Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Literaturzeitschrift Weimarer Republik

Literaturzeitschrift Weimarer Republik

Fünf.Zwei.Vier.Neun. - Zeitschrift für Gesellschaft, Kultur und Literatur in den 5.249 Tagen der Weimarer Republik

Bonn Literature
Jörg Mielczarek
Jörg Mielczarek
259 €
15,000 € Funding goal
8
Fans
5
Supporters
42 days
 Literaturzeitschrift Weimarer Republik

Project

Funding period 23.09.2016 13:40 Uhr - 06.11.2016 23:59 Uhr
Realisation period Ab 9. November 2016 verfügbar
Funding goal 15,000 €
City Bonn
Category Literature
Eine monatliche Zeitschrift über die Literatur der Weimarer Republik – das ist „Fünf. Zwei. Vier. Neun.“. Für alle, die die Werke von Brecht, Hesse oder Fallada lieben, die aber auch unentdeckte Meisterwerke aus dieser Zeit kennenlernen wollen, ist dieses Projekt eine literarische Fundgrube. Kopf und Macher ist ein erfahrener Verleger, der neben der Leidenschaft für die Literatur das nötige Knowhow mitbringt, um dieses Projekt auch langfristig zu etablieren – zur Freude aller Literaturliebhaber

What is this project all about?

Die Weimarer Republik ist nicht nur aus historischer Sicht eine der bedeutendsten Epochen der deutschen Geschichte. Es war auch die Zeit großer Schriftsteller und großer Literatur. Die Ereignisse zwischen 1918 und 1933 – Ende des 1. Weltkrieges, Versailler Vertrag, Weltwirtschaftskrise, Aufstieg des Nationalsozialismus – bilden dabei den Hintergrund für außergewöhnliche Romane, herausragende Erzählungen und für Theaterstücke, die für Furore sorgten. Weltbekannte Autoren wie Thomas und Heinrich Mann, Hans Fallada, Bertolt Brecht, Hermann Hesse oder Franz Kafka sind untrennbar mit dieser Epoche verbunden. Aber auch weniger bekannte Literaten wie zum Beispiel Marieluise Fleißer, Leonhard Frank, Irmgard Keun oder Edlef Köppen, deren Werke heute oft vergriffen sind, haben die besondere Atmosphäre dieser Zeit in ihren Stücken, Romanen und Gedichten eingefangen und zu Papier gebracht. Es ist daher an der Zeit, dass die Literatur der Weimarer Republik endlich ein angemessenes Forum bekommt.

Dieses Forum soll die monatlich erscheinende Zeitschrift „Fünf. Zwei. Vier. Neun.“ sein, eine Zeitschrift für Gesellschaft, Kultur und Literatur in den 5.249 Tagen der Weimarer Republik. Jede Ausgabe widmet sich dabei einem Schwerpunktthema. Bei der Nullnummer wird dies die Weltwirtschaftskrise sein, und nicht von ungefähr ist Hans Falladas Roman „Kleiner Mann, was nun?“ die Titelgeschichte dieser Ausgabe. Kein anderer Roman macht die Angst und die Verunsicherung der Angestellten und Arbeiter zu dieser Zeit so spürbar wie dieses Meisterwerk. Auf circa 100 Seiten werden zusätzlich weitere Stücke, Reportagen, Erzählungen und Gedichte zu diesem Schwerpunktthema veröffentlicht – diese werden zudem durch den originalgetreuen Abdruck von Zeitungsartikeln aus dieser Zeit in einen historischen Kontext gebracht. Herzstück der Nullnummer ist das komplette Theaterstück „Die Bergbahn“ von Ödön von Horváth in der Mitte des Heftes, das separat heraustrennbar ist. Ein solches „Heft im Heft“ mit einem kompletten Originaltext wird jede Ausgabe haben.

„Fünf. Zwei. Vier. Neun.“ ist aber mehr als nur eine Zeitschrift. Zu jeder Ausgabe erscheint daher ein Taschenbuch mit weiteren Texten zum Schwerpunktthema des Monats. Der Fokus liegt dabei auf Erzählungen und Werken von Autoren, die heute leider kaum jemand mehr kennt. Eine echte Fundgrube für Literaturliebhaber, in der es viel Neues zu entdecken gibt!

What is the project goal and who is the project for?

Ziel dieses Projektes ist es, die Literatur der Weimarer Zeit angemessen zu würdigen. Dabei soll zum einen gezeigt werden, wie die Ereignisse und Lebensumstände im Deutschland der 1920er Jahre die Werke dieser Periode geprägt und beeinflusst haben. Zudem sollen längst vergriffene Titel und zu Unrecht in Vergessenheit geratene Autoren einem literarisch und zeitgeschichtlich interessiertem Publikum nahegebracht werden.

Zielgruppe sind alle literarisch und geschichtlich interessierten Menschen, die gerne auf historische Entdeckungsreise gehen und ihren Horizont erweitern möchten. Aufgrund des „Heftes im Heft“ mit einem ungekürzten Text ist die Zeitschrift auch attraktiv für Deutsch- und Literaturlehrer, die diese Texte im Unterricht einsetzen können.

Why would you support this project?

Literatur ist etwas Wunderbares: Sie bringt uns zum Lachen und zum Weinen, zum Nachdenken und zum Träumen. Die Weimarer Republik war eine Blütezeit für die deutsche Literatur, die Hunderte große Autoren und Tausende große Werke hervorbrachte. Dieses Projekt soll den Zeitgeist und die Lebensart dieser Epoche für die heutigen Generationen zum Leben erwecken – über die Literatur. Ein Liebhaber-Projekt, gewiss! Aber wer die Literatur liebt und mehr über diese schicksalhafte Zeit unseres Landes, die wir heute die Weimarer Republik nennen, erfahren möchte, dürfte an dieser Zeitschrift und der dazugehörigen Buchreihe seine helle Freude haben.

Jeder Unterstützer erhält für sein Geld einen direkten Gegenwert: Abhängig vom Förderbetrag reicht die Palette von einem Exemplar der Nullnummer bis hin zum Paket aus 12 Ausgaben plus 12 Begleitbüchern. Frisch gedruckt, auf echtem Papier.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Das Geld dient der Finanzierung des ersten Jahres der Zeitschrift. Insbesondere Druck- und Versandkosten sollen damit gedeckt werden. Aber auch die redaktionelle Arbeit ist kostspielig, insbesondere der Erwerb von Erstausgaben der vergriffenen Werke sowie die Recherche-Reisen, um in Bibliotheken und Antiquariaten nach verborgenen Schätzen zu forschen.

Who are the people behind the project?

Mein Name ist Jörg Mielczarek, ich lebe in Bonn und bin Buch- und Literaturliebhaber. Schon in jungen Jahren habe ich Buch um Buch verschlungen, so dass meine Berufswahl nach dem Abitur nicht überraschte: Ich machte eine Ausbildung zum Buchhändler. 1999 habe ich meinen eigenen Fachverlag gegründet; 2011 schrieb ich das Buch „Von Untertanen, Zauberbergen, Menschen ohne Eigenschaften“, meine Liebeserklärung an die Literatur der Weimarer Zeit. Heute folgen fast 3.200 Menschen meiner Community zum Thema auf Facebook – was mir zeigt, dass viele meine Leidenschaft teilen. Ein Grund mehr, das Projekt „Fünf. Zwei. Vier. Neun. – Zeitschrift für Gesellschaft, Kultur und Literatur in den 5.249 Tagen der Weimarer Republik“ zu wagen.

Legal notice
Verlag interna GmbH
Jörg Mielczarek
Auguststr. 1
53229 Bonn Deutschland

Verlag interna GmbH
Geschäftsführer: Jörg Mielczarek
Handelsregister Bonn HRB 15534
UST-ID Nr.: DE257473721
St.-Nr. 206/5956/0299

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

33,805,750 € funded by the crowd
4,060 successful projects
705.000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH