Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Lubbock City Murder
Ein Filmprojekt mit Jugendlichen. 9 Schüler des 10. Schuljahrs einer Gesamtschule schreiben und drehen unter meiner Anleitung einen Film, Und zwar einen Western. Die Story spielt in einer kleinen Goldgräberstadt. 2 Fremde kommen in eine Stadt mit eingefahrenen Strukturen. Fast jeder hat ein Geheimnis und eine Geschichte, mit der die Fremden konfrontiert werden. Es geht im Film um Vertrauen, Misstrauen und die Konsequenzen davon.
Monheim
3.545 €
3.500 € Fundingziel
58
Fans
21
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Lubbock City Murder

Projekt

Finanzierungszeitraum 06.05.13 18:19 Uhr - 22.06.13 23:59 Uhr
Fundingziel erreicht 3.500 €
Stadt Monheim
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Projekt ist ein Western, der mit Jugendlichen aus Monheim am Rhein gedreht wird. Die Schüler sind in allen Arbeitsbereichen massgeblich beteiligt. Sie spielen alle Rollen, sind Kameramann und Tontechniker. Sie haben die Story erfunden und arbeiten am Drehbuch mit.
9 Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren opfern ihre Freizeit und ihre Energie um eine Vision zu verwirklichen. Einen Spielfilm zu produzieren.
Anfang der Sommerferien soll Premiere in Monheim sein. Bis dahin wird jede Woche geprobt, Drehbuch geschrieben und die Tücken der Technik gemeistert.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Meine Ziele sind: Die Medienkompetenz von Jugendlichen zu erhöhen. Eine gemeinsame Vision zu finden, daraus ein Projekt zu formulieren und dieses auch zu verwirklichen. Dies jungen Menschen erlebbar zu machen sind die Ziele meiner Arbeit mit den Jugendlichen.
Darüber hinaus bin ich Theater- und Filmmann. Deshalb will ich - neben allem pädagogischen Anspruch - einen spannenden Film produzieren. Lubbock City Murder wird ein spannender Film.
Die Zielgruppe sind alle Menschen, die gerne einen spannenden Western sehen wollen und alle Jugendlichen, die sehen möchten, wie man etwas aus dem Nichts erschafft, wenn man das wirklich will.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ich bin der Meinung das wichtige Bereiche des Lebens in der Schule nicht vermittelt werden:
- Etwas zu erschaffen. Etwas, das mich selbst und andere begeistert.
- Zu erleben, wie selbstverständlich Lernen von statten geht, wenn ein Ziel mit Begeisterung verfolgt wird.
- Das Erleben, das jede Persönlichkeit einen wichtigen Teil für alle darstellt.
- Die Erfahrung machen, grosse Ziele nur gemeinsam erreichen zu können.
- Das Träume und Visionen keine Spinnereien sind, sondern die wesentlichen Dinge, die das Leben lebenswert machen.
- Das es möglich ist, seine Träume zu verwirklichen, wenn man bereit ist, sich dafür ein zu setzen.

Deshalb produziere ich mit Kindern und Jugendlichen künstlerische Projekte. Und so ein Projekt ist "Lubbock City Murder".
Jeder Mensch, der eine solche Erfahrung in seiner Jugend machen durfte, hat eine andere Basis für sein späteres Leben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir brauchen das Geld für die Finanzierung (Miete) von einer besseren Kamera, Kostümen, Schminke, Lichttechnik. Aber auch für die Bezahlung von Menschen, die uns unterstützen. Den Musiker, die Maskenbildnerin, den Cutter...

Es gibt vom Kulturamt Monheim eine Einstiegsfinanzierung von 800,- für die ersten 10 Doppelstunden meiner Arbeit, sowie 200,- für Material. Das ist toll und es war die initialzündung dieses Projekts. Aber diese Stunden reichen nicht einmal für unsere Proben. Da ist noch keine Minute Film aufgenommen. Und die Materialkosten reichen nicht einmal für die Schminke.
Wir bauen alles an benötigten Dingen selbst, was möglich ist. Wir haben bereits jetzt ein Dolly gebaut, das super funktioniert. Wenn wir ihn brauchen, steht auch noch ein Kamerakran auf der Liste...

Wir haben eine tolle Maskenbildnerin gefunden, haben einen Kostümfundus aufgetan, einen sensationellen Drehort und bekommen auch eine Unterstützung von einen professionellen Kameramann, der uns bei kniffligen Situationen unter die Arme greift. Desweiteren brauchen wir eine Minimalaustattung an Lichttechnik.
Alles, was an Tontechnik gebraucht wird, stelle ich selbst zur Verfügung.
Und wir müssen an den Drehtagen am Drehort übernachten. Bei 10 Personen kommt da selbst bei einem ultragünstigen Tarif was zusammen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Meine Name ist Hans Peter Mörsch. Geboren bin ich 1962 in Köln. Ich habe Musikwissenschaft studiert und hatte 5 Jahre ein Tonstudio in Köln. Ich bin seit 1995 hauptberuflicher Musiker. Ich spiele Keyboards in einer Heavy-Metal Band Namens "Grave Digger" und spiele Klavier in Theatern in Köln und schreibe Bühnenmusiken.
Ich mache nebenbei seit 12 Jahren künstlerische Projekte mit Kindern und Jugendlichen im Umkreis von Köln bis Düsseldorf. So habe ich 10 Jahre im Auftrag der Yehudi Menuhin Stiftung im Rahmen des MUS-E Projektes diese Arbeit gemacht. Seit einem Jahr arbeite ich im Auftrag des Kulturamtes Monheim.

Diese haben mich vor einigen Monaten gefragt, ob ich nicht Lust hätte, einen Western mit Jugendlichen zu drehen, da dies zum Motto des diesjährigen Stadtfestes (Der wilde Westen) passen würde.

Ich habe dann in einer Schule in Monheim nachgefragt und ganz schnell einen Kreis Jugendlicher gefunden, die Feuer und Flamme für das Projekt sind. Ihr Engagement und ihr Einsatz hat mich auf die Idee gebracht, diesmal eine Grenze zu überschreiten und einen Film zu produzieren, der weit über das hinausgeht, was sonst in Schulen möglich ist.

Projektupdates

25.05.13

Der Termin für die Premiere steht fest. Sie wird am Donnerstag, 18. Juli im Saal der VHS in Monheim stattfinden. Um 20:00 Uhr. Im Moment suchen wir noch eine Popcornmaschine...

25.05.13

Noch 5 Wochen bis zum geplanten Drehbeginn. Die Proben gestalten sich äußerst fruchtbar. Die Darsteller wachsen langsam in ihre Rollen hinein und das ganze Stück beginnt einen eigenständigen Charakter zu bekommen. Alle Kostüme sind ausgesucht und reserviert. Die beiden Techniker sind jetzt mit dem Equipment soweit vertraut, das sie beginnen, kreativ damit um zu gehen. Der Mann fürs Licht ist gefunden und gebucht. Also von uns aus ist alles im Zeitplan. Jetzt brauchen wir noch ein paar mehr Unterstützer.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

47.222.380 € von der Crowd finanziert
5.308 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH