Projekte / Food
Die Neue Republik Reger wird Dein Refugium für Angelegenheiten jeglicher Art: Hunger, Durst, Feierabendgestaltung. Alles vegan, möglichst bio, regional und solidarisch mit dem Kiez. Ein soziales und veganes Restaurantprojekt in Berlin Friedrichshain. Gemeinsam mit Euch werden wir den Alltag unserer Republik gestalten: Burger, Mukke, Workshops, Zaubern, Disko, Bier, Nationen vergessen, Zitronen auspressen.
20.844 €
45.000 € 2. Fundingziel
121
Fans
296
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 07.03.18 12:37 Uhr - 29.04.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühling/Sommer 2018
Fundingziel erreicht 20.000 €
Mit dem Kapital des ersten Fundingziels kann unser Vorhaben anlaufen. Der Gründung der Republik steht nichts mehr im Wege (außer einem Haufen Arbeit)
2. Fundingziel 45.000 €
Mehr Asche bedeutet mehr Urlaub. Nein, Spaß beiseite: Mit dem 2. Fundingziel wären wir unabhängiger von Banken und Kreditgeber:innen.
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

Wir eröffnen eine Mikrorepublik und Ihr könnt mitmachen!

Eine Republik sollte sich dem Gemeinwohl verschreiben. Und wenn es etwas gibt, das diesem Wohl immer wieder im Wege steht, dann ist es der Hunger.

Die wichtigste Grundlage für eine Republik sind also Kohlenhydrate. Denn wer die Welt verändern will, braucht einen klaren Kopf und einen vollen Magen.

Die zweite Grundlage ist Liebe. Keine Ausgrenzung. Keine Klassen. Kein Kaufzwang. Niemand schadet niemandem. Alles vegan. Alles bio. Alles sexy. Zur genussvollen Eskalation gehört für uns Harmonie,Transparenz und Wertschätzung.

Die dritte Grundlage sind wir. Wir, das sind alle. Zusammen gestalten wir den Alltag unserer Republik. Durch Eure Ideen für Veranstaltungsreihen, durch Eure Konzert- und Perfomanceauftritte, durch Eure Workshops und Wortbeiträge beginnt die Republik zu leben.

Die Neue Republik Reger versteht sich als Mutter einer ständig wachsenden Familie.


Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele
Hunger stillen! Gemeinsam essen, nachhaltig agieren, solidarisch finanzieren.

Neben einem sozialen Miteinander und einem nachhaltigen Nahrungsstandard wollen wir auch die umweltfreundliche Fortbewegungskultur unterstützen: Es wird einen Fahrrad-drive-in und indoor Parkplätze für Euer liebstes Rad geben! Außerdem haben wir keine Lust mehr auf austauschbare Läden ohne Seele und ohne Enthusiasmus. Deswegen soll die NRR ein bodenständiger und offener Ort der Begegnung werden.

Zielgruppe
Essen ist Dir wichtiger als Deutschland?
Dann bist Du hier genau richtig. Wir wollen, dass Ihr die Neue Republik Reger mitgestaltet. Ihr schlagt Events vor und stimmt darüber ab - wir organisieren und schaffen den Ort.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen Essen und Getränke nach Saison, möglichst regional und bio auswählen. Wichtig ist uns auch die Transparenz der Preise. Jede:r soll sehen können, wie sich die Preise für Burger und Getränke zusammensetzen.

Ein Teil der Einnahmen wird an soziale Projekte aus dem Kiez gespendet. Wir versuchen einen hierarchiefreien Ort zu schaffen, an dem Ihr Euch verwirklichen könnt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn die Crowdfundkampagne erfolgreich ist, bekommt Ihr Eure Dankeschöns. Das Geld brauchen wir für die Einrichtung und Renovierung des Ladens, für die Küche, für die Miete und um das Personal fair zu bezahlen. Also eigentlich für Alles.

Wer steht hinter dem Projekt?

Tatze,
ist studierte Kommunikationsdesignerin und Gründerin des nachhaltigen Fahrradcaplabels "upcycling-headwear". (www.upcycling-headwear.de)
Sie ist verliebt in Kaffee, Kuchen und Pit.
Am liebsten fährt sie mit ihrem Rad, isst leckere Burger oder denkt über die grüne Zukunft nach.

Lena,
studiert Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis mit den Hauptfächern Literatur und Musik.
Sie liebt Radio, Biathlon und Kohlenhydrate.
Am liebsten sagt sie das ABC rückwärts auf, erstellt Mixtapes oder lacht mit ihren Freunden über Claus Kleber und Gundula Gause.

Pit,
ist ebenfalls studierter Kommunikationsdesigner und Mitbegründer des veganen Foodtrucks „Reger Burger“.
Wenn er nicht gerade mit Rufus Gassi geht, feines Essen kocht oder ewig lange geradeaus läuft, unterstützt er soziale Projekte durch seine kreativ-handwerklichen Fähigkeiten oder diskutiert über die Welt bis die Sonne untergeht.

Herzlichen Dank an alle, die uns so tatkräftig bei der Umsetzung geholfen haben:
Vorbereitung: Anastasia Andersson
Réger Burger: Sebastian Frank
Film: Dzhovani Gospodinov & Roman Koblov
Sound: Tom Reger

Impressum
Neue Republik Reger
Pit Reger
Frankfurter Allee 44
10247 Berlin Deutschland

Kooperationen

Réger Burger Foodtruck hits the streets of Berlin to serve you vegan burgers and snacks.

Kuratiert von

IBB MikroCrowd

Die Investitionsbank Berlin (IBB) hat IBB MikroCrowd in Kooperation mit Startnext initiiert. Durch eine optionale Verknüpfung sollen die Vorteile des Crowdfundings für Gründer/innen, Startups und kleine Unternehmen, insbesondere der damit verbundene Markttest und der Werbeeffekt über die Ver...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

58.612.679 € von der Crowd finanziert
6.507 erfolgreiche Projekte
1.050.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH