Mit diesem Projekt möchte ich den artenarmen, anfälligen Kiefernwald in meiner Heimat in einen artenreichen und stabilen Mischwald umbauen. Das Waldstück liegt in der Lausitz, im Grenzgebiet von Brandenburg, Sachsen, Polen. Einer Gegend die durch Monokulturen von Kiefern geprägt ist und bereits jetzt von den extrem trockenen Sommern betroffen ist. Am Ende werden 400-500 Laubbäume gepflanzt sein und so geschützt sein, das sie ungestört vom Wild wachsen können.
2.533 €
Fundingsumme
16
Unterstützer*innen
Jannik Gronemann
Jannik Gronemann / Projektberatung
Die Crowd hat entschieden: Das Projekt wird ein toller Erfolg!
04.01.2021

Pfahl um Pfahl

Stefan Polzin
Stefan Polzin1 min Lesezeit

Die ersten Zaunelemente sind angekommen. Damit wurde bereits die Grundlage an einer Seite aufgebaut. Damit geht es weiter sobald die restlichen Bäume gefällt sind.

Bei der Lieferung der Zaunelemente gab es allerdings Schwierigkeiten. Deswegen wurde bereits jetzt das gesamte Material bestellt, so dass es bis Februar auch wirklich da ist.

In den Bildern ist auch die erste Abrechnung der bisherigen Ausgaben zu finden.

Die nächsten anstehenden Aufgaben sind:

  • Fällung der restlichen Bäume
  • Schreddern der Baumkronen
  • Setzen der restlichen Zaunpfähle


Das soll bis Mitte Februar erledigt sein.