<% user.display_name %>
Partner Page

Integration geht uns alle an! Nur gemeinsam können wir unsere Gesellschaft offen für alle gestalten. Gleichberechtige Teilhabe ist dafür die Grundvoraussetzung. So stärken wir den Zusammenhalt und leben Integration.

Mit dem Deutschen Integrationspreis will die Gemeinnützige Hertie-Stiftung überzeugende Projekte finden, fördern & auszeichnen – durch eine Kombination von Crowdfunding & Stiftungsförderung.

Jetzt bis 5. Juni den Contest unterstützen und bestimmen, wer gewinnt!

FAQ

Projektideen, die…

  • sich für die Integration benachteiligter Gruppen einsetzen.
  • gesellschaftliche Teilhabe fördern.
  • den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken.
  • sich für gegenseitige Toleranz und gegen Diskriminierung einsetzen.
  • Begegnungen und Austausch unterschiedlichster Gruppen ermöglichen.

Um die Teilnahme am Deutschen Integrationspreis können sich Projekte von und für Menschen mit Flucht- und/oder Migrationsgeschichte, ethnische, religiöse, kulturelle oder sonstige Minderheiten, sozial benachteiligte Menschen sowie Personen in herausfordernden Lebenslagen bewerben.

Es können sich Projekte aller Trägerstrukturen bewerben: Gemeinnützige Organisationen, Vereine, private Initiativen oder Sozialunternehmen.

Derzeit nehmen wir keine Bewerbungen entgegen. Wir informieren euch rechtzeitig über die nächste Bewerbungsphase.

  • Ein überzeugender Lösungsansatz und Innovationskraft der Projektidee
  • Soziale Wirkung des Projekts
  • Entwicklung und Skalierbarkeit der Idee
  • Einbindung der Projektzielgruppe
  • Besondere Herausforderungen im Umfeld (bspw. strukturschwache Regionen)

Dass euer Projekt...

  • innerhalb Deutschlands umgesetzt wird.
  • sich in der aktiven Planungs- oder Umsetzungsphase befindet.
  • eine Laufzeit von noch mindestens einem Jahr hat.
  • bereit ist, im Rahmen unseres Contests eine neue Crowdfunding-Kampagne auf Startnext zu entwickeln und umzusetzen (Laufzeit: 07.05. - 05.06.19).
  • ein Fundingziel von mindestens 10.000 Euro anstrebt.
  • am HertieCamp 08.-10.03.19 in Frankfurt am Main teilnehmen kann.


Die Programmsprache ist Deutsch.

Ja. Wir schließen Projekte aus, die entweder das Ziel haben, eine App zu programmieren oder eine Publikation herauszugeben, sowie Projekte, die die Durchführung einmaliger Veranstaltungen ohne nachhaltige Wirkung beinhalten, Einzelstipendien und Übersetzungsleistungen. Zudem sind Projekte ausgeschlossen, die sich ausschließlich der Ersthilfe/Erstversorgung widmen.

Beim Crowdfunding ist es wichtig, ein realistisches Finanzierungsziel zu wählen und damit das Budget anzugeben, das ihr benötigt, um das Projekt oder eine bestimmte Idee umzusetzen. Startnext bietet die Möglichkeit zwei Fundingziele anzugeben. Um beim Deutschen Integrationspreis mitmachen zu können, muss euer 1. Fundingziel 10.000 Euro sein. Eine Vorgabe für das 2. Fundingziel gibt es nicht.

Wie bei Startnext üblich, bekommen die Projektstarter*innen die Gelder nur ausgezahlt, wenn das Fundingziel insgesamt erreicht wurde. Ist das nicht der Fall, gehen die Gelder zurück an die Unterstützer*innen. Mehr zu Crowdfunding.

Am 05.06.2019 vergibt die Hertie-Stiftung an die 20 Projekte, die im Contest die meisten Unterstützer*innen erreicht haben, insgesamt 150.000 Euro Preisgelder:

1. Platz: 20.000 Euro
2. Platz: 17.500 Euro
3. Platz: 15.000 Euro
4. Platz: 12.500 Euro
5. Platz: 10.000 Euro
6.-10. Platz: 7.500 Euro
11.-15. Platz: 5.000 Euro
16.-20. Platz: 2.500 Euro

Zusätzlich vergibt unsere Jury 50.000 Euro Preisgeld nach den nach folgenden Qualitätskriterien: Lösungsansatz, Innovativität, soziale Wirkung, Entwicklung und Skalierbarkeit, Einbindung der Projektzielgruppe, besondere Herausforderungen im Umfeld.

Unsere Jury bewertet die Projekte nach den folgenden Qualitätskriterien: Lösungsansatz, Innovativität, soziale Wirkung, Entwicklung und Skalierbarkeit, Einbindung der Projektzielgruppe, besondere Herausforderungen im Umfeld. Auf dieser Grundlage vergibt die Jury 50.000 Euro Preisgelder.

Für den Auftaktworkshop in Frankfurt bezuschussen wir für gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen auf Antrag die Reise- und Übernachtungskosten gemäß unseren Erstattungsregelungen. Bei anderen Trägerformen können wir keine Kosten übernehmen.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist für alle zugelassenen Projekte kostenfrei.

In diesem Contest können alle Projekte antreten, die von der Hertie-Stiftung für die Teilnahme am Deutschen Integrationspreis ausgewählt wurden.

Rechtliche Hinweise

Jede*r Unterstützer*in wird pro Projekt nur einmal gezählt. Es werden nur Unterstützer*innen gezählt, die bis zum Ende der Finanzierungsphase bestätigt sind (betrifft z.B. Vorkasse-Zahlungen).

Projektstarter*innen, die unerlaubte Hilfsmittel (z.B. durch Einzahlungen falscher Identitäten) verwenden und/oder versuchen, durch Manipulation ihre Gewinnchancen zu erhöhen und/oder andere Vorteile zu erlangen, werden von der Teilnahme ausgeschlossen. Wurde aufgrund derartiger Einflussnahme ein Preisgeld erlangt, kann dieses auch nachträglich aberkannt und/oder zurückgefordert werden. Rechtliche Schritte in Zusammenhang mit einer Manipulation oder einem Missbrauch bleiben vorbehalten. Ein Rechtsanspruch auf die Cofinanzierung besteht nicht.

Desweiteren gelten die Richtlinien und Nutzungsbedingungen von Startnext.
Für die Teilnahme am Deutschen Integrationspreis besteht kein Rechtsanspruch.

Nein. Es besteht weder ein Anspruch auf die Teilnahme noch auf einen der ausgelobten Preise. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kooperationen

Die Hertie-Stiftung wurde 1974 von den Erben des Kaufhausinhabers Georg Karg ins Leben gerufen und ist heute eine der größten weltanschaulich unabhängigen und unternehmerisch ungebundenen Stiftungen.