Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Vier Eckpfeiler für den Bau eines neuen Hauses
DEMOKRATIE lebt von Bewegung – von Veränderung – und dem Mut dazu, dies leisten zu wollen! „Gute Arbeit leisten heißt neugierig sein, forschen und aus Unklarheiten lernen“ – sagt der US-Soziologe Richard Sennett. WIR wollen etwas bewegen in Deutschland – und in Europa! Zu diesem WIR jedoch können WIR nur kommen, wenn da wieder Ziele und Perspektiven auch für unsere Kinder (be-) greifbar werden. Deswegen: Vereinigte Direktkandidaten – Kompetente und erfahrene Bürger in den Bundestag!
Düsseldorf
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.10.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum ab 01.10. 2016
Fundingziel 70.000 €
Stadt Düsseldorf
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

Die Bundestagswahl im Herbst 2017 steht bald ins HAUS.
„Kritik“ sollte insofern immer konstruktiv sein und Alternativen aufzeigen.
Hier werden also pragmatische Vorschläge unterbreitet, die bis zur Wahl zu Programminhalten – und bald dann auch zu Gesetzesvorlagen und zum Programm reifen sollen.

Die ARCHITEKTUR eines „neuen Europas“ wird so aufgebaut im Sinne einer „solidarischen Moderne“ – basierend auf einem „neuen Gesellschaftsvertrag“.
Dies entspricht einem europäischen „New Deal“ – einer zeitgemäßen Interpretation dessen, was der US-Präsident Franklin D. Roosevelt dort in den 1930er Jahren aufgebaut hat.
Auf diesen verweist auch der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis in seinem „Bescheidenen Vorschlag zur Lösung der Eurokrise“.

Ich bin bereit für „Frage-Antwort-Spiele“ jeder Art.
Insofern „werfe ich meinen Hut in den Ring“ – wie man so schön sagt.
Die Idee an sich soll hier auch weitere Verbreitung finden – mehr Bürger sollen sich als Direktkandidaten finden und so soll „das politische Feld“ weiter bewegt werden.

http://www.querdenkerforum.de/forum/showthread.php?tid=4690

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

"Vier Eckpfeiler für den Bau eines neuen europäischen Hauses" - Gesetzesvorhaben, die die Themen an den Wurzeln angehen.
Diese werden hier als Vorgaben für die rund 62 Mio. wahlberechtigten Bundesbürger präsentiert.

Viele sagen seit Jahren, dass Deutschland gar nicht wirklich „auf die Globalisierung vorbereitet“ sei. Unsere Geschichte des 20. Jahrhunderts ist reich an schmerzhaften Erfahrungen.

Diese sollen im Sinne des „Landes der Dichter und Denker“ in mutige Taten und Programme umgesetzt werden. Der riskante, aber wohl bedachte und abgewogene „Sprung über den Schatten“ ersetzt kleine technokratische Schritte um den heißen Brei, die uns leider aber in immer tiefere Abgründe führen.

Hier soll aber auch ein Stein angestoßen werden, damit in den 299 Wahlkreisen sich autonome Bürgerkomitees bilden, die gemeinsame Werte und (Arbeits-)Richtlinien entwickeln.

62 Millionen Wahlberechtigte, Wähler von Altparteien, Vorstände + Wähler von Kleinst- und Protestparteien und - Nichtwähler sind also hier insgesamt als Zielgruppe zu nennen.

http://www.anyupae.com/
http://www.anyupae.com/deutsch-1/vier-eckpfeiler/

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil es um seine Zukunft und die Zukunft seiner Kinder - von Deutschland als unserem Land in Europa geht.

Und mehr.
In einer wirklichen Demokratie gibt es immer „Alternativen“.
Wenn ich hier also „meinen Hut in den Ring werfe“, dann sage ich damit auch, dass ich bis zum Kanzlerkandidaten gehen werde. Dafür benötige ich die Unterstützung vieler Bürger – Eure Unterstützung.

Hier geht es erst einmal um Wege – Inhalte, die ins Licht der Öffentlichkeit gebracht werden. Sicher unkonventionelle Vorschläge, die aus meiner Erfahrung und Kompetenz resultieren. Vorschläge, die eine breitere Öffentlichkeit bei insgesamt 80 Mio. Bundesbürgern – und rund 508 Mio. EU-Bürgern finden sollen.

Vorschläge, wie WIR bald endlich Licht am Ende des Tunnels der Krise(n) in Europa erblicken können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

„Nichts ist beständiger als der Wandel.“
Dies sollte erst Recht für eine Demokratie gelten und ihre Möglichkeiten, sich zu entwickeln – zu lernen.

„37+ Thesen für einen neuen Gesellschaftsvertrag“, insbesondere die Ziele „Vier Eckpfeiler für den Bau eines neuen europäischen Hauses“ sollen Diskussionen – und Horizonte öffnen für eine Zukunft für alle, die da wollen von den rund 80 Mio. Bundesbürgern – und bald auch den rund 508 Mio. EU-Bürgern.

Auch die Idee der „Direkten Demokratie“ kann durch „Direktkandidaten“ für den Bundestag neu belebt werden. Voraussetzung dafür ist, dass er tatsächlich bereit ist, wozu er gemäß Art 20 GG verpflichtet ist (!), einen Teil seiner Macht an das deutsche Volk abzugeben.

Es gilt hier, möglichst viele der 62 Mio. Wahlberechtigten und POTENTIELLEN Direktkandidaten für die Bundestagswahl im September 2017 zu aktivieren.

  • 1. Wer sich von den 62 Mio. Wahlberechtigten nicht als potentieller Direktkandidat vorstellen möchte, hat Ansprechpartner im autonomen Bürgerkomitee seines Wahlkreises.
  • 2. "Am Ende" wird es 299 GEMEINSAME von den etablierten Parteien unabhängige Direktkandidaten geben.
  • 3. Auch Du kannst Dich dort einbringen – mit Deiner (Sach-, Fach- und Lösungs-) Kompetenz und Deiner (Lebens-) Erfahrung!

Für Kampagnen, Werbung und Information dazu – und zu den
„Vier Eckpfeilern für den Bau eines neuen europäischen Hauses“
etc. bedarf es im Vorfeld viel Zeit und Geld, das hier gesammelt werden soll. Das soll zudem die Zusammenarbeit vieler Menschen – potentieller Direktkandidaten und Mitgliedern in Bürgerkomitees ermöglichen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Stefan Frischauf ist Architekt und Vater dreier Kinder (zwei Jungs – 1 und 5 und ein Mädchen, 14 Jahre alt) in Düsseldorf.
Er ist Begründer von „ANY UPAE - ANY Urban Planners Architects and Engineers*“ - auf Deutsch sinngemäß: "Jeder Mensch kann ein Städtebauer, Architekt und Ingenieur sein!"
Für die Bundestagswahl im September 2017 stellt er sich als Direktkandidat für den Wahlkreis 106 = "Motor" des autonomen Bürgerkomitees 106 - Düsseldorf 1 vor.

www.anyupae.com
http://www.anyupae.com/deutsch-1/zur-person-stefan-frischauf/

(mit Lebenslauf zum Downloaden)
http://www.querdenkerforum.de/forum/showthread.php?tid=6912

Weitere Unterstützer:
Helmut Krause ist Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Puchheim bei München.
Er ist Begründer des „Querdenkerforum / Wir übernehmen als Zivilgesellschaft in Deutschland Verantwortung – Mitmachdemokratie“ und der Initiative „Gemeinsame / Vereinigte Direktkandidaten“.
Er stellt sich als Direktkandidat für den Wahlkreis 216 = "Motor" des autonomen Bürgerkomitees 216 - Fürstenfeldbruck vor.

http://www.querdenkerforum.de/forum/showthread.php?tid=4426
http://www.querdenkerforum.de/forum/index.php
http://app.vereinigte-direktkandidaten.de/website/


Alexander Jobst war Mit-Inhaber und Geschäftsführer einer Werbe- und Promotionagentur in Dresden.
Seit Mitte 2015 lebt Alexander Jobst auf einem Resthof in Brandenburg und beschäftigt sich mit Permakultur, biologischer Landwirtschaft und regionaler (Selbst)Versorgung.

Er ist seit 01.01.2016 als "Motor" für das Bürgerkomitee im Wahlkreis 056 "Prignitz – Ostprignitz-Ruppin – Havelland I" unterwegs.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.970.166 € von der Crowd finanziert
4.924 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH