<% user.display_name %>
Keiner wie Rheiner, wir interpretieren das Reinheitsgebot neu und fordern für alle Rheinersgebot! Nicht nur Hopfen, Gerstenmalz und Wasser: Rheiner wirft auch noch die belebende Mate-Pflanze in den Braukessel. So macht er nicht nur wach, er weckt auch auf, um über Traditionen nachzudenken! Mit Liebe zum Handwerk und zur Kreativität, um so das Alte zu bewahren und mit neuen Ideen zu bereichern! Rheiner braucht jetzt Deine Hilfe, um produziert zu werden und seinen Weg zu Dir nach Hause zu finden.
6.600 €
12.618 € Fundingziel 2
150
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
27.02.2019

Ein Ausblick: PFAND GEHÖRT DANEBEN!

Astrid Möller
Astrid Möller1 min Lesezeit

Hier nur ein kleiner Ausblick.

Da wir keine Lust auf die ganzen Glasscherben und das ständig Fahrradreifen wechseln haben, sind wir - wenn es soweit ist - ebenfalls mit von der Partie: PFAND GEHÖRT DANEBEN!

Wenn Pfandflaschen nicht in den Müll geworden werden, sondern daneben gestellt, landen wichtige Rohstoffe nicht im Müll, sondern werden recycelt oder noch besser, sie gehen zurück ins Mehrwegsystem. Die Flasche daneben, ist es eine Geste der Solidarität, dem Menschen gegenüber, der mithilfe von Pfandgut sein tägliches Leben unterhält. Steht die Flasche daneben, muss nicht der Abfall durchsucht werden, denn dies ist demütigend, gefährlich und mancherorts verboten.
Daher Flasche einfach daneben stellen, wenn kein Pfandautomat in Reichweite ist, oder direkt jemanden in die Hand drücken, der diesen haben möchte.

Keiner wie Rheiner will auch daneben stehen!
Auf dem Bild ein kleiner Ausblick, wie es aussehen könnte. Mit einer alten Keiner wie Rheiner Flaschen.

Mehr Infos:
www.pfand-gehoert-daneben.de/
www.facebook.com/keinerwierheiner/

Impressum
Rheiner Kulturgut
Julian Güttge
Ubierring
50678 Köln Deutschland