Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Fotografie
Lesefutter - Eine kulinarische Reise durch die Literatur
»Lesefutter« ist die Bachelorarbeit im Studiengang Kommunikationsdesign von Natalie Schöttler und Konstantin Seefeldt. Es geht uns um die Finanzierung der Produktion unseres Kochbuchs und der dazugehörigen Ausstellung. Daher bitten wir euch um Unterstützung, so dass wir die Vision unserer Bachelorarbeit wahr werden lassen können!
Berlin
1.815 €
1.800 € Fundingziel
65
Fans
35
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Lesefutter - Eine kulinarische Reise durch die Literatur

Projekt

Finanzierungszeitraum 05.06.12 11:55 Uhr - 26.06.12 23:59 Uhr
Fundingziel 1.800 €
Stadt Berlin
Kategorie Fotografie

Worum geht es in dem Projekt?

Uns fielen die vielen belletristischen Werke auf, in denen Essen eine wichtige oder sogar elementare Rolle spielt. Da das Lesen ebenso wie das Kochen einen wichtigen Platz in unserem Alltag einnehmen, haben wir darauf basierend unser Thema abgeleitet. Es geht uns darum eine »Kulinarische Reise durch die Literatur« zu inszenieren. Dazu werden wir Speisen ihrem belletristischen Ursprung entsprechend photographieren, zusammen mit den Elementen eines modernen Kochbuchs als »literarisches Kochbuch« gestalten sowie den hierfür definierten Anspruch an Dramaturgie und Kontext abschließend für ein Ausstellungskonzept adaptieren, um eine Auswahl der im Buch zusammengestellten Rezepte für den Besucher erlebbar zu präsentieren. Einzelheiten unserer Projektidee könnt ihr auf unserem LesefutterBlog nachlesen.

Das Wort »Lesefutter« steht im deutschen Sprachgebrauch äquivalent für eine lockere, humorvollere Umschreibung für »Lesenachschub«. Passenderweise möchten wir genau jenes liefern und uns zusätzlich thematisch mit »Essen in der Belletristik« beschäftigen. So ergab »Lesefutter« eine kurze und knackige Umschreibung unseres Projekts.

Über den bisherigen Zeitraum des Projekts haben wir bereits über unsere theoretischen und praktischen Vorbereitungen, konzeptionellen und dramaturgischen Überlegungen, Zwischenschritte und Erfolgserlebnisse mit Bildern und Essays auf unserem Blog www.lesefutterblog.de transparent auf dem Laufenden gehalten und werden es auch bis zum Projektende und darüber hinaus so handhaben. Wir kommunizieren auf verschiedenen Social-Media-Kanälen, so sind wir neben dem Blog auf Facebook, Twitter, Delicious, Flickr und Instagram vertreten. Wir möchten damit die Möglichkeit geben, aktiv an »Lesefutter« teilzuhaben und freuen uns über euer Feedback, Anregungen und Ideen oder einfach nur interessierte Leser, die unsere Höhen und Tiefen mitverfolgen wollen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

+ Im Rahmen unserer Bachelorarbeit haben wir uns vorgenommen zwölf Bücher und dazu das jeweilig passende Gericht oder ein ganzes Menü in Rezeptform zu bearbeiten. Ziel von »Lesefutter« ist es eine Verbindung zwischen Literatur und Kochenkunst herzustellen. So soll es Leseratten animieren den Kochlöffel zu schwingen, Küchenwunder zum Lesen anregen oder einfach Freude bereiten vielleicht auch gemeinsam mit Freunden eines der Bücher zu lesen und passend dazu ein literarisches Dinner zu veranstalten.

+ Wir möchten Speisen natürlich und authentisch photographieren, ohne dass die Lust verlorengeht diese nachzukochen. Außerdem möchten wir zeigen, dass es möglich ist den Kontext zur literarischen Quelle herzustellen und beide Themen so miteinander zu verbinden, dass ein kleines Kunstwerk entsteht, bei dem man sich nicht entscheiden kann, ob es im Bücherregal oder bei den Kochbüchern stehen sollte.

+ Wir möchte unser Kochbuch spannend, zeitgemäß und einfach mal anders präsentieren, als es sonst üblich ist. Die Ausstellung ist für alle offen und kostenlos, die im Juli (einen genauen Termin werde wir noch bekannt geben) nach Berlin kommen wollen und können.

+ Auch wenn es sich bei Lesefutter um unsere Bachelorarbeit handelt, liegt uns das Projekt so sehr am Herzen, dass wir auch danach weitermachen möchten. Wir arbeiten hart daran, das Buch später zu veröffentlichten, sollten die Verhandlungen mit den Verlagen zur Verwendung von Zitaten erfolgreich verlaufen. Es wird sich zu gegebener Zeit noch zeigen, ob dies dann im Eigenverlag oder über einen Verlag geschehen wird, auf jeden Fall ist es unser Ziel, dass Freunde und Liebhaber des Projekts ihr ganz persönliches Exemplar käuflich erwerben können. Wir können uns außerdem sehr gut vorstellen, das Buchprojekt weiter zu verfolgen, andere Genre (wie z.B. ein literarisches Kinderkochbuch) und Zeiten zu bearbeiten und die Ausstellung an verschiedene Orte reisen zu lassen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Seit Beginn an sind wir überwältigt vom positiven Feedback und der vielen Hilfe, die wir erfahren. Wir sind überzeugt von den Möglichkeiten und Chancen, die das Social Web und Plattformen wie startnext.de bieten. Auch deshalb sind wir super gespannt, ob wir mit einer Finanzierung hier über startnext.de einen tollen Abschluss der ersten Projektphase ermöglichen können und außerdem den Beweis antreten, dass viele Unterstützer zusammenkommen, denen es wert ist ein Bachelorprojekt zu ermöglichen. Wir möchten neue Wege gehen und zeigen, dass es sich lohnt für seine Idee alles zu geben.

