Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
MC1R Das Magazin f├╝r Rothaarige
MC1R stellt ein kulturelles Magazinprojekt dar, in dem rothaarige Menschen ihre Probleme in der heutigen Gesellschaft beschreiben. Die Thematik wird mit Interviews und fotografischen Portr├Ąts zw├Âlf rothaariger Menschen begleitet, in diesen die Personen ├╝ber ihre pers├Ânlichen Konfrontationen berichten, die aufgrund der Haarfarbe entstehen.
3.235 ÔéČ
2.870 ÔéČ Fundingziel
115
Fans
83
Unterst├╝tzer
Projekt erfolgreich
 MC1R Das Magazin f├╝r Rothaarige

Projekt

Finanzierungszeitraum 11.10.13 12:32 Uhr - 15.12.13 23:59 Uhr
Fundingziel 2.870 ÔéČ
Stadt Hamburg
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um die Realisierung eines Magazins, das fotografische Portraits und pers├Ânliche Interviews von mindestens zw├Âlf Rothaarigen darstellen soll. Durch die verschiedenen Erfahrungen unterst├╝tzen die Interviews ein spezielles Thema, das viele Fragen ├╝ber das Leben eines Rothaarigen beantworten kann. Die dargestellten pers├Ânlichen Konfrontationen (z.B. verst├Ąrktes Mobbing von Kindern in der Schule) treffen auf viele in der heutigen Gesellschaft lebenden Rothaarigen zu und k├Ânnen somit von anderen Rothaarigen und auch anderen Menschen ohne rote Haare nachempfunden werden. Zus├Ątzlich werden aber auch viele weitere Themen behandelt, die f├╝r jeden Rothaarigen eine bedeutende und interessante Rolle spielen.

Insgesamt wird dieses Projekt ein Non-Profit basiertes Konzept verfolgen und jegliche Einnahmen aus dem Magazin in weitere Projekte bez├╝glich rothaariger Menschen investieren, sollte die Grundfinanzierung erfolgreich abgeschlossen werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist es ein umfangreiches Medium zu erschaffen, welches Geschichten und Erfahrungen mitgeben kann, die eventuell anderen Rothaarigen helfen. Das Projektthema wird ├╝ber mindestens 32 Seiten aufgearbeitet und in 10 Punkten gegliedert. Innerhalb dieser Themenpunkte bringen sich die verschiedenen Interviewpartner ein, werden zitiert und/oder mit einem Portrait dargestellt.

F├╝r Menschen ohne rote Haare kann dieses erste Magazin eine Art Aufkl├Ąrung sein, da sich aus eigener Erfahrung heraus viele mit diesem Thema noch nie besch├Ąftigt haben. Wenn es m├Âglich sein sollte, wird dieses Magazin die Grundlage daf├╝r sein, weitere Projekte auf verschiedenen Plattformen zu unterst├╝tzen und bekannter zu machen. Zus├Ątzlich werden innerhalb der Interviewpartner verschiedene Haartypen von Rothaarigen dargestellt, um die kaum beachtete Vielseitigkeit der Haarfarbe aufzugreifen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

Rothaarige stellen in unserer Gesellschaft eine Minderheit dar und in den Medien werden die Probleme dieser Menschen kaum bzw. gar nicht thematisiert und h├Ąufig nur in kurzen Mode-Trends die besondere Haarfarbe als Eigenschaft selbst beachtet. Durch diese Bedingungen wird das Thema zu einem nicht angesprochenen gesellschaftlichen Diskriminierungsproblem. Das Projekt soll die Vorurteile richtig einordnen, die Geschichten zw├Âlf Rothaariger zu einigen speziellen Punkten zusammenfassen und zus├Ątzlich als ├Âffentliche Informationsgrundlage dienen.

F├╝r Menschen die Rothaarige in ihrem Bekannten- oder auch Freundeskreis haben, kann diese Sammlung an pers├Ânlichen Interviews und Erfahrungen helfen die Ansichten derer zu verstehen oder ├╝ber Probleme zu reden, die sonst innerhalb der Familie nicht angesprochen oder verstanden werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sobald die Finanzierung erfolgreich abgeschlossen wurde, kann das Magazin endg├╝ltig fertiggestellt werden. Die h├Âchsten Kosten liegen beim Druck der Auflage von mindestens 1000 Exemplaren, alle weiteren Kosten von Programmierung der Website, Reisekosten, Layout usw. k├Ânnen mit der Summe gedeckt werden. Wenn durch die Finanzierung ├╝ber Startnext mehr Geld zusammenkommen sollte als die angegebenen 2870 Euro, wird eine gr├Â├čere Auflage in Betracht gezogen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hauptverantwortlich f├╝r das Projekt bin ich: Tristan Rodgers, 28 Jahre alt, geb├╝rtiger Nordire und wohnhaft in Hamburg. Das weitere Kernteam besteht aus Beatrice Polak (23, Layouterin) und Stella Akin (27, Journalistin), die sich aber neben ihren Hauptaufgaben auch um viele weitere Kleinigkeiten k├╝mmern. Die ersten im Magazin teilnehmenden und durch die Interviews/Portraits vorgestellten Rothaarigen haben die Idee von Anfang an mit gepr├Ągt und sind somit auch ein wichtiger Bestandteil der Idee des Projekts!

Projektupdates

25.11.15

Liebe Freunde,
Es ist knapp ├╝ber ein Jahr her, wo die erste Ausgabe des Magazins ver├Âffentlicht wurde und seitdem ist viel passiert! Das Magazinprojekt ist von der "Lead AcadamyÔÇť in der Kategorie "Newcomermagazin des Jahres" mit Bronze ausgezeichnet worden und die n├Âtige mediale Aufmerksamkeit gab es auch. Mittlerweile ist die 3. Ausgabe mit 160 Seiten und 34 K├╝nstler-Beitr├Ągen erschienen. Schaut doch mal wieder auf der Website vorbei! http://mc1r-magazine.com
Liebe Gr├╝├če aus Hamburg, Tristan

14.08.14

Alle relevanten Neuigkeiten usw. zu dem Projekt werden ab jetzt bei Facebook eingetragen, schaut doch mal rein:

https://www.facebook.com/MC1R.magazin

Liebe Gr├╝├če,
Tristan

02.11.13

Der NDR hat ├╝ber das Projekt berichtet! Ihr k├Ânnt euch den Beitrag auch schon in der Mediathek anschauen: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/videos/rothaarige101.html

16.10.13

Vielen Dank f├╝r die ersten Anregungen und die super Kritik. Zu einigen gestellten Fragen m├Âchte ich gerne erg├Ąnzend erkl├Ąren: Das Magazin wird nicht ausschliesslich das Thema Diskriminierung behandeln, sondern auch allgemeine Themen wie die Zusammengeh├Ârigkeit unter Rothaarigen, ├ästhetik, medien- und gesellschaftskritische Aspekte, Erotisierung, die biologischen Urspr├╝nge sowie auch Mythen, Partnerwahl und Vorurteile mit aufnehmen. Im Schwerpunkt m├Âchte ich mit diesem Projekt nat├╝rlich auf die Diskriminierung aufmerksam machen, da diese heutzutage noch vorhanden ist und mir als wichtigster Kerninhalt des Magazins erscheint. Zus├Ątzlich findet man aber auch viele spannende Interviews zu den facettenreichen Themen und somit auch verschiedenste Erfahrungen. Im Allgemeinen ist das ein kleines Kulturprojekt, woran jeder Rothaarige neben einer Informationsquelle auch einfach seine Freude haben soll.

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine st├Ądtische Einrichtung zur F├Ârderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegr├╝ndet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro ├╝ber d...

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.520.417 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.571 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH