<% user.display_name %>
Als besonderes Familienerlebnis in der Vorweihnachtszeit machen wir die wunderbare Musik Bachs und den Zauber der Weihnachtsgeschichte in drei szenischen Konzerten für Kinder und alle Junggebliebenen erlebbar. Das Weihnachtsoratorium wird in einer eindrucksvollen und heiteren Stunde auf höchstem künstlerischen Niveau kindgerecht aufgeführt.
10.193 €
15.000 € 2. Fundingziel
87
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
18.12.19, 10:25 Michael Hofmeir
Liebe Freund*innen und Unterstützer*innen, in diesen Tagen werden die Erinnerungen an unser schönes Weihnachtsoratorium für Kinder und Familien , das wir vor einem Jahr mit eurer Unterstützung realisieren konnten, besonders intensiv. Nicht nur, weil allerorten die Weihnachtsmärkte öffnen und sich zu Hause die Regale mit Plätzchendosen füllen, sondern auch, weil unsere Postfächer überquellen von Nachfragen, ob und wo wir denn in diesem Jahr mit Sascha von Donats stimmungsvoller Inszenierung zu sehen sind. Um es kurz zu machen: Leider nirgendwo! Wir gönnen uns in 2019 eine WO-Pause, nachdem der Herbst mit einem großen, trinationalen Leuchtturmprojekt um die Figur von Antonio Caldara und seine Franziskusmesse mehr als ausgefüllt war. Aber ihr müsst nicht allzu lange warten: Denn schon im nächsten Jahr wird Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder und Familien wieder von der Vokalakademie Berlin und dem Prometheus Ensemble Freiburg aufgeführt. Und deshalb gibt es hier schon ein ganz, ganz frühes SAVE THE DATE : Samstag, 12.12.2020, Freiburg, Friedenskirche Sonntag, 13.12.2020, St. Peter, Pfarrkirche jeweils Doppelveranstaltung 15 + 17 Uhr Für den 10. und den 11. Dezember sind wir gerade dabei, zwei weitere Aufführungen in Baden-Württemberg auf die Beine zu stellen. Die Aufführungen in 2020 wollen wir ohne erneutes Crowdfunding finanzieren, damit auch ihr euch ein bisschen erholen könnt. Nichtsdestotrotz können wir natürlich finanzielle Unterstützung für die Wiederaufnahme sehr gut gebrauchen. Jeder zusätzliche Euro erleichtert uns die Arbeit. Wenn ihr jetzt schon das Weihnachtsoratorium für Kinder und Familien 2020 unterstützen wollt, freuen wir uns sehr über eure Spende auf unser Konto : Kontoinhaber: Musik im Dialog e.V. IBAN: DE19 4306 0967 7924 6475 00 BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank) Verwendungszweck: "Kinder-WO 2020" Eure Spende an unseren gemeinnützigen Verein könnt ihr von der Steuer absetzen , bei Beträgen über 200,-€ versenden wir eine Spendenbescheinigung (bitte Adresse im Verwendungszweck angeben). Wir freuen uns über euch als Förderer oder als Besucher unserer Weihnachtskonzerte 2020 . Und ihr dürft jetzt ein Jahr lang Vorfreude haben! Herzliche Grüße, euch allen eine fröhliche und friedliche Weihnachtszeit! Michael
29.10.18, 21:52 Michael Hofmeir
Liebe Freunde, es ist Halbzeit! Vor zwei Wochen ist unser Crowdfunding gestartet, in zwei Wochen ist es zu Ende. Zur Feier des Tages gibt es ab heute ein ganz besonderes neues Dankeschön : Wir sind regelrecht erschlagen, wie gut unsere soziale Karte bisher ankommt! Wir hatten im Vorfeld mit zwei Kinderheimen in Freiburg Kontakt aufgenommen, die mit je einer Gruppe in die Konzerte kommen wollten. Schon nach wenigen Tagen hatten wir genug Tickets für die beiden Einrichtungen beisammen, und nun führen wir Gespräche mit weiteren potentiellen Abnehmern: weitere Kinderheime, Kirchgemeinden, die sich in sozialen Brennpunkten engagieren, Flüchtlingsheime oder die großen Sozialdienste. Dabei kam die Idee auf, auch eine soziale Familienkarte anzubieten. Denn viele bedürftige Kinder leben ja in ebensolchen Familien. Über verschiedene Organisationen und Initiativen treten wir nun an diese Familien heran. Ihr könnt die Tickets dafür bereitstellen! Für je 150,-€ gibt es ein Familienticket für zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder, die sich den Konzertbesuch sonst nicht leisten könnten. Bei Bedarf können wir das natürlich noch mit weiteren sozialen Karten auffüllen, sodass auch kinderreichere Familien gemeinsam in unsere Konzerte gehen können. Danke an euch alle, dass ihr so viel Glück möglich macht! High five von eurer Vokalakademie Berlin