+ Damit man etwas für die Bildung tut und zeigt, dass es möglich ist gemeinsam ein interessantes, ambitioniertes Studienprojekt zu realisieren, welches sonst aufgrund der vor allem finanziellen Hürden in der Form nicht möglich wäre.

+ Um ein liebevolles Dankeschön von zwei engagierten Berliner Studenten zu erhalten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Projektsumme soll uns eine kreative Produktion des Kochbuchs in einer ersten Kleinauflage sowie der Ausstellung ermöglichen. Das heißt für uns ein besonderes Buch zu schaffen, mit verschiedenen Veredelungstechniken und besonderem Papier arbeiten zu können und für die Ausstellung mit großformatigen Photodrucken jedem Besucher ein Eintauchen und Wohlfühlen zu ermöglichen. Ganz konkret geht es also um:

+ Druck, Veredelung und Bindung von zehn Kochbüchern
+ Druck und Produktion der Ausstellung mit Aufstellern, großformatigen Photodrucken usw.
+ Öffentlichkeitsarbeit und Dankeschöne für alle Unterstützer wie z.B. Druck von Lesezeichen, Postkarten usw.
+ ggf. Zahlung von Lizenzgebühren an die Verlage, deren Bücher wir in den Kontext unserer Food Photos stellen

Unsere Ausgaben dokumentieren wir außerdem seit Beginn transparent auf unserem LesefutterBlog. Dort könnt ihr ganz genau mitverfolgen, was wir wofür ausgeben.

Wer steht hinter dem Projekt?

»Lesefutter« ist die gemeinsame Bachelorarbeit von Natalie Schöttler und Konstantin Seefeldt, die seit 2007 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Kommunikationsdesign studieren. Beide lesen und kochen gern, weshalb Anfang des Jahres die Idee zu Lesefutter entstand und seither fast jede Minute eines jeden Tages dafür photographiert, konzipiert, gestaltet, gekocht, organisiert und gearbeitet wird.

Projektupdates

22.06.12

Vielen vielen Dank für die erreichte Summe, es bleiben noch 4 Tage und jeder zusätzliche Euro hilft, die noch teurer werdende Produktion des Buches zu finanzieren! Habt ihr noch einen Wunsch für ein Dankeschön? Schlagt uns hier auf der Pinnwand oder auf www.facebook.com/lesefutter etwas vor und wir entscheiden, was realisierbar ist. Ihr seid die Besten!

20.06.12

Vielen lieben Dank für die bislang erreichte Projektsumme. Zwei Drittel sind geschafft und es bleiben noch 6 Tage. Daher möchten wir euch bitten, unser Projekt zu teilen, weiterzusagen, in euch zu gehen und vielleicht noch den einen oder anderen Euro zu spenden, denn wir benötigen eure Hilfe wirklich. Der Großteil der Rezepte ist geschafft, die nächsten Tage werden wir uns intensiv mit der bereits stehenden Typografie auseinandersetzen und auch im Projektblog das ein oder andere Beispiel posten. Die letzten Tage haben wir mit einigen Druckereien und Buchbindern gesprochen und eins lass euch gesagt werden: In so kleiner Auflage ist das alles ganz schön teuer, wenn man etwas besonderes möchte… Danke!

14.06.12

Vielen vielen Dank für das Erreichen der 700-Euro-Marke! Wir haben heute außerdem noch einen neuen Blogpost auf dem Projektblog veröffentlicht. Dort erfahrt ihr, woran wir gerade so arbeiten, wieviele Photos während des Projekts entstehen und wie wenige letztlich nur verwendet werden. Einen klitzekleinen Einblick gibt's natürlich auch von uns…

05.06.12

Wow, das ging flott! Nachdem wir gestern Abend das Projekt gelauncht haben, konnten wir nach weniger als fünf Stunden bereits die notwendige Anzahl an Fans verbuchen. Heute Mittag nun ging es in die Finanzierungsphase, auch hier haben wir bereits den ersten Supporter. Wir freuen uns, ihr seid beispielhaft. Weiter so und Danke! ;-)

Partner

Wir danken diesen Unternehmen, dass sie uns bei der Realisierung unserer Bachelorarbeit so hilfsbereit mit einem Sachsponsoring unterstützt haben.

Über den gesamten bisherigen Projektverlauf, was wir alles geschafft haben, welches Feedback wir bereits eingesammelt haben und viele und mehr werdende Beispiele unserer Arbeit findest du auf unserem Blog!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.163.061 € von der Crowd finanziert
4.940 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH