Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Feldstudie in S├╝dindien zu Female Empowerment
Wir, das sind Helena und Philipp, quirlige Modern East Asian Studies Studentin an der Uni Frankfurt und kecker Economics Student der Uni Konstanz, haben uns etwas ganz Tolles f├╝r unsere Masterarbeiten ausgedacht. Etwas so Tolles, dass wir auf eure Unterst├╝tzung angewiesen sind. Ganz spontan und zuf├Ąllig sind wir aneinander geraten und nach kurzem Geplauder stand schon die grobe Idee f├╝r ein spannendes Forschungsprojekt. Die Themen Landbesitz und Female Empowerment haben es uns angetan.
1.550 ÔéČ
1.200 ÔéČ Fundingziel
16
Fans
30
Unterst├╝tzer
Projekt erfolgreich
26.10.16, 17:05 Helena Kavsek
... ein gro├čer Applaus und riesiges Danke gilt nat├╝rlich auch und vor allem dem Startnext-Team, das dieses Crowdfunding und damit unser Projekt ├╝berhaupt erst m├Âglich gemacht hat! Auf viele weitere Projekte, denen hier in Zukunft eine Chance gegeben wird. Wir werden jedenfalls immer mal wieder reinschauen und durch die verschiedenen Projekte st├Âbern...
26.10.16, 16:55 Helena Kavsek
Liebe Unterst├╝tzerinnen und Unterst├╝tzer, liebe Freunde, Eltern, Freunde von Eltern und Eltern von Freunden, euch allen ein riesiges DANKESCH├ľN f├╝r die vielen kleinen und gro├čen Finanzspritzen und damit auch die Motivation, mit der ihr uns in den vergangenen Wochen geholfen habt. Es ist sch├Ân zu wissen, dass Andere an einen glauben und nicht nur wir das Thema Landbesitz und Female Empowerment wichtig und spannend finden. Dass dieses Update erst so sp├Ąt kommt, liegt vor allem daran, dass wir in der Endphase nochmal einiges zu tun hatten und der Internetempfang eher sp├Ąrlich war. Wir hoffen, dass ihr daf├╝r Verst├Ąndnis habt! Nun ist unsere Finanzierungsphase vorbei und wir wurden mit unglaublichen 1.550ÔéČ beschert. Wir sind sehr dankbar und froh, dass wir unser Finanzierungsziel mehr als erreicht haben, da unser urspr├╝ngliches Ziel bereits eher knapp bemessen war und unsere Umfragen nun in eine zweite Runde gegangen sind. Manche Dinge laufen in Indien dank der Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit der vielen Leute, die uns geholfen haben(allen voran unsere wertvolle Kontaktperson ÔÇ×HoneyÔÇť) einfacher als gedacht, bei anderen Dingen wiederum muss man flexibel sein und Verz├Âgerungen oder Plan├Ąnderungen akzeptieren. Beispielsweise konnten wir leider bei den Umfragen selbst nicht mit vor Ort sein. Das hatten wir uns zwar anders vorgestellt, aber war nicht anders machbar. Zum einen, weil die befragten Menschen nat├╝rlich befangen w├Ąren, wenn pl├Âtzlich fremde Europ├Ąer vor ihrer T├╝r stehen und seltsame Fragen stellen w├╝rden. Zum anderen, weil die Polizei sehr misstrauisch uns gegen├╝ber war, denn es gab vor kurzem in derselben Gegend einen Fall von Kreditkartenbetrug durch eine ausl├Ąndische Bande. Nat├╝rlich wollten wir unsere Forschung auf keinen Fall in Gefahr bringen. Wir mussten auch erst einmal damit umgehen lernen, dass bei wichtigen Fragen immer nur Philipp angesprochen wird und Helenas Wort eher nicht gefragt ist. Das war auf der einen Seite f├╝r Helena verletzend, da sie sich ausgeschlossen und herabgesetzt gef├╝hlt hat. Philipp auf der anderen Seite musste nat├╝rlich dadurch vermehrt die Aufgabe der Kommunikation ├╝bernehmen und unangenehme Situationen ÔÇ×alleineÔÇť meistern. Au├čerdem gab es den einen oder anderen ├ťbersetzungsfehler, der uns zwar kurzzeitig in die Verzweiflung getrieben hat, uns aber auch eine wertvolle Lektion in Sachen interkultureller Kommunikation gelehrt hat. Au├čerdem konnte unser Fragebogen so weiter optimiert werden. Aus diesem Grund k├Ânnen wir aber nun leider noch nicht mit Ergebnissen prahlen. Allerdings sind mittlerweile schon ein Gro├čteil der 500 Frauen und 100 M├Ąnner, die wir angepeilt hatten, befragt worden. Diese gro├čartige Leistung ist nat├╝rlich vor allem unseren Research Assistants vor Ort zu verdanken. Au├čerdem ist Philipp weiterhin vor Ort flei├čig und will noch weitere Daten in Tamil Nadu sammeln, wo er gerade mit Wissenschaftlern vor Ort in Kontakt steht, um ein Team von Research Assistants zusammenzustellen. Sobald wir weitere Infos haben, melden wir uns wieder mit einem Update! Vielen Dank noch einmal an alle und f├╝hlt euch gedr├╝ckt, Philipp und Helena

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.545.179 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.574 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH