann man auch eine Kiste gratis geben und Werbematerialien platzieren - das klappt meistens auch.

Fragen und Anregungen gern auch an info [äät] j-ag.info

Impressum
J-MeinGut AG
Maxim Wermke
Weydingerstr., 14-16
10178 Berlin Deutschland
USt-IdNr.: de311071578