Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Partner Page

Die Sozialdenker engagieren sich als Ideengeber und Unterstützer auf gesellschaftlicher und politischer Ebene für die Umsetzung einer sozialen inklusiven Wertegesellschaft und Bildungskette, einer solidarischen Gesundheitsfürsorge, der Unterstützung von Angehörigen und Opfern von Straftaten sowie der Straffälligenhilfe.

Über uns

Die Sozialdenker

Was bisher geschah...

Im Frühjahr 2012 war es soweit: Die Sozialdenker wurden in Mittelsachsen von Chris Freyer gegründet. Viel Vorbereitungsarbeit ist seitdem vergangen.

Dann hat es die Sozialdenker nach Berlin verschlagen. Nachdem die ersten Projekte und Aktionen erfolgreich initiiert wurden, ist am 13. August 2015 der Sozialdenker Berlin-Brandenburg e.V. mit dem Gründer Chris Freyer als Vorstandsvorsitzenden sowie Marlies Jutta Charlotte Reimers und Gerd Miedthank als stellvertretende Vorstände ins Leben gerufen worden.


Was machen die Sozialdenker?

Die Sozialdenker engagieren sich als Ideengeber und Unterstützer auf gesellschaftlicher und politischer Ebene für die Umsetzung einer sozialen inklusiven Wertegesellschaft und Bildungskette, einer solidarischen Gesundheitsfürsorge, der Unterstützung von Angehörigen und Opfern von Straftaten sowie der Straffälligenhilfe.


Inklusion

Inklusion kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Einschließen und Einbeziehen.

Das Konzept einer inklusiven Gesellschaft ist es, in der jeder Mensch akzeptiert wird und gleichberechtigt und selbst bestimmt an dieser Gesellschaft teilhaben kann – unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft, von Religionszugehörigkeit oder Bildung, von eventuellen Behinderungen oder sonstigen individuellen Merkmalen.

In einer inklusiven Gesellschaft gibt es keine definierte Normalität, die jedes Mitglied dieser Gesellschaft anzustreben oder zu erfüllen hat. Normal ist allein die Tatsache, dass Unterschiede vorhanden sind.

Diese Unterschiede werden als Bereicherung in der Gesellschaft angesehen und haben keine Auswirkungen auf das selbstverständliche Recht der Menschen auf Teilhabe.

Aufgabe einer Gesellschaft ist es, in allen Lebensbereichen Strukturen zu schaffen, die es allen Mitgliedern dieser Gesellschaft ermöglicht, sich barrierefrei darin bewegen zu können.


Bildung und Gesundheit

Die Sozialdenker finden, Bildung und Gesundheitsfürsorge ist für alle da und muss ein Leben lang erschwinglich sein.

Dafür setzen wir uns auf politischen Ebenen für eine verantwortungsvolle Bildungspolitik ein und fördern individuelle Bildungsmöglichkeiten in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung.

Zudem bieten wir Seminare und Einzelcoachings zu unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Bildung, Neu- oder Umorientierung und Vorbereitung sowie Begleitung für die Wiedereingliederung ins Arbeitsleben an.

Des Weiteren fordern wir eine soziale und verantwortliche Gesundheitspolitik, die für alle da ist und niemanden ausschließt. Wir fordern eine Solidargemeinschaft, in dem Besserverdienende und Menschen mit geringerem Einkommen gemeinsam einzahlen und von professioneller Gesundheitsfürsorge profitieren können.


Angehörige und Betroffene von Straftaten und Straffälligenhilfe

Für Angehörige und Betroffene von Straftaten setzen wir uns für die Etablierung der Opferrolle durch die Bundesregierung ein. Wir finden, dass dies nicht länger hingenommen werden kann.

Im Bereich der Straffälligenhilfe engagieren sich die Sozialdenker im Bereich der Resozialisierung von Strafgefangenen und deren Angehörigen während der Inhaftierung und der Haftentlassung.

Unser Ziel ist es, durch eine hohe Resozialisierung und die Einführung der vollständigen Sozialversicherungspflicht ein Leben in sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung zu ermöglichen.


Was ist das Ziel der Sozialdenker?

Die Sozialdenker wollen in allen gesellschaftlichen und politischen Bereichen Aufklärungsarbeit betrieben. Wir können Menschen bewegen, sich sozial und zivilgesellschaftlich zu engagieren. Kurz gesagt: Wir wollen die Welt sozialer, inklusiver und gerechter gestalten.


Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Nachhaltiges Handeln und Umweltschutz sind ein wesentlicher Bestandteil der Sozialdenker.

Unsere Internetseite und das Sozialdenker Office werden zu 100% mit Ökostrom versorgt. Dieser stammt aus nachhaltiger Wasserkraft der deutschen Flüsse Donau, Iller, Neckar und Rhein.

In unserem Sozialdenker Office verzichten wir weitestgehend auf den Einsatz von Papier. Und wenn dies einmal dringend notwendig ist, verwenden wir 100% Recyclingpapier.

Die Sozialdenker verzichten vollständig auf Einnahmen durch Werbung.

Auch wenn es um das Thema Geld geht, setzten die Sozialdenker auf Nachhaltigkeit bei den Finanzen. Die Beiträge unserer MitgliederInnen, Spenden und Förderbeträge werden bei der sozial-ökologischen GLS Gemeinschaftsbank eG verwaltet, die es ausschließlich zur Finanzierung von ökologisch und sozial sinnvollen Projekten einsetzt.

Impressum

Sozialdenker e.V.
Otawistr. 21
13351 Berlin
Deutschland

030-51691454

Impressum

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.127.407 € von der Crowd finanziert
4.834 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH