Projekte / Literatur
Wann hast du das letzte Mal gekuschelt? Zu lange her? Gemeinsam mit euch will ich die Berührungsisolation in unser Gesellschaft beenden. Um mehr Wissen über den Tastsinn und Berührungstherapie zu verbreiten, will ich das Kuschelhandbuch schreiben. Wie kann Kuscheln bei Volkskrankheiten wie Depression, Burn-Out und Einsamkeit helfen? Das Buch soll auch praktische Tipps geben, wie jeder sich mithilfe von Kuscheln besser fühlen kann.
Leipzig
5.794 €
4.500 € Fundingziel
42
Fans
85
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.05.18 13:41 Uhr - 10.06.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sechs Monate
Fundingziel erreicht 4.500 €
3600 Euro betragen die Produktionskosten für das Buch (Bebilderung, Lektorat, Schreibprozess, Druck) 900 Euro kostet das Equipment für den YouTube Kanal.
Stadt Leipzig
Kategorie Literatur

Worum geht es in dem Projekt?

Laut einer WHO-Studie von 2015 gibt es in Deutschland 4,1 Millionen Menschen mit Depression, 4,6 Millionen Menschen mit Angststörung. Gleichzeitig gibt es 18 Millionen alleinstehende Personen in Deutschland, 89% davon leben in Einzelhaushalten. Viele davon leiden an einem Mangel an Berührung, was fachlich als Berührungsisolation bezeichnet wird. Häufig wird die Lösung für fehlende körperliche Nähe in der Sexualität gesucht. Diese führt aber nicht zum Ende der Isolation, weil der Körper kein Oxytocin, sondern andere Hormone ausschüttet.
Berührungsmangel wird noch nicht als Krankheit anerkannt, wirkt sich aber nachweislich auf die Gesundheit sowie die körperliche und geistige Entwicklung aus. In der 50er Jahren fand Harry Harlow in seinen Experimenten mit Rhesusaffen heraus, dass Berührungsmangel bei Säugetieren zu Depression und Aggression führen kann. Berührungen sind auch für Menschen überlebenswichtig. Dies zeigt zum Beispiel eine Studie von Tiffany Field mit Frühchen, die durch regelmäßige Massagen schneller wachsen und gesund werden.

In der Berührungstherapie wird mit dem bio-chemischen Effekt, den die Berührung der Haut auslöst, gearbeitet. Bei angenehmer, nicht sexueller Berührung wird im Gehirn Oxytocin ausgeschüttet, das sich im ganzen Körper verteilt und wirkt. Oxytocin wirkt auf das Stresshormon Cortisol, dieses wird gesenkt und damit auch der Blutdruck. Anschließend daran beruhigt sich auch die Atmung, eine entspannte Stimmung stellt sich ein. Oxytocin hat jedoch noch weitere, weitreichende biologische Effekte. Es stärkt das Immunsystem und hilft damit der Selbstheilung.

Diese Fakten sind in unserer Gesellschaft nahezu gänzlich unbekannt. Die Technologisierung und Sterilität unserer Gesellschaft führt im Gegenteil immer weiter weg von einer berührungsfreundlichen Umgebung. Das möchte ich ändern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Um mehr Wissen über das Thema Kuscheln und Nähe zu verbreiten, will ich ein Buch schreiben, das sich an alle richtet, die sich für das Thema Berührung und Kuscheln interessieren.

Im Kuschelhandbuch geht es um den neuen Beruf des Kuscheltherapeuten, den ich nun schon seit zwei Jahren ausübe. Darin soll zum Beispiel die spannende Frage geklärt werden, warum es diesen Beruf überhaupt gibt und wie er funktioniert. Im ersten Teil des Buchs beschreibe ich die Bedeutung des Tastsinnes für den Menschen und die Auswirkungen von Berührungsmangel. Zusätzlich findest du darin einen praktischen Teil mit Anleitungen zu Berührungstechniken und Kuschelpositionen.

Wenn du lieber YouTube für deine Weiterbildung nutzt, bietet mein Crowdfunding auch dir die Möglichkeit, mehr über das Thema zu erfahren. Ein weiteres Ziel meiner Kampagne ist es, einen YouTube Kanal aufzubauen. Hier soll es Videos zum Thema Berührung und Kuscheln geben. Auch kommen andere professionelle Kuschler zu Wort und du bekommst einen direkten Einblick in unseren Alltag.

Wenn du dich für mehr Nähe in unserer Gesellschaft einsetzen möchtest, bist du es, den ich mit meinem Buch und Kanal erreichen will. Unterstütze mich, das Buch zu veröffentlichen und den YouTube Kanal aufzubauen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Lasst uns gemeinsam die Vereinsamung in unser Gesellschaft beenden. Werde Teil der Revolution, mit der wir zusammen das Kuscheln salonfähig machen. Kuscheln ist das Normalste und Schönste auf der Welt, und auch einsame Menschen sollten kuscheln können. Die therapeutische Erfahrung, endlich wieder angenommen zu sein, soll sich als gängige und anerkannte Therapie durchsetzen.
Langfristig wollen wir uns dafür einsetzen, dass Berührungstherapie von staatlichen Krankenkassen übernommen wird. Besonders in Altersheimen und Krankenhäusern wäre dies dringend nötig. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir erst einmal das Konzept bekannt machen.
Für deine Unterstützung biete ich dir tolle Gegenleistungen. Probiere unser kuscheliges Angebot aus und überzeuge dich selbst. Wenn die Welt ein kuscheligerer Ort werden soll, dann teile unsere Kampagne mit deinen Freunden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld verwende ich, um die Produktionskosten des Buches zu decken. Zusätzlich benötige ich Equipment, um die Videos für den YouTube Kanal drehen zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Elisa Meyer, ich bin gebürtige Luxemburgerin, seit zwölf Jahren lebe ich in Deutschland und Österreich. Hier habe ich Philosophie und Germanistik studiert. Im Laufe meines Doktorats fiel mein Augenmerk immer mehr auf Körpertherapie und das Thema Körperidentität. Ich entdeckte, dass es den Beruf des professionellen Kuschlers in den USA gibt. Sofort interessierte ich mich dafür und absolvierte alle verfügbaren Ausbildungen. Seit zwei Jahren arbeite ich nun schon als Berührungstherapeutin, ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist Nähe durch Kuscheln. Ich liebe es, meiner Berufung nachzugehen, und Menschen zu helfen. Letztes Jahr habe ich den Verein für professionelle Kuschler gegründet und bilde nun selbst KuschlerInnen aus. Nebenbei leite ich verschiedene Veranstaltungen, die sich mit dem Thema Berührung beschäftigen, zum Beispiel Kuschelparties. Ich arbeite viel mit Medien zusammen, um die Wahrnehmung von nicht-sexueller Berührung in der Gesellschaft zu verbessern.

Impressum
Die Kuschel Kiste
Elisa Meyer
Könneritzstr. 78
04229 Leipzig Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.944.842 € von der Crowd finanziert
6.309 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH