Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Mode
And we’re back! Zum nun 4. Mal wollen wir die Karma Classics (ehemals Karma Chakhs) mit euch produzieren. Das sind in Pakistan fair und nachhaltig hergestellte Sneakers mit Bio-Baumwolle. Unsere gemeinsam designten grüne Buddha-Sohle sowie die Tags „Give & Take“ bleiben. Doch jetzt gibt es die langersehnten Karma Classics in einer Summer Edition. Neben den beliebten Farben grau, grün und rot (Special Edition), könnt ihr die fairen Schuhe nun auch NEU in blau und weiß tragen. Good Karma inside!
19.615 €
36.000 € Fundingziel
220
Fans
248
Unterstützer
29 Tage
16.01.2017, 10:37 Amira Jehia
Warum sind die roten Classics eigentlich so viel teurer? Und wieso gibt es nur so wenige Karma Deals? Karma Deal Der Karma Deal ist für all die Menschen, die sich keine Schuhe für 72 € leisten können aber auch Wert auf Nachhaltigkeit und faire Produktion legen. Sie bekommen ihr Paar deshalb für den Preis der Versandkosten. Special Edition Die Special Edition finanziert diesen Deal und ist deshalb doppelt so teuer. Ein*e Prosument*in der Special Edition lässt also zwei Paar produzieren und verschenkt eins davon an eine Person, die sich die Schuhe nicht leisten kann. Dafür bekommt sie die Schuhe in der Limited Edition, denn die roten Classics werden nur 50 Mal produziert. Der Zusammenhang Weil der Karma Deal nur dann bedient werden kann, wenn genauso viele Special Editions prosumiert wurden, ist er limitiert. Um alle 12 Karma Deals der aktuellen Ernte bedienen zu können, fehlen uns noch 3 Special Editions . Falls du dir also 137 € leisten kannst, würdest du einer anderen Person einen großen Dienst erweisen, wenn du die Special Edition wählst. Natürlich kannst du dein Paar neben rot auch in jeder anderen Farbe bekommen. Sobald wir mehr als 12 Special Editions an den Mann oder die Frau gebracht haben, öffnen wir bei jeder weiteren verkauften Special Edition einen weiteren Karma Deal .
14.01.2017, 12:36 Amira Jehia
Liebe Unterstützer*innen und Fans, unser nächstes Ziel ist es 300 Paar der Summer Edition zu prosumieren. Noch fehlen uns 36 Paar oder 2.592 € . Das klingt viel aber diese Menge bzw. Summe haben wir allein in den letzten drei Tagen zusammengekriegt. Alle, die momentan keine 72 € zur Verfügung haben, können uns auch mit freiem Betrag unterstützen . Diese freien Unterstützungen ermöglichen es uns zum Beispiel unsere Website weiter auszubauen und auch mal Werbung zu schalten, um neue Menschen zu erreichen. Diese Form der Unterstützung ist also nicht weniger wertvoll !
13.01.2017, 12:01 Amira Jehia
Liebe Unterstützer*innen, IHR habt es geschafft ! In der letzten Nacht wurde die FundingSCHWELLE durchbrochen und das bedeutet: Die Karma Classics Summer Edition wird produziert! Vielen Dank an jede*n einzelne*n von euch für das Vertrauen und dafür, dass euch Nachhaltigkeit und Fairness genauso wichtig sind wie für uns! Jetzt bleiben uns noch 32 Tage , um noch möglichst nah an unser FundingZIEL von 500 Paaren Classics ran zu kommen. Denn: Wir müssen in jedem Fall 500 Paar in Pakistan bestellen, damit die Maschinen dort überhaupt angeworfen werden. Das bedeutet für uns erstmal finanzielles Risiko , da wir nicht wissen ob wir die Schuhe hinterher auch verkauft bekommen. Deshalb freuen wir uns auch weiterhin über jede Form der Unterstützung. Das könntet ihr tun: die Kampagne in den sozialen Medien teilen euren Freund*innen und Bekannten, die gerne Chukhs tragen, von uns erzählen selbst ein Paar der Summer Edition vorbestellen (falls ihr das nicht schon habt) oder uns einen freien Betrag (das geht ab 5€) spenden Vielen Dank im Voraus. Ihr alle seid Teil unseres Teams und wir sind sicher, gemeinsam schaffen wir das ! Amira, Jakob, Nona und Shai
06.01.2017, 13:56 Shai Hoffmann
Jipiii! Wir haben soeben 1/3 unseres Fundingziels erreicht. Das freut uns sehr und wir danken euch herzlich für euer Vertrauen in unser Vorhaben! Die Mindestbestellmenge liegt bei 500 Paaren. Diese müssen wir in jedem Fall in Pakistan produzieren lassen. Wir haben uns dazu entschieden, eine Fundingschwelle bei 250 Paaren, sprich 18.000 €, einzuziehen, um mindestens 250 Prosumer*innen ( Pro ducer & Con sumer ) glücklich zu machen (einschließlich uns selbst ;-)). Die restlichen 250 Paare würden wir, falls sie in dieser Kampagne nicht prosumiert werden, im Spätsommer verkaufen. Damit wir unserem Fundingziel so nah wie möglich kommen, würden uns sehr freuen, wenn ihr uns bei der Verbreitung unterstützt und all euren Freunden von uns erzählt. Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße von eurem Karma Classics-Team. Amira, Nona, Jakon & Shai
23.12.2016, 13:32 Shai Hoffmann
Hallo ihr Lieben! Das Jahr neigt sich dem Ende und wir freuen uns auf ein paar erholsame Tage und Zeit für unsere Liebsten. Doch bevor wir in die freien Tage starten, möchten wir euch zwei Dinge mitteilen: 1. Wir haben uns dazu entschieden unsere Kampagne zu verlängern. Zum jetzigen Zeitpunkt haben sich ca. 140 Prosument*innen für fair und nachhaltig hergestellte Schuhe entschieden. Dafür sind wir sehr dankbar. Wir glauben und wünschen uns ganz doll, dass wir bis zum 14.Februar 2017 (=Valentinstag) noch weitere 360 Prosumenten ausfindig machen können. Dafür brauchen wir jedoch die Unterstützung jedes Einzelnen von euch. Denn erst bei einer Abnahmemenge von mindestens 500 Paar Karma Classics, können wir unsere Produktion in Auftrag geben. 2. Zwischen Weihnachten und Silvester haben wir eine kleine Überraschung für euch: Ab dem 26.12. bis zum 31.12. werden wir euch täglich eine neue Folge unserer Webserie "Give and Take" zeigen. Schaut es euch entweder auf unserer Facebookseite oder auf Youtube an. Wir wünschen euch und euren Liebsten nun ein besinnliches und erholsames Weihnukkahfest (Weihnachten & Hannukah). Wir freuen uns auf das bevorstehende Jahr, in das ihr geschmeidig und gesund rutschen sollt. Auf ein gesundes Neues! Danke für die spannende Reise bisher! Euer Karma Classics-Team Amira, Nona, Jakob und Shai
16.12.2016, 19:27 Amira Jehia
Liebe Unterstützer*innen, nur noch heute bis 00:00 könnt ihr die Classics zusammen mit einem Gutschein bestellen, den wir euch pünktlich zu Heiligabend zusenden, damit ihr ihn unter den Baum legen könnt. Außerdem fehlt uns nur noch 1 Paar , damit wir die 25%-Marke unseres Fundingziels knacken. Bitte unterstützt uns auch weiterhin! Habt ein wundervolles Wochenende! Euer Classics Team
13.12.2016, 15:31 Amira Jehia
Was bedeutet Fairtrade eigentlich? Ist Fairtrade gleich Bio? Was bedeutet “Bio” bei Baumwolle? Und welches Siegel ist eigentlich wirklich wichtig? Mit diesen und vielen anderen Fragen sind wir Anfang November gemeinsam mit unserem Partner Ethletic nach Pakistan geflogen. Ziel unserer Reise war es ein Mal die komplette Produktionskette der Karma Classics abzufahren, von der Baumwollernte bis zum Verpacken der fertigen Schuhe. Was wir erfahren haben, war aber noch viel mehr. Erst auf dieser Reise ist mir wirklich klar geworden was “Fairtrade” und “Bio” eigentlich bedeutet. Denn beides ist nicht zwangsläufig dasselbe. Produkte können sowohl das prädikat Fairtrade aber nicht Bio und Bio aber nicht Fairtrade, als auch Fairtrade und Bio gleichzeitig tragen. Man hört immer wieder von der Verwendung von Bio-Baumwolle in Produkten, Fairtrade ist im Kleidungssektor ein noch weniger gängiger Begriff. Er wird jedoch immer bedeutsamer. Aber fangen wir erstmal bei der Begriffsklärung an. Bio Das Prädikat Bio zeichnet Produkte aus, die ökologisch nachhaltig geerntet bzw. produziert wurden. Im Bereich Bekleidung gilt der internationale Standard GOTS (Global Organic Textile Standard). Konkret definiert GOTS Standards für Textilien, die aus biologisch erzeugten Naturfasern verarbeitet werden. Neben den umwelttechnischen Anforderungen entlang der gesamten Produktionskette fordert der Standard aber auch die Einhaltung von Sozialkriterien. Um es stark zu vereinfachen kann man aber sagen, dass Bio für eine umweltfreundliche Produktion steht. Fairtrade Fairtrade hingegen legt das Augenmerk sowohl auf die Herstellung als auch auf den Handelsaspekt. So umfassen die Kriterien soziale, ökologische aber auch ökonomische Regeln, die eine nachhaltige Entwicklung der Produzent*innen in Entwicklungs- und Schwellenländern gewährleisten sollen. Hier geht es also zusätzlich darum Augenhöhe zwischen den Handelsparteien zu schaffen, wo bislang keine herrschte. Zertifizierung Auch wenn sich beide Standards ähneln, unterscheiden sie sich doch. Deshalb tragen manche Produkte nur eins, andere dafür keins und wieder andere beide Siegel. Warum hängt oft mit dem Aufwand und den Kosten für die Zertifizierung zusammen. Beide Prädikate dürfen nur dann getragen werden, wenn ein sehr aufwendiger Zertifizierungsprozess bei einer der führenden Organisationen erfolgreich abgeschlossen wurde. Dieser Prozess kann sich über ein Jahr oder länger hinziehen. Vor allem bei der GOTS-Zertifizierung ist Geduld gefragt, da der Boden oftmals regelrecht “entgiftet” werden muss, um den strengen Richtlinien zu entsprechen. Hinzu kommen hohe Kosten. Eine der Firmen, die wir vor Ort besucht haben, zahlt jährlich allein USD 6.000, um das Fairtrade-Zertifkat erneuern zu lassen. Denn nach der anfänglichen Prüfung, stehen jährliche Kontrollen an, ohne die das Siegel nicht erneuert wird. Das ist für die Verbraucher*innen natürlich wichtig, da sich Produktionsbedingungen ändern können, es verlangt den Produzent*innen aber auch viel ab. Gerade in Schwellen- und Entwicklungsländern kann allein der finanzielle Aufwand oftmals schlichtweg nicht bewältigt werden. Was können wir tun? Von allen Kriterien, die sowohl für Bio- als auch Fairtrade-Produkte gelten, profitieren wir alle. Warum genau werde ich in den nächsten Blogeinträgen näher beleuchten. Kurz gesagt, sollte es auch in unserem Interesse sein, dass schonend mit den natürlichen Ressourcen unseres Planeten und fair mit den Menschen in den Produktionsstätten umgegangen wird. Am Ende haben wir doch alle etwas davon, wenn Frieden herrscht und die Erde auch noch für unsere Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel*innen bestehen bleibt. Damit sich die Firmen in den Produktionsländern die Umstellung leisten können, müssen sie genug Einnahmen erwirtschaften, die die Kosten aber auch ihre Ausgaben decken. Die dafür nötigen Summen, hängen wiederum von der Nachfrage in den Konsumländern ab. Je mehr Menschen hier auf nachhaltige Kleidung umsteigen, desto mehr lohnt sich die Produktion eben dieser Güter. Und zum Abschluss noch ein kleiner Hinweis: Nachhaltige Mode kostet längst nicht mehr zwangsläufig das Doppelte. Ein Blick auf entsprechende Anbieter*innen lohnt sich also. Vor allem jetzt zu Weihnachten :)
11.12.2016, 12:15 Amira Jehia
108 Unterstützer*innen 124 Fans 118 prosumierte Karma Classics 22,5% unseres Fundingziels Das ist die Bilanz am heutigen 3. Advent. Bäm! Wir sind absolut glücklich und dankbar für jeden und jede einzelne von euch! :) Vielen vielen Dank für eurer Vertrauen und dafür, dass euch Nachhaltigkeit und Fairness genauso viel bedeuten wie uns! Diese Kampagne ist wieder wie die erste Kampagne . Noch nie haben wir so viel Zeit in die Gestaltung und die Vorbereitung gesteckt wie in diese. Die Welten (grün und blau), in denen ihr den neuen Schuh sehen könnt, haben wir handgebastelt und abfotografiert, wir sind nach Pakistan gefahren und haben die Webserie GIVE & TAKE gedreht und vieles mehr. Umso dankbarer sind wir für dieses positive Feedback von euch! Um euch an unserer Freude teil haben zu lassen aber auch ein paar mehr Hintergrundinformationen zu geben, waren Shai und ich gestern Live bei Facebook . Das Video könnt ihr euch auf unserer Facebook-Seite auch nachträglich noch anschauen. Außerdem haben wir in der vergangenen Woche den zweiten Teil von GIVE & TAKE veröffentlicht. Diesmal zur Baumwollernte . Und heute noch geht es weiter mit der Frage wie "grün" ist unsere Baumwolle? Das Video findet ihr am Nachmittag auf Facebook oder unserem YouTube-Kanal . Schaut doch mal vorbei. Wenn ihr uns dabei unterstützen wollt, die Mindestmenge von 500 Paar zu erreichen, teilt unsere Videos uns macht möglichst viele Menschen auf uns aufmerksam. Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung! Habt einen wundervollen gemütlichen 3. Advent! Euer Classics-Team P.S.: Ihr könnt uns jetzt auch auf Instagram folgen ;)
04.12.2016, 11:51 Amira Jehia
Einen frohen zweiten Advent! Seit etwas mehr als einer Woche läuft die Kampagne nun und wir haben das erste Achtel geknackt . Wir freuen uns sehr, über das Vertrauen und das Interesse an unserer fairen Alternative. Um unsere Schwelle von 500 Paar zu erreichen, brauchen wir eure Hilfe. So könnt ihr uns unterstützen : Verschenkt ein Paar der Classics zu Weihnachten Teilt unser Kampagnenvideo und unsere Webserie auf Facebook oder Instagram Erzählt den Menschen von uns, die sich für nachhaltige Mode interessieren Erzählt auch denen von den Classics, die sich damit noch nicht beschäftigen Gebt uns Tipps an wen wir uns wenden können, um unsere Kampagne noch mehr zu verbreiten Unser Geschenk zum zweiten Advent: Der erste Teil unserer Webserie GIVE & TAKE . Wir stellen euch das erste Fairtrade Baumwollkollektiv Pakistans vor. Und das ist interessant für euch weil? Weil hier die Baumwolle angebaut und geerntet wird, die nächstes Jahr in eure Summer Classics fließt. Die Folge stellt sich außerdem die Frage, was die Bauern eigentlich von Fairtrade haben . Schaut rein! Habt einen wundervollen Sonntag! Euer ClassicsTeam
27.11.2016, 09:38 Amira Jehia
Liebe Unterstützer*innen, heute gehen wir mit unserer ersten eigenen Webserie an den Start! Im November sind wir den Spuren der Karma Classics gefolgt und haben uns angeschaut, wer wirklich von Fairtrade profitiert. Was wir gesehen und erlebt haben, zeigen wir euch ab heute bei GIVE & TAKE - Pakistan . Heute seht ihr das Intro. Die erste Folge kommt am Mittwoch. Wir hoffe, dass es euch Einblicke verschafft, die den meisten Konsument*innen verborgen bleiben. Und nicht vergessen: Wir müssen mindestens 500 Paar prosumieren, damit wir in die Produktion gehen können. Teilt die Kampagne also gerne und erzählt allen davon! Euer Classics-Team

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

37.289.209 € von der Crowd finanziert
4.391 erfolgreiche Projekte
755.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH