Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
"In Ermangelung positiver Utopien suchen wir ein Inertialsystem zu kultivieren, was in der Lage sein wird, die auseinanderdriftenden Wahrheiten gesellschaftlicher Ordnungssysteme auf ihre Tauglichkeit im Raum schwereloser Schwachsinnigkeit zu untersuchen." - JK
68.169 €
2. Fundingziel 100.000 €
881
Fans
1877
Unterstützer
1 Tag
16.02.18, 15:47 Martin Baier
{19} the storm was a slowed down engine looming up to meet him; Like love, it wished to possess his morsel of eternity. Unsere Kampagne läuft noch bis zum 21. Februar! Und wir bekommen noch immer neue Dankeschöns... Feiert mit uns das Erwachen des Phönix: Viva la Utopia! #savejonnyknueppel Soli-Party am Samstag, 17.2. 23:59 Köpenicker Str. 18, 10997 Berlin "[...] Aus dem Hamsterrad ins große bunte Chaos geschubst, recken sich unsere Arme nach der verriegelten Freiheit." ♥ KALIPO LIVE // audiolith ♥ BONJOUR BEN // lush life ♥ LARS MOSTON // katermukke ♥ DAENSEN // drosssel ♥ SABRINA MUE // katermukke ♥ MATTMOSPHERE // drosssel ♥ FREAKOUT // grenzenlos ♥ BROTHERS // romantic bromance ♥ CHRISTIAN KUHLMANN // jonny knüppel
11.02.18, 18:52 Martin Baier
you are a very important person. you’re a striking work of art, a morsel of eternity, & for you, the knüppel has a soft spot. our future, unfortunately, remains hypothetical. here, in the chameleonic present, a question poses before us: how do we want to live? how many people set off for the mirage of security? how many applauded their decision? make money, then be free—the logic may seem sound, but it’s an experiment with insanity. how can we find the lost path overgrown by time? and when? maybe only when it’s too late. we’re sure you know the dilemma. it’s an essential stop on the heroine’s journey, and you are a heroine, one among many centers of the universe. revive the stifled dreams lying on your path. act from the heart, not external necessity. proceed from the inner impulse. life on the hamster wheel is a vicious circle, an unending crisis. but, as you probably know, there’s always a in the wall. so come, crawl through. join our diorama of life in the wild. help us provide a space where anyone can follow artistic impulses and preserve their inner child. we want to be a clinic for expiring dreams, a home for misfit toys. and now the crux: for two years, we’ve been unapologetically sailing on dreams. our hull threatened to scrape against the gnarly reef. but many people recognized our concerns beyond club operations and supported our crowdfunding campaign with over € 65,000. your help has put so much wind in our sails. now we must sail far away from shipwreck. the campaign ends on the 21st of february. money troubles are not the end of the world, but they may be the end of ours. only a couple little weeks remain. please donate, or donate again. take a knüppel to your childhood piggy-bank! warmly, your jonny
07.02.18, 00:12 Martin Baier
Das Plazet der Euphorie Ein großer Schritt für den kleinen Knüppel auf der Reise vom Denkbaren zur Wirklichkeit: Vor Freude taumelnd und gleichwohl sorgsam tastend überschreiten wir nun die Schwelle zur Sphäre des Möglichen. Ihr habt unseren Himmel bestirnt. Und unsere Gemüter bestaunt. Danke! Euer Jonny
02.02.18, 13:37 Martin Baier
Weil’s so schön ist, geht’s noch weiter! {127} höre Donner aufsteigen und schwellen und sterben in die Sterne. Die “Work in Progress” war alles, was zählte. Es sieht schon sehr gut aus, jedoch ist noch immer nichts entschieden! Nach wie vor befindet sich der Knüppel in der Schwebe, die Verhandlungen über unsere Zukunft sind noch nicht abgeschlossen. Wie ihr wisst, zählt bei uns jeder Groschen, daher hat Startnext uns angeboten, unsere Kampagne um zwei Wochen bis zum 21. Februar zu verlängern. Dadurch haben wir die Chance unserem idealen Fundingziel (stimmt, das gabs auch noch) und damit dem Knüppel noch näher zu kommen! Also jetzt bloß nicht den Überweisungsträger aus der Hand legen! Ihr macht das ganz hervorragend! Danke! Gut Ding braucht Weile, besseres Ding braucht längere Weile. Hauptsache keine Langeweile: Es folgt daher ein Crescendo an Soli-Events, das sich gewaschen hat: Do, 1.2.2018 18h - Solidarischer Tanzflohmarkt #2 In einem Nebenkeller neben einem Keller in Neukölln dürft ihr beim Tanzflohmarkt wieder euer letztes Hemd für Jonny geben. So, 4.2.2018 20h - Knüppel bei Hauptstadtsafari im Radio 91.0 FM oder im Stream auf https://www.alex-berlin.de/radio/livestream.html, Do, 8.2.2018 - Knüppel auf Facebook-Live Startnext kommt zu uns in den Knüppel und macht ein Interview auf Facebook-Live - und ihr dürft zuschauen! Jahaa! Sa, 10.2.2018 - So&Soli für Jonny Knüppel - So&So (Leipzig) Am 10.2. feiern wir bei unseren Freunden im So&So in Leipzig mit einer Handvoll Knüppel-DJs und euch die Zukunft des Zusammenkunftsplaneten JK4200! https://www.facebook.com/events/1594394400655116/ Sa, 17.2.2018 - Viva la Utopia! - Secret Location (Berlin) Und zum Schluss kommt’s knüppeldick zur Soli-Party an einem geheimen Ort in Berlin.
29.01.18, 16:15 Martin Baier
Es geht in den Endspurt, unsere Reise zum Zusammenkunftsplaneten geht weiter! Wir werden mit Solidarität überschüttet und würden uns sehr freuen, wenn ihr diese herzlich-liebevollen Veranstaltungen mit Eurer Anwesenheit beglücken würdet. Di 30.1. 20h Soli-Pong Club - Griessmühle (Berlin) Do 1.2. 18h Soli-Flohmarkt #2 - in einem Keller... (Berlin) Sa 10.2. Soli-Party - So&So (Leipzig) Sa. 17.2. Soli-Party - Secret Location (Berlin) Sa. 17.3. Soli-Party - Birgit&Bier (Berlin) Hier ist eine weitere Zusammenstellung der Berichterstattung über Jonny in der Presse: tagesspiegel 12.1.2018 iheartberlin 15.1.2018 exberliner 17.1.2018 Morgenpost 22.1.2018 fazemag 22.1.2018 taz 22.1.2018 qiez 23.1.2018 groove 24.1.2018 piradio 88,4 26.1.2018
25.01.18, 15:23 Martin Baier
Liebe Freunde der gepflegten Knüppelei! Vielen Dank für Eure Unterstützung! Wir haben über 38.000 Euro gesammelt, bzw. 0 Euro, denn bis zu den mindestens nötigen 60.000 Euro ist es ja noch ein gutes Stück... Aber das wird! Deshalb gibt es für euch von uns: Ohne Ende Dankeschön! Wir geben alles, damit ihr alles geben könnt! Habt ihr schon ein DIY-Dosentelefon? Die Rebellion der Träumer-EP ‘Utopia’? Unseren Knüppelsampler? Ein JK 5er-Ticket? Kunst von Lulu Artwork? Tighte Tasche? Wodka oder Knüppelsaft? Tickets zur ON!-Show? After Hour-Floßfahrt mit Elias Doré? Und bald gibt es knüppeldicke Seife... Alles langweilig?! Ihr braucht mehr Action? Hier sind knüppelige Workshops: AcroYoga mit Jenny & Alex, Tanzen mit Anna Graue, Webdesign mit Martin Baier, DJing mit Turtur, Modular Systems mit Orbital Plane, Bondage mit Shibari... Unser Crowdfunding geht nur noch bis zum 5. Februar ! Ihr wisst ja: Wer länger trödelt, muss sich schneller beeilen…. #savejonnyknueppel Übertrieben lieben Dank an alle Spender! Euer Jonny
19.01.18, 19:14 Martin Baier
T minus 18 Tage, Schnee, 2° Celsius Der Stichtag kommt immer näher. Über 30.000 Euro sind bereits zusammengekommen. Vielleicht, so scheint es, ist unsere Reise doch noch nicht zu Ende. Die uns erreichende Solidarität treibt mir die Schamesröte ins Gesicht, selbst Presse und Radio berichten über den eigentlich so schüchternen Jonny. Containerweise erreichen uns neue Dankeschöns, für die Anlieferung der Sachen für den Soli-Flohmarkt mussten mehrere Straßenzüge gesperrt werden. Wodka, Bio-Seife, Kaffeegetränke, Kunst, Musik, Gästelistenplätze, Workshops, Shows, Baumaterial, Arbeitskraft, warme Worte - was die Leute auch haben, ihrem Jonny geben sie es gerne. Unterdessen geht der Bau am unwahrscheinlichsten Bauwerks Berlins trotz aller Unwegsamkeiten stetig voran. Die Mannschaft hält derweil Sturm und Hagel stand und lässt sich auch von der Realität nicht aus dem Konzept bringen. Alle beherzen die Neujahrsansprache, welche die beiden klaren Worte ‘entweder’ und ‘oder’ enthielt. Der Anbau vor dem Toilettenbereich ergibt sich nach langwieriger Widerspenstigkeit endlich unserer Expertise und wohlwollendem Handwerk. Der Anschluss zum Spa konnte endlich erfolgen, die Überdachung (nach Durchbohrung massiver Stahlstreben) gelegt werden, mehrere der schick-schiefen Fenster wurden bereits eingesetzt. Das Außenlager wurde neu vermessen und nahezu vollständig beräumt - um Raum zu schaffen für einen weiteren, 25m langen Bau: die Schaltzentrale künftiger kultureller Langzeitentwicklungen. Ein uns freundlich gesonnener Kranfahrer konnte den völlig neu gestalteten Eingangs-Container behutsam an seinen Idealstandort stellen, im gleichen Atemzug und in Rekordtempo wurde der Wohnwagen auf das Dach der Küche versetzt. Nötige Dachausbesserungsarbeiten können damit voranschreiten. Ein weiterer Meilenstein konnte im Zwischengang zwischen Halle und Container gesetzt werden: Dank modernster Trapezblechtechnik ist das neue Dach wasserdicht, sturmfest und nahezu vollständig finanzkrisensicher. Der Wassereintritt in die Halle sollte damit endlich vollständig unterbunden sein. “Wer nicht hofft, hat eh verkackt”: Mit den Worten meiner Omi Knüppel im Ohr wickele ich mich in den Schlaf.
15.01.18, 15:12 Martin Baier
Die 30.000 sind geknackt: Licht in der Mitte des Tunnels. Denn das ist die Hälfte, bzw.: fast ein Drittel! Jetzt können wir uns so langsam vorstellen, dass das doch klappt. Mit dir, mit uns, mit Jonny… Aber es ist noch ein weiter Weg! Denn der frühe Vogel fällt nicht vom Himmel! Und was lange währt, muss es in den Beinen haben! Also jetzt bloß nicht Fünfe gerade sein lassen! Und überhaupt! #savejonnyknueppel
06.01.18, 12:54 Martin Baier
Wir haben einen kleinen Pressespiegel zum Nachlesen erstellt. Die Öffentlichkeit scheint uns wohlgesonnen... Tagesspiegel - 29.11.2017 Tagesspiegel - 14.12.2017 Urbanshit - 2.1.2018 Flux FM 100.6 - 5.1.2018
03.01.18, 15:36 Martin Baier
Nicht nur haben wir nahezu zwanzigtausend Euro von unseren wohlmeinenden Spendern erhalten, sondern es ist auch noch Luft nach Oben! Es fehlen noch mindestens vierzigtausend Euro, damit uns das Geld dann auch tatsächlich ausgezahlt wird. Durch die einzigartige Struktur unserer modernen Kommunikationsmittel ist es möglich, dass Ihr handstreichartig unsere Posts in alle Welt duplizieren könnt! “Welch Privileg!”, denkt Ihr euch. Und wir können nur beipflichten. Ergreift die Gelegenheit Gutes zu tun, solange es noch geht: Habt Mut, Euch eures Smartphones zu bedienen, so wie wir bedienen die unsrigen! Kennt Ihr schon unseren trendigen Hashtag #savejonnyknueppel, welcher auf wohlwollende Verbreitung wartet? Sind alle eure Liebsten zu unserem Crowdfunding-Event eingeladen? https://www.facebook.com/events/176072583139150/ Wissen alle von unserem JK Bitcoin Wallet mit dem holden Namen 13S21ooSRNFmX3rBRfnVAUS8qFavzJEWqm? Ist Euch schon unsere handgefertigte, mundgeklöppelte Website aufgefallen? http://zusammenkunftsplanet.jonnyknueppel.de/ Oder hat noch wer brühwarme Pressekontakte in der Schublade? Wir haben hier allerfeinste Pressemitteilungen, die nur darauf warten, von gierigen Redakteuren verwurstet zu werden. Naaa? Mit frohneujährlichen Grüßen Euer Jonny
31.12.17, 16:54 Martin Baier
T minus 36 Tage, bedeckt, 10° Celsius Es wurden bereits über 18000 Euro eingenommen. Mein Herz zittert vor Dankbarkeit und ich blicke hoffnungsfroh in eine ungewisse Zukunft. Die Besatzung hat inzwischen das neue DJ-Pult in der Halle, sowie die Bühne fast fertig gestellt. Das spätere Kühllager nimmt bereits Form an. Die +1, -1, +2 und -2-Drähte der vierpoligen XLR-Stecker wurden erfolgreich in den Kabeln LS18 A, B, C und D verbunden, der Splitter versorgt AA, BB, CC und DD. Vier von acht Bässen wurden bereits erfolgreich und millimetergenau in ihre finale Position gebracht. Das Projekt Mauerstein ist zwar vom näher rückenden Frost bedroht, dafür konnten die Trabanten “Eingang” und “Büro” nach langwierigen Kolonisationsarbeiten bewohnbar gemacht werden. Außerdem konnte die Wasserversorgung wiederhergestellt werden. Im Trabant ‘Küche’ finden sich nach dem Einbau zweier Luken zur Außenwelt und dem Wasseranschluss nur noch geringe Unwegsamkeiten. Im Januar wird mit äußerster Spannung die Ankunft zweier weiterer Schiffe vom Planet Kopfüber erwartet. Die Landung soll in der Mitte des Geländes erfolgen und die Beräumungsarbeiten sollen bald in Angriff genommen werden. Wo Neues wachsen will, muss Altes mitunter weichen. Der sich unter der eigenen Last zu schwer gewordene Turm, bisheriges optisches Zentrum des Knüppels, speist derzeit die uns wärmende Feuertonne und wird in naher Zukunft durch einen noch irrwitzigeren Bau ersetzt. #savejonnyknueppel
26.12.17, 19:58 Martin Baier
Ihr tollen Menschen! Schon +15.000, also ein Viertel der Mindestsumme ist geschafft! Das ist mal richtig gut! - Vielen Dank! Allerdings ist es noch immer ein weiter Weg bis zu unserem Ziel. Jetzt bloß nicht nachlassen: Wir brauchen weiterhin all Eure Unterstützung, damit auch in Zukunft ordentlich geknüppelt werden kann. Angesichts der großzügigen Spenden in den ersten Tagen, haben wir natürlich auch neue Dankeschöns online, unter anderem Festivaltickets und neue, aufregende Patenschaften. Und außerdem war es auch noch eine wirklich wundervolle Zusammenkunft am Freitag bei den Meiers! Wir sind gerührt und glücklich, zu wissen, dass es nicht einerlei ist! Überhaupt: Ein riesiges DANKE an alle unsere Unterstützer! Wir haben euphorischen Zuspruch und viele Hilfsangebote erhalten. Schön, dass gerade in diesen Tagen gilt: Zusammen sind wir stark. Und werden stärker. In diesem Sinne: Frohe Ostern, Alles Gute, enorm viel Dank und hoffentlich bis gleich! Hochachtungsvoll, Jonny
21.12.17, 22:05 Martin Baier
Wir sind beeindruckt, glücklich und voller Hoffnung. In Rekordzeit habt Ihr die 10.000 Euro geknackt. So können wir weitermachen, damit wir weitermachen können! Kommt zu Jonnys Weihnachtsmeier! Freitag - 22.12.2018 - 22 Uhr Zu Gast in der Storkower Straße 121 Mit Diskussion, Weihnachtskarten basteln, Schminken, Verkleiden, Informieren. Und Techno.
19.12.17, 13:48 Martin Baier
Wir starten unsere Crowdfunding-Kampagne Das Enfant plausible der Berliner Clubszene ist existenziell bedroht - nur Du kannst es retten! Infolge eindeutig mehrdeutiger Rechtslage haben wir die benötigten behördlichen Genehmigungen bisher nicht bekommen. Das Bauamt fordert extensive und entsprechend teure Schallschutzmaßnahmen, ohne die wir den geplanten Betrieb nicht beginnen können. Deswegen starten wir eine Crowdfunding-Kampagne – wir brauchen eine Menge Geld, um die notwendigen Baumaßnahmen zu bezahlen.. Und was genau zu tun? Wir schaffen nicht nur einen Nachtclub, sondern entwickeln einen Zusammenkunftsplaneten: einen Kosmos aus Kultur, Kunst und kollektiver Kreativität. Folgerichtig gibt es nicht nur Ateliers und Ausstellungsräume, sowie eine Bühne für Theater, Kleinkunst und Performance, sondern auch die Holz- und Metallwerkstätten,und der Gemeinschaftsgarten stehen allen offen, die es wagen, den Keim einer hohen Hoffnung zu pflanzen. Dieser Ort soll auch für politische Versammlungen und Treffen genutzt werden und jede*r ist eingeladen, eigene, nicht-kommerzielle Projekte umzusetzen. Hier wird dem künstlerischen Nachwuchs genau die Sphäre der Möglichkeiten eröffnet, die für kreative Experimente musikalischer, handwerklicher oder gesellschaftlicher Art so dringend nötig ist. Es geht um alles oder nichts: Entweder setzen wir der Neoliberalisierung Berlins eigene Impulse entgegen und kämpfen für selbstorganisierte Freiräume – oder wir werden, jede*r für sich, in der Maschinerie aus kaltem Wettbewerbsdenken, partikularer Standortpolitik und unerbittlichem Anpassungsdruck zu sehr individuellem Sand zerrieben. Wir hoffen auf eure beeindruckende Beteiligung und zählen auf all die edlen Gemüter da draußen, damit wir spätestens im Sommer 2018 eröffnen und endlich auch offiziell existieren dürfen. Verbreitet die Kunde – wir brauchen jeden Pfennig! Verhindern wir, dass die Welt in die graue Lethargie der Präknüppelära zurückfällt?! Hochachtungsvoll, Mutti Knüppel Startnext: https://www.startnext.com/jonny-knueppel Website: http://zusammenkunftsplanet.jonnyknueppel.de/ Vimeo: https://vimeo.com/247804812 Facebook: https://www.facebook.com/jonnyknueppel/ Twitter: https://twitter.com/JonnyKnueppel Instagram: https://www.instagram.com/jonnyknueppel/ Soundcloud: https://soundcloud.com/knueppelmusi

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

50.782.987 € von der Crowd finanziert
5.679 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH