Crowdfunding-Feedbackphase
Essen ist Kulturerlebnis. 3 Mal am Tag. Jeden Tag. Vor allem gehobene Gastronomie ist dabei oft der klassischen französischen Küche angeheftet. Die Deutsche Küche sei deftig. Wir wollen die andere Seite zeigen. Aufstrebende Lokale mit innovativen Ideen für hochklassige Menüs, wo Nachhaltigkeit keine Hürde darstellt. Es ist nur der Weg in die Moderne Küche der Zukunft. Darüber soll eine Dokureihe entstehen. 25 Minuten pro Folge. Genuss mit gutem Gewissen. Die neue Berliner Schnauze
Startlevel 150 €
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Fortsetzung Dokuserie
 Fortsetzung Dokuserie
 Fortsetzung Dokuserie
 Fortsetzung Dokuserie

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 19.06.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2021
Startlevel 150 €

Wir wollten weiter machen. 5 Folgen der Dokuserie sind das Ziel.

Kategorie Film / Video
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir drehen eine Dokureihe, die so geil aussieht wie Netflix, aber dabei so zeitgemäß ist, dass auch Fridays For Future Hunger bekommt. Davon profitieren die Restaurants, die Umwelt und wir als Gesellschaft.

Nach der Pilotfolge soll nun die weitere Finanzierung gesichert werden, mit passenden Sponsoren, Vereinen und Euch.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe ist jede:r, der/die gerne isst.
Also: Jede:r.

Wir suchen Leute, die lnteresse haben an tollem Essen, an nachhaltiger Lebensweise und vor allem an spannenden Geschichten. Und Leute, die dafür ein wenig Unterstützung leisten wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dieses Projekt unterstütz vor allem auch tolle Restaurants und soll ein Zeichen setzen an Guide Michelin und Gault&Millau, Nachhaltigkeit mit als entscheidendes Argument für gehobene Küche aufzunehmen. Die Pilotfolge lief bereits gut.

Viele dieser tollen Küchen sind noch eher Underdogs im Spektrum des Allgemeinverständnisses Deutscher Sterne-Küche. Wir zeigen Sie euch!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt in die Finanzierung von fairen Löhnen für die Crew, Leihgebühren für Equipment und Werbebudget, um die Idee in die Breite zu tragen. Alles darüber geht in einen Fond für die Restaurants.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich bin Christian Schneider, studierter Agrarwissenschaftler und freier Filmemacher aus Berlin. Mit "haltdieklappe Filmproduktion" gibt's ein unverbrauchtes Kollektiv, dass sich mit den vielen Facetten des Themas auskennt. Außerdem unterhalten wir Unterstützung von Berliner Foodblogs und Szeneseiten.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Fortsetzung Dokuserie "Neue Berliner Schnauze"
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren