Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Neustadt Art Festival 2016

Neustadt Art Festival 2016

Kultur sucht Raum

Dresden Art
Jan Kossick
ciroaln
Steffen Peschel
Elisabeth Venus
Kultur sucht Raum
2,355 €
2,200 € Funding goal
62
Fans
98
Supporters
9 hours
09/24/2016, 01:01 PM ciroaln
Vielen Lieben Dank an alle Unterstützer*innen des Neustadt Art Festivals! Das Crowdfunding ist geglückt und wir haben schon den ersten, wirklich fantastischen Tag hinter uns! Wir wünschen euch noch weitere zwei tolle Tage und können so den Erfolg des Crowdfundings gemeinsam zu feiern. Heute Abend steigt noch eine kleine Party in der Plauen Fabrik (Eisenbahnstraße 1) ab 22:00 Uhr bis in die Puppen. Es wäre schön einigen von euch persönlich zu danken. Liebste Grüße Das Neustadt Art Festival 2016
09/23/2016, 01:34 PM Jan Kossick
Gestern starteten wir fulminant mit der Live-Coloradio-Sendung StudioDjango aus dem Interrobang . 90 Minuten erzählten wir euch, was das Festival ist, wo es herkommt, was es gibt und wo es hingeht. Und was uns natürlich besonders freut: Das Crowdfunding ist gestern abend erfolgreich geworden. Durch die kleine Verlängerung habt ihr nun noch Zeit, ein paar Dankeschöns abzustauben. Und jeder Taler mehr ist gern gesehen und gut angelegt. Über das laufende Festival könnt ihr euch auf unserer Facebook-Seite informieren und - quasi in Echtzeit - auf unserem Twitter-Account: https://twitter.com/neuartfestival https://www.facebook.com/NeustadtArtFestival/ Das Programm findet ihr unter https://naf.li/program/ und für Androids im PlayStore .
09/22/2016, 02:51 PM Jan Kossick
Erst einmal vielen Dank! Dank euch haben wir das Crowdfundingziel erreicht. Und nun der letzte Beitrag aus unserer Reihe "vorgestellt": Schwepnitzer 10 Kleine, nette WG in der schönen Neustadt, in welcher zwei Künstlerinnen gemeinsam wohnen. -- https://naf.li/location/schwepnitzer-10/ Freitag 14:00 - 20:00 Kunst an Wand und Hand Samstag 12:00 - 20:00 Kunst an Wand und Hand Neben der Ausstellung der Künstlers Werke, bei denen es sich um die verschiedensten Öl-, Acryl-, Aquarell-, Kohle- und Bleistift- Bilder auf Leinwand und Papier, Portraits, Akt sowie Landschaften, schwarz weiß, realistisch, bunt und fantasievoll, handelt, wird es auch die Möglichkeit geben, sich mit selbstangemischter, rein pflanzlicher Hennafarbe verzieren zu lassen. Weiterhin wird es an einem der Tage wunderschönen, selbstgeflochtenen Makrameeschmuck zu bestaunen geben, während man sich nebenbei mit leckerem Kuchen den Bauch vollschlagen kann. -- https://naf.li/event/kunst-an-wand-und-hand/ Charlotte Ünver -- https://naf.li/artist/charlotte-uenver/ Ich bin Charlotte, eine 22-jährige Studentin der Sozialarbeit, welche leidenschaftlich gerne malt. Dabei versuche ich immer neue Dinge auszuprobieren und zu experimentieren. Mein Schwerpunkt lag zunächst auf der Portraitmalerei, da mich die Ausdrucksvielfalt, welche sich in Gesichtern verbirgt, fasziniert. Nun versuche ich mich mehr und mehr in der Ölmalerei, die Abstimmung von Farben, Mustern und Figuren. Neben der Ölmalerei interessiert mich ebenfalls das Erstellen von Aquarellen. Weiterhin beschäftige ich mich seit Neuestem mit Hennatattoos. Dabei mische ich die Paste aus natürlichen Zutaten selbst an, um anschließend die Haut damit zu verzieren. Schon immer war das Malen meine größte Leidenschaft, welche mich erfüllt hat und in welcher ich meine eigene Welt schaffen kann. Da die Neustadt meine Heimat ist, bin ich sehr froh, mich an dem Neustadt Art Festival beteiligen zu können. Seit 2 Jahren lebe ich hier, aber bin schon seit vielen Jahren in der Dresdner Neustadt unterwegs. Es zog mich bereits immer wieder hier hin, als ich noch gar nicht in Dresden wohnte. Ich liebe die Vielfalt und Offenheit der Neustadt, sowie die vielen Möglichkeiten die sie bietet, sich entfalten und engagieren zu können um das Viertel mitzugestalten.
09/21/2016, 12:54 PM Jan Kossick
Das Festival ist für alle kostenlos, dennoch nicht umsonst. Es entstehen ganz reale Kosten für Papier, Holz, Ton, Farben, Verpflegung und vieles mehr. Tragt das Crowdfunding daher bitte weiter. Makerspace: Kultur – Experimente – Freiraum „Was is’n das‽“ steht in den meisten Gesichtern geschrieben, die an unseren Räumen auf der Kamenzer Straße vorbeilaufen. Und ganz ehrlich: das fragen wir uns manchmal auch. Eigentlich geht es hier nur um eins: Was cooles machen. Deshalb definieren wir uns irgendwie als „Makerspace“, ein Begriff der aus dem Hacker-Umfeld kommt („Hackerspace“) und seinen Fokus nicht so sehr auf Computer, sondern auf alles mögliche legt. Und wir wollen irgendwie die Welt „hacken“. Wir wollen hier einen (Frei-)Raum schaffen, in dem alles möglich sein soll, Platz zum Experimentieren, Austauschen und eben: Machen! -- https://naf.li/location/interrobang/ Donnerstag 19:00 - 21:00 StudioDjango – Festivalauftakt Freitag 18:00 - 22:00 Ausstellung: Julius Georgi 20:00 - 22:00 Lyrisches Konzert mit Martha Laux Samstag 18:00 - 22:00 Ausstellung: Julius Georgi 20:00 - 22:00 Literarisch-musikalischer Salon Sonntag 12:00 - 0:00 Linux-Party 18:00 - 22:00 Ausstellung: Julius Georgi Martha Laux - https://naf.li/artist/martha-laux/ Martha Laux, geboren 1984 in Altenburg und seitdem im Wandel zu Hause, ist seit fünf Jahren wieder zurück in Dresden, der Stadt in der sie aufgewachsen ist. Und da Martha sich mit Leidenschaft psychologischen und soziologischen Fragen widmet, und weil ihr Medium der Ton und das Wort ist, entstanden und entstehen aus ihrer Feder wortreiche Liedkunst und melodische Gedichte. Mit melancholischer Freude, friedfertiger Wut, liebevollem Ärger und einer Portion Demut gegenüber dem Leben als Lernprozess, spielt Martha Laux derzeit mit ihrem aktuellen Programm „Immer is‘ irgendwas“ auf Musik-Festivals und Lyrik-Bühnen gleichermaßen.
09/20/2016, 12:39 PM Jan Kossick
Das Festival ist für alle kostenlos, dennoch nicht umsonst. Es entstehen ganz reale Kosten für Papier, Holz, Ton, Farben, Verpflegung und vieles mehr. Bitte tragt das Crowdfunding an eure Freunde weiter und teilt es in den Sozialen Medien. Im Gewerbehof Lößnitzstraße 14 – Haus 7 ereignen sich von Zeit zu Zeit Workshops und Veranstaltungen, wie Lesungen, Modenschauen sowie Ausstellungen. https://naf.li/location/nikkifaktur/ Freitag 18:00 - 22:00 Die Sache mit der Freiheit / far from abstraction / FLUID / Peace of birth for me 18:00 - 21:00 Stina Mari / Susann Großmann / Jan Pons Samstag 14:00 - 22:00 Die Sache mit der Freiheit / far from abstraction / FLUID / Peace of birth for me 14:30 - 16:00 Die Bagels 16:00 - 17:00 Robert Graefe 19:00 - 20:00 Tinted House 21:00 - 22:00 Radiophon (unplugged) Julia Bachmann - https://naf.li/artist/julia-bachmann/ Ina Sattran - https://naf.li/artist/ina-sattran/ Carsten Grunert - https://naf.li/artist/carsten-grunert/ Anne Weidlich - https://naf.li/artist/anne-weidlich/ Stina Mari - https://naf.li/artist/stina-mari/ Susann Großmann - https://naf.li/artist/susann-grossmann/ Jan Pons - https://naf.li/artist/jan-pons/ Die Bagels - https://naf.li/artist/die-bagels/ Robert Graefe - https://naf.li/artist/robert-graefe/ Tinted House - https://naf.li/artist/tinted-house/ Radiophon - https://naf.li/artist/radiophon/
09/19/2016, 12:05 PM Jan Kossick
Das Festival ist für alle kostenlos, dennoch nicht umsonst. Es entstehen ganz reale Kosten für Papier, Holz, Ton, Farben, Verpflegung und vieles mehr. Bitte teile daher das Crwodfunding weiter. ------ Alte Holzbalken, Spinnweben und tanzender Staub im Sonnenlicht, dass ist unser vergessener Dachboden. Wir laden Euch herzlich ein diesen für ein Wochenende mit Leben zu füllen. 5 Künstler, eine Lesung und 4 mal Musik tragen dazu bei, dass unserer Boden für diese wundervollen Tage mit Lichterketten, Getränken und gemütlichen Ecken aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. https://naf.li/location/kunst-unterm-dach/ Freitag 16:00 - 19:00 Kunst unterm Dach Samstag 10:00 - 21:00 Kunst unterm Dach 16:00 - 16:45 Jenny Seibicke (Lesung) 16:45 - 17:30 Florens Thamm (Liedermacher) 17:30 - 18:15 Road to You (Akustik) 18:15 - 19:15 Reaper’s Scythe (Akustik) 19:15 - 20:00 Tini Bot (Liedermacherin) Sonntag 10:00 - 18:00 Kunst unterm Dach 14:00 - 18:00 Live-Painting 15:00 - 16:00 MärchenERZÄHLER 16:00 - 17:00 Noddeling on Panart Hang FineArt - https://naf.li/artist/fineart/ Sorgenfrei Kunst - https://naf.li/artist/sorgenfrei-kunst/ Marius Lex - https://naf.li/artist/marius-lex/ Ricardo Schwarz - https://naf.li/artist/ricardo-schwarz/ Thomas Schreiter - https://naf.li/artist/thomas-schreiter/ Tini Bot - https://naf.li/artist/tini-bot/ Florens Thamm - https://naf.li/artist/florens-thamm/ Road to You - https://naf.li/artist/road-to-you/ Reaper’s Scythe - https://naf.li/artist/reapers-scythe/
09/19/2016, 09:06 AM ciroaln
Okay ehrlich gesag: Es sieht gerade nicht wirklich gut aus. Noch drei Tage und die Hälfte der Crowdfundingsumme ist nicht drin. Aber wir kennen das Spiel. Immer auf den letzten Drücker bekommen wir doch alles zusammen. Aus diesem Grund gibt es nun das // Alles-auf-den-letzten-Drücker-Spezial // NEU! DER Neustädter Kunstkalender // Kuratiert vom Stadtteilhaus Äußere Neustadt // 50,00 Euro Original Aquarell // Thomas Schreiter // 120,00 Euro Na wenn das nichts ist ;-) Eurer NAF Team
09/15/2016, 05:07 PM Jan Kossick
Den meisten Dresdnern ist das öde Hinterland des Neustädter Bahnhofs wohl allenfalls als Flixbus- und Mitfahrgelegenheitsdrehkreuz bekannt. Nur wenige wissen von dem großen Künstlerhaus, welches sich hinter dem gegenüberliegenden Bahndamm versteckt. Über 20 Künstler, Musiker und Kunsthandwerker haben sich hier zusammengefunden, um als Verein „Kunstgilde Hanse 3“ das Gebäude zu bespielen und größtenteils selbst zu verwalten. Mehrere Ateliers, Proberäume und Werkstätten stehen den „Hanseaten“ dabei zur Verfügung – und die hauseigene Galerie bietet ausreichend Platz für Ausstellungen, Konzerte und Spinnereien. https://naf.li/location/kunstgilde-hanse-3/ Freitag 16:00 - 2:00 Sekt & Polstermöbel Samstag 16:00 - 21:00 Sekt & Polstermöbel Sonntag 12:00 - 19:00 Sekt & Polstermöbel Sekt & Polstermöbel Der wichtigste Teil einer jeden Ausstellung? Genau! Weswegen wir beschlossen haben, diesen auf das angenehmste zu gestalten. Und damit es auch richtig gemütlich wird, ziehen wir von unserer pompösen Ausstellungshalle diesmal in die herrlich schmuddelige Atmosphäre zweier Proberäume. Da hier die Wände nicht so leer wirken sollten, haben die Künstler des Hauses und deren Freundesfreunde es sich nicht nehmen lassen, ihre besten Werke beizusteuern. Der Sekt? Steht natürlich kalt, das Bier ebenso. Und unsere durchgesessenen Polstermöbel warten schon sehnsüchtig auf eure Zigarettenasche und frischen Salzstangenkrümel.
09/14/2016, 11:54 AM Jan Kossick
Die lange Tradition des Ortes als Raum für Kunst und Kultur wird fortgesetzt. Mit der 2015 erworbenen Nutzungsgenehmigung gibt es im Erdgeschoss der Fabrik wieder Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und Platz für kreative Ideen. Seit dem Auszug des Blaue Fabrik e.V. wurde die Fabrik zur Alten Fabrik. https://naf.li/location/alte-fabrik/ Freitag 18:00 - 18:30 Märchen zum Abend für groß und KLEIN 18:00 - 22:30 „Polaroids“ von Christian Kaiser 20:00 - 21:00 Impressionen für Flöte und Harfe 22:00 - 23:30 Parzival zur Nacht – eine Trilogie – Teil 1 Samstag 14:00 - 14:30 Märchen der Welt für groß und KLEIN 14:00 - 22:30 „Polaroids“ von Christian Kaiser 15:00 - 20:00 Offenes Werkeln mit Holz 15:00 - 15:30 Märchen der Welt für groß und KLEIN 16:00 - 16:30 Märchen der Welt für groß und KLEIN 17:00 - 17:30 Märchen der Welt für groß und KLEIN 18:00 - 20:00 Koteletten in Ketten 20:30 - 22:00 The 13 Syndrome 22:00 - 23:30 Parzival zur Nacht – eine Trilogie – Teil 2 Sonntag 20:00 - 21:30 Parzival zur Nacht – eine Trilogie – Teil 3 Frank-Ole Haake - https://naf.li/artist/frank-ole-haake/ Es war einmal – nein, es war kein Mal – Doch es war einmal! nun gut – hinter 77 Flüssen, 99 Bergen und 8millionen3hundert5und20tausend7hndertund1 Grashalm, da lebte einst ein… The 13 Syndrome - https://naf.li/artist/the-13-syndrome/ Thabet Azzawi und Abed Saraf bilden das Duo The 13 Syndrome. Sie spielen meisterhaft auf insgesamt 13 Saiten Oud und Gitarre und verbinden in einer einzigartigen Mischung Ihre Heimat Syrien und Europa. Beide kamen durch Krieg und Verfolgung nach Deutschland. Mit seinem Einstieg in die Banda Internationale begann für Thabet Azzawi nach nur einem Jahr in Deutschland eine beindruckende Karriere als Musiker. Er spielte bereits mit BAP, ging mit Sting ins Studio, komponierte für die Landesbühnen Sachsen und wirkte in unzähligen Projekten mit und hat inzwischen einen übervollen Terminkalender. An seinem Plan in Deutschland sein Medizinstudium zu beenden hält er jedoch weiter fest. Saraf, der seit 2014 in Dresden als Artzt tätig ist, studierte in Alleppo Musik und spielte als Freestylegitarist in den verschiedensten Formationen in Syrien und Libanon.
09/14/2016, 10:00 AM Steffen Peschel
Gestern war ein guter Tag für das Crowdfunding. Ganze 14 neue Unterstützerinnen und Unterstützer haben sich einen Ruck gegeben und die Latte auf 33% heraufgesetzt. An der Stelle können wir jetzt gemeinsam relativ einfach rechnen, was passieren muss, damit wir tatsächlich die 100% überspringen. Wenn es 33 Menschen brauchte, die 33% der Zielsumme zusammentragen, dann braucht es insgesamt 100 Menschen für die 100%. Wir haben ja noch acht Tage Zeit. Wenn wir die benötigten 67 Menschen auf die acht Tage verteilen, dann sind das am Tag etwas mehr als acht, also neun Unterstützerinnen und Unterstützer. Neun ist das eigentlich überschaubar. Allerdings rechnen wir dann damit, dass jeder die durchschnittliche Unterstützersumme von etwas mehr als 22€ bereit ist zu geben. Wenn wir davon ausgehen, dass jeder 10€ gibt, brauchen wir noch 150 Unterstützende. Die Durchschnittsunterstützersumme bei Crowdfunding-Projekten insgesamt liegt übrigens viel weiter oben. Eher so zwischen 30€ und 50€. Diese Summe entsteht, weil einige die höherpreisigen Unterstützungen wählen, also etwas für 200€, mancher gibt sogar 500€ oder mehr. Unter unseren Dankeschöns gibt es auch solche höherpreisigen, etwas die original Tuschezeichnung des Plakats für 200€. Das ist allerdings schon weg. Zu haben ist noch ein der Abend mit dem Orga-Team, also mit Jan, Caro, Elisabeth, mir und einer ganzen Reihe weiterer. Schön kombinieren könnte man das mit dem Wohnzimmerkonzert vom Black Sheep Swing Orchestra. Das wäre eine Party! Aber warum dafür so viel Geld ausgeben? Nun, eigentlich geht es nicht um die Gegenleistungen selbst, denn die sind tatsächlich und einfach nur ein Dankeschön. Ein Dankeschön dafür, dass du die größere Sache, also das Neustadt Art Festival mit möglich machst. Um das Festival geht es, um die Idee ein gemeinsames Wochenende zu ermöglichen, bei dem wir jährlich versuchen immer wieder neue Orte für die Kultur auf der einen Elbseite von Dresden zu öffnen. Denn Kunst und Kultur ist es (u.a.), was die Stadt und die Stadtteile so lebenswert macht und Kunst und Kultur braucht Orte, wo sie passieren kann und darf. Orte von denen immer mal wieder welche geschlossen werden und es sich daher lohnt ein kleines Festival zu haben, bei dem wir im temporären Experiment schauen, wo es eigentlich noch Plätze gibt und was es nicht sogar bringt sie als gemeinsames Ereignis für ein Wochenende zusammen zu betrachten. Eine Betrachtung des Stadtlebens also - über Kunst und Kultur im Stadtteil. Abseits vom kommerziellen Druck. Einhundertfünfzig, die jeweils (im Durchschnitt) 10€ geben. Für etwas, damit das Leben in der Stadt lebenswert ist und bleibt. Wie viele in einer Stadt mit einer halben Million Einwohner müsste das interessieren? Also ich denke, es gibt diese einhundert oder auch zweihundert Menschen, die bereits sind, dies mit zu tragen. Sie müssten es nur wissen, dass es so einfach geht.
09/13/2016, 02:42 PM Jan Kossick
Im Stadtteilhaus gibt es Raum für Ausstellungen von verschiedenen Künstler*innen und jeden abend musikalische Genüsse in der Wanne. https://naf.li/location/stadtteilhaus-aeussere-neustadt/ Freitag 18:00 - 0:00 Perspektive (Thomas Weber) 20:00 - 23:00 Sing-a-Song-Writer Abend Samstag 15:00 - 0:00 Perspektive (Thomas Weber) 20:00 - 23:00 Neustädter Harz Sonntag 14:00 - 18:00 Perspektive (Thomas Weber) 20:00 - 22:00 Offene Bühne Thomas Weber - https://naf.li/artist/thomas-weber/ "Ich heiße Thomas und habe mir mehr oder weniger zum „Hobby“ oder zur „Leidenschaft“ gemacht zu Fotografieren. Ich begann ca. 2008 mit einer kleinen Digicam, was aber auch recht schnell wieder eingeschlafen ist. Im November 2014 habe ich dann wieder angefangen und die Lust nicht dran verloren. So entstand dann auch eine kleine aber feine Plattform im Internet welche ich schlicht Discover Pics taufte. Im Februar (Ich konnte es kaum glauben.) hatte ich die Möglichkeit im Zentralwerk zum ersten mal meine Bilder der Allgemeinheit zu zeigen (Vielen lieben dank noch einmal dafür.) und hoffe das auf dem NAF mit ein paar neuen Sachen zu wiederholen." Was hat dich dazu gebracht mit der Kunst anzufangen? "Im Grunde haben mich die ganzen „Canaletto“ / Touristen Fotos genervt und ich habe mir die frage gestellt, „Was haben all die Städte noch so zu bieten?“. Somit kam das eine zum anderen und die Leidenschaft war wieder erweckt." Was ist deine erste Erinnerung an die Dresdner Neustadt? "Ich glaube das war vor 13 Jahren die BRN als ich 17 war, es war alles so mega Bunt!" Bock bei Lee Jeffries ein Praktikum zu machen? "Auf jeden Fall!"
09/13/2016, 10:57 AM Steffen Peschel
Die heiße Phase vor dem Festival ist längst offiziell eröffnet und es liegt ganz schön viel bereit, dass es bald losgehen kann. Das Programm ist online , wir haben sogar eine App , die Programmhefte sind im Druck und die Vorfreude ist am Köcheln. Was fehlt? Noch etwas Geld für das Erreichen des Crowdfunding-Ziels. Crowdfunding für Events baut auf die Idee, dass viele jeweils einen kleinen Betrag für eine gemeinsame größere Summe geben und als Gegenleistung mehr davon haben als nur einen Abend. Das gute Gefühl etwas gemeinsam erlebt zu haben, den direkten Draht. Die Möglichkeit ganz nah mitzumachen und vieles mehr. An der Stelle können wir alle das Praktische mit dem Schönen verbinden, denn eure besten Freunde gehören da dazu und sollten dabei nicht fehlen. Einladen müsst Ihr sie aber selbst, denn es sind schließlich Eure besten Freunde und nur Ihr wisst, wie Ihr sie erreicht. Erzählt es ihnen! Auf dem Schulhof, in der Mittagspause, schreibt ihnen eine persönliche Mail, postet es Ihnen aufs Facebook-Profil oder ruft sie einfach mal wieder an. :) Wir möchten mit Euch gemeinsam ein Wochenende mit Kunst und Kultur an vielen teilweise auch extra nur für das Neustadt Art Festival geöffneten Orten erleben und bitten Euch, es über einen Fünfer oder Zehner mit zu ermöglichen. Gemeinsam schafft und erlebt man einfach mehr. :) https://www.startnext.com/naf16
07/29/2016, 03:16 PM ciroaln
Auch dieses Jahr findet das Neustadt Art Festival in Dresden statt. Nun zum fünften Mal. Und erneut wollen wir einen Teil durch ein Crowdfunding finanzieren. Was wir dieses Jahr anders machen: Also zum einen haben wir dieses Jahr zu jedem Dankeschön ein Bild (Verbesserung) und die Dankeschön-Liefer-Zeiten realistischer eingeschätzt. Aus den Erfahrungen des letzten Jahres mussten wir festellen: Es dauert doch länger als gedacht ... da müssen wir uns für die Geduld der Beutel-Liebhaber noch einmal bedanken. Also: längere/realistischer Lieferzeiten mit Ansage! Und für alle die jetzt noch nichts passendes im 50,00 Euro Bereich gefunden haben, können empfehlen noch etwas zu warten. Das Stadtteilhaus Äußere Neustadt arbeitet an einem Neustadt-Kunstkalender und wir können einige Exemplare bekommen. Da aber noch nicht alles in Sack und Tüten ist, ist hier noch nichts Offizielles eingestellt. Etws Geduld lohnt sich an der Stelle. Nun ihr Lieben - Verbreitet die Nachricht: Das NAF 2016 beginnt mit dem Crowdfunding!

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

33,788,361 € funded by the crowd
4,056 successful projects
705.000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH