<% user.display_name %>
Projekte / Literatur
Kennst Du das auch, dass Du plötzlich merkst, wie Du gar nicht das machst, was DU machen wolltest? Oder gar nicht mehr weißt, was DEINS überhaupt ist? In "manchmaloft" überwinde ich meine Angst vor der Scham und mach mich nackig. Ich erzähle, wie ich manchmaloft vom Weg abkam und wie es mir letztlich gelang zu mir zurück zu finden.
5.650 €
8.000 € 2. Fundingziel
136
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
27.06.19, 18:37 Agapi pur
liebe unterstützer*innen, hui, die zeit nach dem kampagne-ende vergeht wie im fluge. sie war gespickt mit alles-dreht-sich-um-die-fertigstellung-von-manchmaloft und so möchte ich euch heute wieder ein bisschen auf den stand bringen. verzeiht mir, dass ich es heute erst tue. vorweg möchte ich mich bei euch allen bedanken - ich bin immer noch ganz gerührt von eurem mir-unter-die-arme-greifen. 5.650,- euro sind zusammengekommen durch 136 unterstützer*innen, DURCH EUCH! das sind 113%. dieses großartige ergebnis gibt mir so viel gute energie und berührt mich zutiefst. ja, in den letzten zwei wochen haben rado und ich das von der lektorin durchgearbeitete „manchmaloft“ noch mal schritt für schritt durchgelesen und die änderungen eingearbeitet. unglaublich, was eine lektorin alles findet. ich bin ihr so dankbar, denn als legasthenikerin habe ich zwar reichlich schöne wort-schöpfungen kreiert, die ihren reiz haben und an anderen stellen monster satz-bau-technische krakel-grusel-monster geschaffen. „jetzt ist es rund!“ sagte rado am ende. und dann kam noch das korrektorat. viele illustrations-ideen sind mir während des schreibens in den sinn gekommen, manch eine hat mich herausgefordert, ist mir nahe gegangen oder hat gewzickt. mein wunsch ist mir bis zum ende geglückt – jedes kapitel ziert nun eine zeichnung. und eben habe ich die druckdaten an die druckerei gegeben. ich bin so glücklich, dankbar und erleichtert – mir fallen steine vom nacken. ich mach jetzt erst einmal pause. esse ein eis, gehe spazieren. schaue einfach in die weite. und gehe in den garten. und natürlich hebe ich mein glas, auf jeden einzelnen von euch, auf euer euch und unser uns. DANKE! freu-grüße, agapi ps. bald schon bekommt ihr euer manchmaloft!
01.06.19, 13:07 Agapi pur
wir haben es geschafft! liebe unterstützer*innen, gemeinsam haben wir das ziel - 5.000 euro - zusammen bekommen. DANKE DANKE DANKESCHÖN! ich tanz um den tisch, singe laut und mir fallen schwere brochen von meinen schultern. eine crowdfunding-kampagne zu durchleben geht ans eingemachte. es ist, als wenn ich mich selber in die arena gestellt habe und alle schauen zu, wie ich mich mache und ob ich die wilden löwen wohl bezwingen würde … … auf ‚agapi pur’ , meinem youtube-kanal, führe ich ein selbstgespräch dazu. ‚courage im arsch‘ heißt der film. ich bin so dankbar, dass wir zusammen das ziel erreicht haben. DANKE DIR! in der zwischenzeit ist viel beglückendes geschehen, von dem ich dir kurz berichten möchte. da war die mega chance, die wir vom buchgroßhändler libri bekamen. rado und ich durften anfang mai auf dem libri-campus - das ist eine art lebendiger konferenz für den buchhandel - unser GUTDING vorstellen und auch ‚manchmaloft‘. mir hüpft immer noch ein glücksgefühl im bauch, denn die zugewandtheit der buchändler*innen war berührend. das interesse an uns, an unseren brotaufstrichen, an meinem buch und an unserem event-seminar, das wir für die läden konzipiert hatte, um mit ‚manchmaloft‘ auf lesereise zu gehen sowie ihnen dabei zu helfen, mehr kunden zu generieren, war überwältigend. gefühlt waren alle 300 buchhändler*innen an unserem stand, den wir auch noch aufbauen durften und ganz viele buchläden haben vor ort bereits GUTDING-gläser bestellt. und viele möchten, dass rado und ich unser event-seminar ‚miteinandern‘ bei ihnen in der stadt anbieten und ich mit meinem ‚manchmaolft‘ vorbeikomme. hui! bei interesse > hier geht es zum event-seminar ‚miteinandern‘ premiere des event-seminar ‚miteinandern‘ ist am 23. august um 18:30 uhr in der brainery in hamburg begeistert-dankbar bin ich auch über den artikel in den lübecker nachrichten . auch wenn er nicht ganz der wahrheit entspricht - ich hatte keinen burnout, aber egal - ‚manchmaloft‘ war in der zeitung! noch immer aufgeregt bin ich, weil heute abend um 23 uhr die ausstrahlung auf ‚hamburg1‘ von ‚oriental night‘ sein wird. in der sendung durfte ich auf bedos sofa sitzen und über ‚manchmaloft‘ sprechen. UND, ich darf euch verraten, das der dokumentarfilm der über rado und meinen ausstieg aus dem alten berufs-leben in das neue, im herbst rauskommen wird. der film ist von andreas stonawski (tom-tv) und er hat uns für seinen doku-film über jahre begleitet. ich fühle mich wie die-geister-die-ich-rief-aufgeregt, denn jetzt öffnen sich von sich aus türen, die ich mir immer gewünscht hatte, dass sie sich öffnen. doch merke ich auch, dass ich mitwachsen muss. mitachsen ins glück. hui. ach, und ab ende juli/anfang august wird 'manchmaloft' auch im buchhandel zu kaufen sein, wenn alles weiter so gut läuft. erschöpft-aber-glückliche grüße, agapi ps. am besten du abonnierst den newsletter auf agapi.de , da werde ich über alles informieren - wann ich wo in welcher stadt mit ‚manchmaloft‘ vorbeikomme und wann-wo ein event-seminar stattfindet.
04.05.19, 07:49 Agapi pur
liebe unterstützer*innen, zusammen habe wir schon über die hälfte vom ersten funding-ziel erreicht! ich bin so glücklich. ich bin so gerührt. von euch, die ihr mich unterstützt - mental und finanziell. von euch, die ihr interesse an meinem 'manchmaloft' habt - ihr gebt mir so viel rückenwind - und die viele herzliche resonanz, sie lässt mich beben vor freude. ICH DANKE EUCH! ich fühle mich wie ein kontrabass, das wohlig warm vibriert, weil an ihm gezupft wurde ... ich brumme tief-glücklich seit elf tagen ... durchgehend ... das ist ein neues wunderschönes gefühl, das ich erst einmal verarbeiten muss. nächste woche sind rado und ich unterwegs - wir dürfen vor ganz vielen buchhändler*innen sprechen - die chance dazu gibt uns libri, DER buchgroßhändler. wir sind eingeladen worden, um von unserem einfall, die GUTDING-manufaktur zu gründen, zu erzählen. wie wir vor fünf jahren einfach mal das gemacht haben, was wir einfach mal machen wollten. das wird spannend, denn ich darf auch über 'manchmaloft' sprechen. und die darauf folgende woche habe ich einen termin mit den lübecker nachrichten und bei bedo - einem kumpel aus alten zeiten. er hat eine eigene sendung auf hamburg 1 „oriental night“ heißt sie. die ausstrahlung erfolgt zwar erst 2-3 wochen später - das wird zwar knapp vor kampagnen-ende sein, aber dann sehe ich nach langer zeit mal wieder bedo und übe mich darin, in der öffentlichkeit ein stark-gezupftes kontrabass zu sein. da muss ich ja auch erst hineinwachsen … freude auszuhalten ohne zu platzen … … das könnte ein neuer youtube-film auf meinem agapi pur kanal sein. kennt ihr den schon? da führe ich unprätentiös selbstgespräche. vielleicht habt ihr ja lust sie euch einmal anzuschauen. nun, die freude wollte ich einmal mit euch teilen. zum mitfreuen. und ich wollte mich bei euch bedanken. habt alle ein schönes wochenende. herzensgrüße, agapi