<% user.display_name %>
Projekte / Bildung
Die Lust zu malen ruht in jedem Menschen. Erziehung jedoch versucht zumeist, dieses natürliche Bedürfnis zur Kunst hinzuleiten. Wird dies vermieden, kann sich eine vollkommen andere Äußerung entfalten: Arno Stern spricht von der Spur. Sie ist für keinen Empfänger bestimmt und resultiert aus dem ur-eigenen Bedürfnis, sich auszudrücken. Entsteht die Spur unbeeinflusst von äußeren Faktoren, wird sich der Mensch des Potentials seiner Fähigkeiten und der Unabhängigkeit vom Urteil anderer bewusst.
6.740 €
6.500 € Fundingziel
56
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
22.02.18, 20:56 Stephan Wengler
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Fans, liebe alle! Heute gibt es einen ungewöhnlichen Blog-Beitrag, da ich den Namen des Projekts ein klein wenig geändert habe: Der Titel "Ein Malort nach Arno Stern für Jena und Umgebung" heißt nun "Ein Malort für Jena und Umgebung". - Weshalb diese Korrektur? Arno Stern selbst bittet immer wieder darum - und hat dies auch in seiner "Offiziellen Kriterienliste für Malorte" (zu finden auf www.arnostern.com ) klar ausgeführt -, dass sein Name nicht im Zusammenhang mit dem Betreiben eines Malortes verwendet werden sollte, dass man sich nicht auf ihn beruft, sondern die "Regeln", die der Hervorbringung der Formulation nützlich sind, beachtet, und zwar aus eigener Verantwortung und Kenntnis der förderlichen Bedingungen. Leider gibt es eine Unmenge von Einrichtungen, die sich Malspiel o.ä. "nach" oder "im Sinne" von A.S nennen, und die mit all dem, was einen wirklichen Malort ausmacht, nichts gemein haben. Hier gilt es, genau hinzusehen und ruhig nochmals alle Kriterien der Liste anzuschauen, denn das Malspiel ist in seiner knappen Verfasstheit so perfekt, dass die Änderung schon einer einzigen Bedingung zu einer Störung des Prozesses der Formulation führt. Der Name eines Malortes ist es also nicht; vielmehr kommt es darauf an, sehr genau hinzusehen. Mir ist meine Ungenauigkeit erst jetzt aufgefallen, also daher die späte Änderung im Titel des Projekts, das ja trotz Beendigung des Finanzierungszeitraums bei Startnext weiterhin zu finden ist. Und der Malort? - Soviel in Kürze: Der Bau ist in vollem Gange und das Malspiel beginnt nach Ostern.... Die meisten (alle?) der UnterstützerInnen und Fans bekommen ja sowieso immer mal einen newsletter per mail. Und wer ihn bisher nicht bekommen hat und gerne frisch auf dem Laufenen sein möchte, der schreibe bitte an [email protected] oder eine sms an 0170-9656068, damit die e-mail-Adresse in meinen Verteiler aufgenommen wird. Soviel für heute. Mit herzlichen Grüßen - euer Stephan. ...im Bild: der Malort vor ein paar Tagen. Heute liegt der Boden komplett, es folgt die vierte (bewegliche) Wand, Beleuchtung etc., und: der neue Heizkessel ist angekommen, wird demnächst eingebaut... es geht voran.
26.12.17, 21:06 Stephan Wengler
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Fans, nun ist es vollbracht: Die Finanzierung des ersten Malortes in Großschwabhausen ist gesichert. Mit der Herabsetzung des Betrages von 8.500 auf 6.500 € und der externen Finanzierung der Differenz ist das erste Ziel erreicht – dank eurer Unterstützungen! Die Beträge werden – sofern nicht durch Sofortüberweisung etc. bereits getätigt – Anfang Januar abgebucht, bei finlane gesammelt und an uns überwiesen. Der Bau kann dann also bald beginnen... Mit der bereits zur Verfügung stehenden (Differenz-)Summe haben wir vergangene Woche schon Holz für Zwischenwände und Fußböden gekauft (siehe Foto). Über den Fortgang der Arbeiten etc. informieren wir euch gern; schickt bei Interesse bitte einfach eure Mail-Adresse an [email protected] – auch für Veranstaltungshinweise (z.B. kommende Vorträge), damit ihr auf dem Laufenden seid. Das zweite Ziel – der Arno-Stern-Vortrag und die Gründung des Malorts in Jena – konnten nun nicht über das Crowdfunding erreicht werden, doch bleibt wenigstens der Malort Jena ein nahes und erreichbares Ziel. Hierfür werden wir die Möglichkeit einer Voranmeldung für das Malspiel anbieten, um die nötigen Investitionen zu tätigen. Und Vorträge über das Malspiel werden ohnehin stattfinden, wenn auch ein Vortrag mit Arno Stern persönlich ein ungleich größeres Ereignis gewesen wäre... Nochmals an euch alle herzlichen Dank, verbunden mit der Einladung, uns hier in Großschwabhausen zu besuchen, den Malort und den umgebauten Kuhstall anzusehen, die Freude darüber gemeinsam zu teilen! Zur Eröffnung schicken wir dann eine gesonderte Einladung, doch auch unabhängig davon seid Ihr hier immer willkommen! (Tel. 0170 – 9656068 oder: 036454 – 490454) Mit herzlichen Grüßen – Christine, Sarah und Stephan. p.s.: Sofern Ihr Dankeschöns angeklickt habt, werden diese an euch verschickt, sobald die Adressenlisten vervollständigt sind, was zeitgleich mit den Einzügen der Beträge Anfang Januar geschieht.
19.12.17, 16:34 Stephan Wengler
Liebe UnterstützerInnen, unser Projekt ist nun zu gut 70% finanziert und am Samstag läuft die gesetzte Frist aus. Es gibt noch Ankündigungen für einige Beträge, doch haben wir uns entschlossen, den Betrag von 8.500 € auf 6.500 € herabzusetzen, um Eure großzügigen Unterstützungen vollständig in das Projekt einfließen zu lassen. Die nun verbleibende Differenz von 2.000 € wird durch ein privates, zinsloses Darlehen gedeckt, sodass die für die Gründung des Malorts in Großschwabhausen (1. Ziel) kalkulierte Gesamtsumme von 8.500 € investiert werden kann. Mit den Unterstützungsbeiträgen + dem Darlehen wird somit termingemäß der Malort gebaut und das Malspiel kann im Frühjahr (spätestens März) beginnnen. Eine Verlängerung der Finanzierungsphase wäre wohl auch eine Möglichkeit gewesen, doch ist das Thema Malort für die meisten - sofern sie noch nicht davon erfahren haben - so komplex, dass es unwahrscheinlich scheint, noch mehr Menschen für eine Unterstützung zu gewinnen. Diese Erfahrung aus Vorträgen und Gesprächen spricht aber auch für das Malspiel und regt dazu an, die damit verbundenen Gedanken und Hintergründe weiter zu kommunizieren! Dennoch: bis Samstag kann weiter unterstützt werden - und freilich mit Rat, Tat usw. weit darüber hinaus. Ich grüße euch herzlich - Euer Stephan.
04.12.17, 11:01 Stephan Wengler
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer! Am kommenden Mittwoch besteht für euch - sofern Ihr in der Nähe seid - die Möglichkeit, zu meinem Vortragsabend zu kommen. An der Freien Waldorfschule Jena (Alte Hauptsraße 15) wird um 19.30 im Saal eine Informationsveranstaltung zur Person Arno Stern und der Entdeckung der Formulation stattfinden - beide sind ja untrennbar miteinander verbunden. Natürlich werden das Malspiel und der Malort vorgestellt, sowie auch unser aktuelles Projekt erläutert. Wer also Interesse hat, der komme dazu, denn es wird breiten Raum für Fragen und Gespräch zu diesem wichtigen Thema geben. - Herzliche Einladung! Die Möglichkeit für Fragen und Kommentare besteht aber sowieso: - hier im Projekt, - telefonisch: 0170-9656068 oder per mail: [email protected] Es grüßt herzlich Stephan Wengler. p.s. - schaut immer mal in das Projekt und beobachtet das grüne Fieberthermometer, auf welchem Stand es jeweils ist. Und vielleicht fallen euch dann noch Leute ein, denen Ihr den Projektlink zuschickt, mit ein paar netten und informativen Zeilen dazu ... Ich danke euch. p.p.s - wer erst im Januar wieder abends vor die Tür gehen möchte, der kann auch am 18.1. 2018 um 19.30 in die UniverSaale/SteinMalEins kommen (Schule im Jenaer Paradies), wo ich den aktuellen Vortrag ebenfalls halten werde. Dann ist zwar das Crowdfunding-Projekt beendet, doch das Malspiel wird es hier geben - so oder so. Ohnehin gilt es, nicht nur Interessierte für eine Teilnahme zu begeistern, sondern diese Dinge breit bekannt zu machen. Weitere Termine folgen... s.