Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
nach-helfen.de
Nach-helfen.de ist das, worauf jeder Schüler gewartet hat: Die Möglichkeit innerhalb kurzer Zeit und ortsungebunden, jemanden zu finden, der einem das erklären kann, was man gerade nicht versteht!
Buch
476 €
4.123 € Fundingziel
11
Fans
12
Unterstützer
27 Tage
24.11.2016, 18:43 Felix Bott
Heyho, heute wurde mir glücklicherweise von Startnext ermöglicht mein Projekt nochmal zu verlängern, um doch noch mein Fundingziel zu erreichen. Dafür erst nochmal ein großes Dankeschön. Auf jeden Fall bin ich zuversichtlich in dieser zusätzlichen Zeit noch genügend Unterstützer zu finden, um nach-helfen.de realisieren zu können! Lg Felix
20.11.2016, 16:18 Felix Bott
Hallo mal wieder, heute kommt der schon angekündigte Artikel zu meinen Ideen zur zukünftigen Erweiterung und Verbesserung von nach-helfen.de ! Zunächst wird es sehr wahrscheinlich einen einheitlichen Punktepreis für jeden Nachhelfer geben, rein der technischen Einfachheit halber. Das will ich aber so schnell wie möglich ändern, sodass sich Nachhelfer z.B. mit ihrem Abiturzeugnis oder auch Studentenausweis o.ä. qualifizieren können um so zum einen von den Nutzern als besser eingestuft werden zu können (z.B. Abiturienten Siegel in der Suche oder ähnliches) und zum anderen natürlich mehr Punkte verlangen zu können. Außerdem gibt es die Überlegung später extra Online-Kurse für Nachhelfer anzubieten, welche Lernstrategien, Erklär-Techniken usw. vermitteln um damit noch bessere Unterstützung für die Nutzer anbieten zu können. Die nächste Idee ist es, einen Mitgliederbereich aufzubauen, welcher vor allem vertiefende Übungen enthalten soll. Zum Beispiel in Form von Arbeitsblättern oder vielleicht auch Onlineaufgaben, welche dann heruntergeladen werden können und entweder mit einem Nachhelfer zusammen oder auch allein durchgearbeitet werden können. Soo, jetzt seid ihr gefragt, was haltet ihr von den Ideen? Habt ihr vielleicht Verbesserungsvorschläge, vielleicht auch ganz anderer Art? Oder sogar ganz eigene Ideen wie nach-helfen.de noch besser werden könnte? Lg Felix
08.11.2016, 20:33 Felix Bott
Hi, ich bins mal wieder und will heute nochmal genauer darauf eingehen was nach-helfen zu dem Zeitpunkt können wird an dem es offiziell startet . Auf jeden Fall wird es eine Liste aller Nachhelfer geben die zur Zeit online sind. Diese soll sich dann nach Bedarf nach Themengebiet , Klassenstufe , (Schulform), (Bundesland) und den Bewertungen der anderen Nutzer sortieren lassen. Nun wird es möglich sein, sobald man jemand passenden gefunden hat, diesen per persönlicher Nachricht anzufragen und direkt einen Videochat zu starten, wenn er einverstanden ist. Danach wird dieser per Sternesystem o.ä. und einem kurzen Text bewertet, um den anderen Nutzern zu helfen, direkt gute Nachhelfer zu finden. Sollten schwerwiegende Probleme auftreten, z.B. der Nachhelfer hat keinerlei Ahnung von seinem Thema, spricht im Videochat nicht oder bricht beispielsweise frühzeitig ab, wird es natürlich auch die Möglichkeit geben, diesen zu melden und dann im schlimmsten Fall sperren zu lassen oder anderweitig zu ahnden. Nach dem Beenden des Videochats wird eine feste Summe der im Voraus per Monats-Abo oder Einzelkauf erworbenen Punkte von deinem virtuellen Konto abgebucht und an den Nachhelfer überwiesen. Dieser kann sich diese dann (monatlich) wieder auszahlen lassen, für einen festgelegten Betrag pro Punkt. Genauso kann er mit diesen Punkten aber auch einen anderen Nachhelfer bezahlen, wenn er z.B. in einem anderen Fach Hilfe braucht. Jetzt gibt es noch viele Erweiterungsmöglichkeiten jedoch sind dies die Grundfunktionen ! Von meinen Ideen und Zielen für die Zukunft von nach-helfen.de werde ich in meinem nächsten Artikel erzählen. Dazu gehören z.B. zertifizierte Nachhelfer oder auch ein Mitgliederbereich mit Übungen um das gelernte noch zu vertiefen, aber hierzu später mehr. Erstmal aber wieder vielen Dank fürs lesen meines Artikels, ich hoffe es hat dir gefallen. Wenn auch du mit nach-helfen.de gerne die Plattform für supercoole Online-Nachhilfe realisiert sehen würdest, unterstütze mich jetzt dabei, entweder finanziell oder indem du noch mehr Menschen davon erzählst! Gruß Felix
03.11.2016, 16:48 Felix Bott
Hey Leute, ich hab mal ein bisschen zu Nachhilfe an sich recherchiert und und will euch hier mal die Ergebnisse präsentieren: Im Schuljahr 2014/15 haben in ganz Deutschland 14 Prozent aller sechs- bis 16-Jährigen an Nachhilfe in irgendeiner Form teilgenommen. Das entspricht ca 1,2 Millionen Schülern! Davon besuchen 18 Prozent Gymnasien , welche damit den größten Anteil ausmachen. Dem entgegen den kleinsten Teil machen Förder- und Grundschulen , mit jeweils um die 4 Prozent. Dies klingt für mich an sich schlüssig und entsprach auch meiner Erwartung. Was ich aber ziemlich interessant fand, ist die Tatsache, das sich der Bildungsstand des Elternhauses so gut wie gar nicht auf die Partizipation an Nachhilfe auswirkt, das Haushaltseinkommen aber sehr stark. Und zwar nehmen in den Haushalten mit einem Nettoeinkommen von mehr als 3000€ drei Prozent mehr Schüler Nachhilfe als in denen mit weniger. Wie das zustande kommt lässt sich nur vermuten, dazu habe ich leider keine verlässlichen Zahlen gefunden die ich euch hier präsentieren könnte und ich will jetzt keine großen Spekulationen anstellen. Gleichzeitig nehmen immer weniger Schüler Nachhilfe um wirklich unzureichende Leistungen auszubessern und eine Klassenwiederholung o.ä. zu verhindern, sondern immer mehr auch einfach um sich weiter zu steigern und so Zugang zu besseren Bildungs- und Berufsmöglichkeiten zu bekommen. Am Eigenartigsten fand ich aber, dass Online-Nachhilfe nur ca. 4 % der gegebenen Nachhilfe ausmacht. Und das in Zeiten in denen fast jeder Fünftklässler ein Smartphone besitzt. Dass die Schulen selbst da oft noch ziemlich hinterherhängen steht außer Frage, an meiner Schule z.B. ist die Nutzung technischer Neuerungen doch noch sehr beschränkt. Jedoch hätte ich im doch oft privat betriebenen Sektor der Nachhilfe schon einen höheren Anteil erwartet. Alles in allem haben Eltern im Jahr 2014/15 879 Millionen Euro für die Nachhilfe ihrer Kinder ausgegeben. Meiner Meinung nach eine ziemlich beachtliche Summe wenn man sich vorstellt, dass das mehr als 10€ pro Staatsbürger wären. Hier hätte ich selbst auf jeden Fall mit weniger gerechnet, vor allem da die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben bei 87 € liegen. Das wars auch schon, sollte sich jemand noch weiter dafür interessieren findet ihr unten den Link zu der Studie. Vielen Dank fürs lesen meines Blogartikels, ich hoffe es hat dir gefallen. Jetzt würde mich mal deine Meinung zu der ganzen Sache interessieren, lass doch einen Kommentar da oder schreib mir was an die Pinnwand ! Grüße Felix Bott Quelle: ( zugegriffen am 3.11.2016)

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

35.946.437 € von der Crowd finanziert
4.267 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

Impressum  |  ANB  |  Datenschutz

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH