Mit diesem Projekt möchte ich den artenarmen, anfälligen Kiefernwald in meiner Heimat in einen artenreichen und stabilen Mischwald umbauen. Das Waldstück liegt in der Lausitz, im Grenzgebiet von Brandenburg, Sachsen, Polen. Einer Gegend die durch Monokulturen von Kiefern geprägt ist und bereits jetzt von den extrem trockenen Sommern betroffen ist. Am Ende werden 400-500 Laubbäume gepflanzt sein und so geschützt sein, das sie ungestört vom Wild wachsen können.
2.533 €
2.500 € Fundingziel
16
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
09.06.2020

erste Waldbewohner sind da

Stefan Polzin
Stefan Polzin1 min Lesezeit

Die ersten neuen Bäume sind eingetroffen.

Es sind Haselnusssträucher (Waldhasel / Corylus avellana), 9 gekaufte und 3 selbst gezogene.
Diese werden auf meinem Balkon bis Ende des Jahres hochgepeppelt und dann im vorbereiteten Waldstück ausgepflanzt.

Damit machen wir im Frühling die Bienen glücklich und im Herbst die Eichhörnchen/Nagetiere.

Impressum
Stefan Polzin
Roßmäßlerstr. 6
01139 Dresden Deutschland