Crowdfunding beendet
MUH ist das Magazin für bayerisches Wesen und Unwesen, bayerische Kulturen und Unkulturen, Gemütlichkeit und Ungemütlichkeiten. Bayerische Themen jenseits von Getümel und Landlieblichkeit mit Kultur, Musik und Sprache, Menschen und Lebensart, Natur und Ökologie, Geschichte und Gegenwart, Gaudi und Politik. Kritisch, mit Witz und eigenem Kopf!
50.625 €
Fundingsumme
826
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Bayern braucht die MUH. Und iatz kimmst Du!
 Bayern braucht die MUH. Und iatz kimmst Du!
 Bayern braucht die MUH. Und iatz kimmst Du!
 Bayern braucht die MUH. Und iatz kimmst Du!
 Bayern braucht die MUH. Und iatz kimmst Du!

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 14.07.21 17:31 Uhr - 31.08.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum ab September 2021
Startlevel 20.000 €

Wir wollen Bayern zehn weitere Jahre mit der MUH bereichern und beglücken – und brauchen Eure Unterstützung, um die akute Pandemie-Delle zu überstehen.

Kategorie Journalismus
Stadt München

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Bayern braucht die MUH. Und iatz kimmst Du!
Was einer braucht oder was einer meint, dass ein ganzes Land braucht – das ist natürlich eine ganz subjektive Angelegenheit. Aber dass es die MUH braucht in diesem Bayern, davon sind wir einfach mal überzeugt – und das bestätigen uns nicht zuletzt die prominenten MUH-Fans in unserem Profil-Film.

Wobei, um was es hier eigentlich geht, ist:
Wir brauchen Geld. IHR Geld. Wir sind es nämlich nach 10 Jahren leid, allerweil knapp unterm Existenzminimum dahinzukrebsen, wir suchen den finanziellen
Befreiungsschlag. Und da kommen Sie ins Spiel. Bzw. eben: Du.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Seit 10 Jahren begleiten wir mit der MUH die Geschehnisse in Bayern kritisch, kreativ, liebevoll, ja: zwischendurch auch mal mit Verwunderung, aber immer mit Herzblut. Das möchten wir auch in Zukunft gerne tun. Bis Ende August sollen mindestens 20.000 Euro zusammenkommen – bei 100.000 Euro schert sich MUH-Redakteur Josef Winkler den Bart! Versprochen. Weil man muss sich ja Ziele setzen, netwahr.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Reich war die MUH noch nie, aber durch die „Corona-Delle“, die auch die MUH getroffen hat, waren 2020 unsere Ausgaben höher als unsere Einnahmen. So ein Jahr ist für einen kleinen Betrieb ohne Rücklagen wie die MUH ziemlich existenzbedrohend.
Drum haben wir uns zum zehnjährigen MUH-Jubiläum, das wir gerade feiern, gesagt: So geht’s ned weider. Wir schauen jetzt, ob wir mit der Solidarität unserer Leserinnen und Leser, Freundinnen und Freunde der MUH aus diesem egglhaftn Loch herauskommen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir machen weiter die MUH. Wie gehabt, mit Lust, Laune, Liebe und einem kritischen Auge, vier Ausgaben im Jahr, gedruckt auf feinem Papier, gern im Abo direkt in den Briefkasten.
Nur mit dem Unterschied, dass wir uns mal weniger einen Kopf darum machen müssen, finanziell über die Runden zu kommen und den dafür noch mehr in die MUH hineinstecken können. Und dieser Unterschied – um es mal neudeutsch auszudrücken – „macht einen Riesen-Unterschied“ für uns. Das können Sie uns glauben. Sonst täten wir nicht mit dieser Aktion daherkommen.

Wer steht hinter dem Projekt?

HInter dem Projekt stehen viele treue Abonnentinnen und MUH-Käufer, für die wir die MUH machen und ohne die es die MUH nicht gäbe. Und unzählige Autorinnen und Autoren, Fotografinnen und Zeichner, nicht zu vergessen das MUH Art Department, die sich reinhängen für die MUH! Danke dafür.

Hinter der MUH steht die MUH GmbH, das sind Stefan Dettl, Nicole Kling, Jacob Radloff, Katrin Schießl und Josef Winkler.

Unterstützen

Kooperationen

Kulturerbe Bayern

Der Bayerische National Trust

Passionsspiele Oberammergau

Als 1633 Oberammergau von der Pest heimgesucht wurde, gelobten die Oberammergauer alle 10 Jahre das Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen Jesu aufzuführen. Die Passionsspiele ziehen seitdem alle 10 Jahre hunderttausende Besucher aus aller Welt an

Volkstheater München

Das Volkstheater zieht um! Und zwar schon im Herbst 2021! Aktuelle Informationen über den Neubau, Interviews und Gespräche mit Beteiligten, Zuschauer*innen und neuen Nachbar*innen finden Sie im NEUBAU-Blog unter https://neubau.muenchner -volkstheater.

Bayerischer Landesverein für Heimatpflege

Der Bayerische Landesverein für Heimatpflege kümmert sich um die bayerische Kultur, im Besonderen zum Beispiel um Bräuche und Mundart, um Landschaft und Lokalgeschichtsforschung. Und um bayerische Musik!

Teilen
Bayern braucht die MUH. Und iatz kimmst Du!
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren