Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Studentenfilm Malum (Genre Horror)
Wir, sechs Studenden der Hochschule Offenburg möchten im Rahmen unseres Studiums einen Kurzfilm (15-20 Min) im Genre Horror drehen und benötigen dafür Eure Unterstützung.
Offenburg
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.

Projekt

Finanzierungszeitraum 07.08.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 24.07.2015- 31.10.2015
Fundingziel 500 €
Stadt Offenburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Um Was geht es in dem Film?

In einem abgelegenen Haus hat eine Sekte gewohnt. Sie haben an paranormale Vorkommnisse geglaubt und in Angst davor gelebt. Die Tochter von zwei Mitgliedern hat paranormale Eigenschaften gezeigt. In einem Ritual haben die Sektenmitglieder versucht dem Mädchen das Böse zutreiben. Das ist allerdings schief gegangen. Stattdessen haben sie das Mädchen zu einem paranormalen, unsterblichen Wesen gemacht. Aus Angst vor der Gefahr haben sich die Mitglieder der Sekte alle erhängt. Die Dorfbewohner haben die erhängten Menschen gefunden, die Tat aber einfach als ‚Irrsinn‘ der Sekte abgetan. Die Leiche des Mädchens wurde nie gefunden. Das Mädchen haust seit dem in dem Sekten-Haus und ist es Leid alleine zu sein. Es sehnt sich nach der Sekte und möchte durch das Töten von Menschen ebenfalls Wesen wie sich selbst erstellen, damit sie nichtmehr alleine ist. Außerdem hat sie die Angwohnheit die Leichen zu fotografieren. In einem Fotozimmer ‚sammelt‘ sie ihre Fotografien. Drei Studenten einer Hochschule erfahren von dieser Sekte und möchten für die Hochschulzeitung einen Bericht darüber schreiben. Für Recherchen gehen sie in das Haus. Dort wird ihnen allerdings schnell klar, das etwas an der ‚offiziellen‘ Geschichte nicht stimmt. Nachdem das Mädchen über ihre Puppe Spielchen mit den Studenten spielt, tötet sie einen nach dem anderen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wieso denn eigentlich ein Horrorfilm...? Ganz einfach weil wir herausfinden wollen, was ein Film in uns auslösen kann! Wir wollen die in der Theorie gelernten filmischen Mittel so einsetzen, dass wir direkt in der Psyche des Zuschauers landen. Wir sehen einen Horrorfilm als eine große und sehr interessante Herausforderung und wollen zeigen, was ‚Film‘ kann. Dabei geht es uns garnicht um verstörende Bilder sondern vielmehr um ein aufregendes Gruselerlebnis mit Erschreck-Momenten und viel Spannung.

Unsere Zielgruppe sind Leute die Horrorfilme genauso lieben wie wir.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Für die Realisierung unseres 15-minütigen Kurzfilmes „Malum“, den wir im Rahmen unseres Studiums drehen, bekommen wir von der Hochschule ein bestimmtes Budget zur Verfügung gestellt. Nun ist dieses Budget begrenzt und reicht lange nicht für alle zu begleichenden Kosten während der Produktion aus: Mieten, Versicherungen, Logistik, Versorgung, Requisite und und und.

Ein Film, ob 90-Minüter oder Kurzfilm, schluckt viel Geld. Als Studenten sind unsere Mittel jedoch begrenzt, deshalb würden wir uns über jegliche Art von Untersützung sehr freuen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jeder Geldbetrag, egal in welcher Höhe, hilft uns dabei ein Projekt zu erschaffen, auf das wir und alle Beteiligten stolz sein können.

Mit dem Geld würden wir folgende Kosten decken:

  • Equipmentmiete
  • Requisitenmiete
  • Verpflegung
  • Fahrtkosten
  • Unterkunftskosten

Wer steht hinter dem Projekt?

Wer wir sind

Simone Barlage - Regie
Simone Barlage führt bei unserem Film Malum Regie. Sie hat schon einige Erfahrungen an verschiedenen Sets gesammelt und Seminare in ‚Regie‘ und ‚Schauspielerführung‘ besucht. Momentan steht sie in Kontakt mit unseren drei Schauspielern für die Rollen Oli, Leonie und Lukas.

Lisa Kardel - Produktionsleitung
Lisa Kardel übernimmt die Produktionsleitung des Projekts. Sie hat in diesem Bereich schon einige Erfahrung sammeln können an verschiedenen Sets von RTL.
Momentan koordiniert sie die verschiedenen Aufgaben des Teams.

Simon Lienert - Kamera
Simon Lienert übernimmt die Kameraführung in unserem Film. Er konnte schon an verschiedenen Kurzfilmsets Erfahrungen hierfür sammeln. Momentan arbeitet er sich in die Kamera ‚RED‘ ein - welche auch für Kinoproduktionen eingesetzt wird - und macht einige Probedrehs.

Tim Löschmann - Bildregie
Tim Löschmann führt Bildregie, arbeitet also eng mit Kamera und Regie zusammen.
Er hat schon viele Kurzfilm und Musikvideo Projekte umgesetzt und dabei viel Erfahrung sammeln können. Momentan kümmert er sich um die gestalterische
Umsetzung unseres Drehbuch - im sogenannten ‚Storyboard‘.

Philipp Oswald - Ton
Philipp Oswald wird für alles Hörbare in unserem Film zuständig sein. In seinem Praxissemester bei Rtf1, sowie an weiteren Filmprojekten der Hochschule hat er viele Erfahrungen sammeln können.

Monique Reinbold - Aufnahmeleitung
Monique Reinbold wird die Aufnahmeleitung während des Filmdrehs übernehmen. Desweiteren übernimmt sie Aufgaben im Marketing und Sponsoring in der Preproduktionsphase.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.057.780 € von der Crowd finanziert
4.934 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH